Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

VPN-Zugang zur OTH

VPN ist die Abkürzung für "Virtuelles Privates Netzwerk". Diese Netzwerkfunktion wird benötigt, wenn man von ausserhalb der Hochschule auf Netzwerkresourcen zugreifen möchte, die nur von INNERHALB der Hochschule, also nicht aus dem Internet erreichbar sind. Dies sind zum Beispiel bestimme Webangebote der Bibliothek oder Webangebote für die innere Verwaltung. Dazu muss eine sog. VPN-Verbindung mit dem VPN-Webportal oder dem Forticlient aufgebaut werden.

VPN Web-Portal

Das VPN-Portal erreichen sie über den Link https://vpn.oth-aw.de

Windows FortiClient-VPN

Installation:

  1. Laden Sie das Installationsprogramm "FortiClientVPN" (runterscrollen und bitte nur diesen verwenden, auf keinen Fall FortiClient) für Ihr Betriebssystem von www.forticlient.com. Sollte dieser Download nicht funktionieren können Sie nach Anmeldung FortiClientVPN auch im Downloadbereich unser RZ-Webseite laden.
  2. Installieren Sie den FortiClientVPN (Starten Sie die Installation, Akzeptieren Sie den Lizenzvertrag und Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“. Nun Klicken Sie auf abermals auf "Weiter" und dann auf "Installieren". Am Ende der Installation klicken Sie auf "Fertigstellen")
  3. Nach der Installation befindet sich ein Icon „FortiClient“ auf Ihrem Desktop und in ihrem Startmenü.

Konfiguration:

  1. Öffnen Sie FortiClient und akzeptieren sie abermals die Bestimmungen.
  2. Klicken Sie dann auf "VPN konfigurieren".
  3. Geben Sie dann als Verbindungsname "OTH-VPN" ein. Als Remote Gateway tragen Sie bitte vpn.oth-aw.de ein. Klicken Sie dann auf "Sichern".

Sie können sich jetzt mit dem VPN der Hochschule verbinden.

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf "Verbinden".

Nun sind Sie via VPN mit der Hochschule verbunden.

Um die Verbindung zu trennen, klicken Sie in der Taskleiste (rechts unten) auf das FortiClient-Symbol und wählen anschließend „Trennen“.

Bekannte Probleme:
FortiClientVPN bricht Verbindungsaufbau ab mit dem Hinweis, dass das vpn-Gateway nicht erreichbar wäre. Lösung: Internetoptionen öffnen, auf Reiter "Datenschutz" klicken, dort auf "Sites". Dann unter "Adresse der Webseite" vpn.oth-aw.de eintragen und auf "Zulassen" klicken.

Apple Mac FortiClient

Installieren Sie den ForticlientVPN von www.forticlient.com Sollte dieser Download nicht funktionieren können Sie nach Anmeldung FortiClientVPN auch im Downloadbereich unser RZ-Webseite laden.
Eventuell müssen Sie den alten Forticlient mit dem Setupprogramm zuvor deinstallieren.

Konfiguration:

  1. Öffnen Sie FortiClient und akzeptieren sie abermals die Bestimmungen.
  2. Klicken Sie dann auf "VPN konfigurieren".
  3. Geben Sie dann als Verbindungsname "OTH-VPN" ein. Als Remote Gateway tragen Sie bitte vpn.oth-aw.de ein. Klicken Sie dann auf "Sichern".

Nun können Sie sich mittels VPN mit der Hochschule verbinden.

Linux FortiClient

Forticlient für Linux finden Sie im Downloadbereich (nach Anmeldung)

Konfiguration: Legen Sie in ihrem Homeverzeichnis ein Verzeichnis .fctsslvpn_trustca an und speichern Sie in diesem Verzeichnis die aktuelle Zertifikatskette ab. Starten sie ./fortisslvpn.sh zum ersten mal als root und tragen sie als Server vpn.oth-aw.de ein, in dem Feld dahinter 443. Username und Passwort wie gewohnt.Unter Settings können Sie die Konfiguration auch dauerhaft speichern.Nun können Sie sich per VPN verbinden. Sollten sie Probleme in Ihrer LinuxDistribution mit dem Forticlient haben können Sie alternativ auch openfortivpn versuchen.

MAC iOS-Geräte finden im APP-Store ebenfalls den Forticlient.

Für Android können Sie auch über www.forticlient.com einen Android-Client laden.

Alternativ ist es auch möglich, via openfortivpn eine Verbindung zu vpn.oth-aw.de aufzubauen. (Host:vpn.oth-aw.de, Port 443)

Nach oben