Aktuelles

Feed abonnieren.
Freitag, 10. Juli 2015

Medizintechnik: Spende der Firma Pausch Medical/MAVIG

Die Firmen Pausch Medical und MAVIG haben der OTH Amberg-Weiden eine mobile Strahlenschutz-Kanzel gespendet. Der „Bodyguard für Radiologen“ ist rund 4.000 Euro wert. Uwe Müller, Pausch Medical GmbH, und James Nawrocki, MAVIG GmbH, übergaben das Gerät an Prof. Dr. Ralf Ringler im Rahmen der 36. Jahrestagung der Bayerischen Gesellschaft für Nuklearmedizin, die am 3. bis 4. Juli im neuen Hörsaalgebäude in Weiden stattgefunden hat.

Die Schutzkanzel WD261 ist ein mobiler Röntgenschutz. Er wird eingesetzt, um flexibel den Strahlenschutz und die Sicherheit für das Personal zu gewährleisten. Im medizinischen Umfeld einer Klinik ist dies u.a. in der Radiologie beim Einsatz von C-Bogen-, CT- oder Durchleuchtungsgeräten sowie im Operationssaal beim Einsatz von mobilen Röntgengeräten der Fall.

Der Anwender kann die Höhe der Schutzkanzel an seine Körpergröße und die jeweilige Untersuchungssituation anpassen. Die Beinfreiheit ist dabei so groß, dass ein Gehen mit der körpernah geführten Kanzel unbehindert und leicht möglich ist – denn der Schutz folgt bereits bei leichter Körperberührung allen Bewegungen.

An der OTH Amberg-Weiden wird der mobile Strahlenschutz in den Laboren des Weidener Technologie-Campus verwendet: Lehrende und Studierende der Medizintechnik profitieren bei ihren Forschungsarbeiten mit radiologischen Geräten vom fahrbaren und flexibel einsetzbaren „Leibwächter“.