Informationen für Beiräte
Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement

 

Willkommen im neuen Jahr!

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Beiräte,

das Jahr 2016 liegt hinter uns. Wir blicken stolz zurück auf das, was wir erreicht haben - und freuen uns darauf, was es in 2017 zu erreichen gilt. Ich wünsche Ihnen zum Jahresstart viel Erfolg und Elan im neuen Jahr, immer ein glückliches Händchen und gutes Gelingen bei Ihren geschäftlichen und privaten Entscheidungen und Vorhaben.

Als Beiräte unseres Studiengangs Handels- und Dienstleistungsmanagement möchten wir Ihnen mit diesem Newsletter einen kurzen Abriss über die wichtigsten Ereignisse seit Ihrem letzten Treffen bei uns an der Hochschule geben.

An unserer Hochschule bereiten sich die Studierenden nach der Weihnachtspause auf ihre Prüfungen vor und freuen sich auf die Anerkennung ihrer Leistungen aus dem Wintersemester. Etwas Erholung über die Weihnachtstage tat auch unseren Damen vom Qualitätsmanagement der Hochschule sehr gut, denn das QM-Team arbeitet unter Hochdruck an der Umsetzung der Systemakkreditierung. Diese befindet sich nach Erreichung einiger wichtiger Meilensteine in 2016 nun mitten in den Vorbereitungen für die zweite Begehung am 10. Und 11. Januar 2017. Lesen Sie hierzu mehr unter der Rubrik Titelthema.

Nicht unerwähnt darf bleiben, dass auch nach dem Präsidentschaftswechsel, bei dem Frau Prof. Dr. Andrea Klug die Nachfolge von Prof. Dr. Erich Bauer antrat, wieder ein Vizepräsidentschaftsposten aus unserer Fakultät heraus besetzt werden konnten. Frau Prof. Dr. Christiane Hellbach ist seit Oktober 2015 Vizepräsidentin für Weiterbildung, Vielfalt und Nachhaltigkeit. Näheres dazu lesen Sie unter News aus der Fakultät.

Abschied und Neuanfang liegen oft nahe beieinander. Wir mussten zum Ende des Sommersemesters 2015 unseren Vizepräsidenten Prof. Dr. Reiner Anselstetter in den Ruhestand verabschieden. Dafür durften wir im September 2015 mit Prof. Dr. Marco Nirschl einen E-Commerce-Spezialisten in unseren Reihen willkommen heißen.

Diese und weitere Highlights aus den vergangenen zwei Semestern, welche Ihrer Empfehlungen wir uns im Besonderen zu Herzen genommen haben und was wir in Zukunft planen, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Lesen und Informieren wünscht Ihnen

Ihr Prof. Dr. Wolfgang Renninger
Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft

PS: Durchstöbern Sie doch einmal unsere neue Website, die am 09.11.16 online ging. Sagen Sie uns, ob Ihnen unser neuer Internetauftritt gefällt. Ich freue mich auf Ihr Feedback!

Zahlen, Daten, Fakten

Unter dieser Rubrik erfahren Sie unter u.a., wie viele Studierende den Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement absolvieren und von wie vielen Professorinnen und Professoren sowie Lehrbeauftragten Sie betreut werden:

Als Vertreter und damit auch Ansprechpartner der Vertiefungsrichtungen sind folgende Professorinnen und Professoren für Sie da:

Vertiefungsrichtung E-Commerce Management: Prof. Dr. Marco Nirschl

Vertiefungsrichtung Finanz- und Versicherungsmärkte: Prof. Dr. Thorsten Hock, Prof. Dr. Horst Rottmann und Prof. Dr. Franz Seitz

Vertiefungsrichtung Handelsmanagement: Prof. Dr. Christiane Hellbach

Vertiefungsrichtung Industrielles Dienstleistungsmanagement: Prof. Dr. Günter Schicker und Prof. Dr. Johann Strassl

Titelthema Systemakkreditierung

Das Systemakkreditierungsverfahren an unserer Hochschule läuft auf Hochtouren. Im Mai 2016 wurde mit der ersten Begehung durch die Gutachter der ACQUIN eine wichtige Hürde in der Umsetzung genommen. Am 10. und 11. Januar steht die zweite Begehung an. Damit werden wir in Kürze einen weiteren Meilenstein passieren.

Anders als bei den an der OTH Amberg-Weiden bisher gelaufenenen Programm- und Clusterakkreditierungen werden im Systemakkreditierungsverfahren nicht mehr einzelne Studiengänge überprüft. Vielmehr wird bei der Systemakkreditierung das gesamte interne Qualitätssicherungssystem im Bereich Studium und Lehre der Hochschule unter die Lupe genommen. Der Übergang zur Systemakkreditierung ist Teil der Zielvereinbarungen 2013-2018, welche die OTH Amberg-Weiden mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kultur beschlossen hat. Es ist geplant, ein Gutachten bis zum Ende des Sommersememsters 2017 zu erwirken.

Welche Meilensteine unsere Hochschule auf diesem Weg bereits genommen hat und welche in der nächsten Zeit anstehen sehen Sie an der nachfolgenden Grafik:

Rückblick 2015

Juli 2015: Erste Beiratssitzung für den Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement

Eine Systemakkreditierung beruht auf mehreren Verfahren der Begutachtung (Peer Reviews), so dass die Akkreditierungsentscheidung jeweils auf dem Urteil von Professorinnen und Professoren, Vertreterinnen und Vertretern der Berufspraxis und Studierenden mit einschlägigem fachlichen Hintergrund basiert. Um diesen Anforderungen Rechnung zu tragen, tagte am 03. Juli 2015 das erste Mal der Beirat des Studiengangs Handels- und Dienstleistungsmanagement (HD).

Im Fokus der ersten Beiratssitzung standen

  • die Information über das Systemakkreditierungsverfahren
  • Einschätzungen zum Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement und dessen Vertiefungsrichtungen
  • Verbesserungspotential im Studiengang und in den Vertiefungsrichtungen
  • Erwartungen und Anforderungen an AbsolventInnen von Seiten der Wirtschaft

Als Vertreter der Wirtschaft waren Norbert Samhammer, Vorsitzender des Vorstandes der Samhammer AG, sowie Wolfgang Jess, Vorsitzender der Geschäftsführung der Josef Witt GmbH, gekommen. Den wissenschaftlichen Bereich vertrat Prof. Dr. Rainer Ziegler, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Bundesdekanekonferenz für Wirtschaftswissenschaften.

Alexander Niklas und Dr. Benjamin Auer, beide Absolventen unserer Hochschule, lieferten die Studierendensicht. Die (damals noch) drei Vertiefungesrichtungen repräsentierten Prof. Dr. Christiane Hellbach (Handelsmanagement), Prof. Dr. Franz Seitz (Finanz- und Versicherungsmärkte) und Prof. Dr. Günter Schicker (Industrielles Dienstleistungsmanagement).

Stellvertretend für den gesamten Lenkungsausschuss nahm Prof. Dr. Andrea Klug, zu dieser Zeit in ihrem Amt als Vizepräsidentin für Studium und Lehre, an der Beiratssitzung teil. Prof. Dr. Renninger moderierte als wissenschaftlicher Leiter der Systemakkreditierung und Studiengangsleiter HD die Veranstaltung.

Juli/September 2015

Am 15. Juli beantragt, erhielt die Hochschule im September 2015 die Nachricht, dass sie zur Systemakkreditierung ihres internen Qualitätssicherungssystems im Bereich Studium und Lehre zugelassen wurde. Somit wurde das Verfahren, welches voraussichtlich zwei Jahre dauern wird, offiziell eröffnet. Mit dem Startschuss wurde auch mit der Selbstdokumentation für die Systemakkreditierung begonnen.

Rückblick 2016

Mai 2016: Erste Begehung durch das Gutachtergremium der ACQUIN

Die erste Begehung der Hochschule durch das Gutachtergremium der Aquin mit Sitz in Bayreuth fand am 25. Mai 2016 am Standort Amberg statt.

Zunächst stand ein Gespräch zwischen dem Gutachtergremium und den Hochschulverantwortlichen rund um diePräsidentin Prof. Dr. Andrea Klug an. Im nächsten Schritt sprachen die externen Gutachter mit den Dekanen und Studiendekanen der vier an der Hochschule vertretenen Fakultäten, um sich über die Lehre innerhalb der Fakultäten, der Evaluation der angebotenen Veranstaltungen und die Qualitätssicherung in der Lehre auszutauschen.

Nicht fehlen durfte an diesem Tag die Meinung der Studierenden. Der Konventsvorsitzende Alexander Röckl sowie die Studierendenvertreter aus den Fakultäten Betriebswirtschaft (BW), Elektrotechnik, Medien und Information (EMI) und Machinenbau/Umwelttechnik (MB/UT) waren dem Gremium bei Fragen rund um die Lehre, die Betreuung durch die ProfessorInnen und MitarbeiterInnen der Hochschule und sonstige Studienbedingungen behilflich. Vor einem zweiten Gespräch mit den Verantwortlichen der Hochschule am Nachmittag, durften auch die Vertreter der Qualitätsmanagement-Kommission u.a. zu Fragen über die Einhaltung relevanter QM-Prozesse, die personelle Ausstattung des Qualitätsmanagements und nachhaltige Sicherung in Qualitätsfragen Rede und Antwort stehen.

Ausblick 2017

Januar 2017: Zweite Vor-Ort Begehung in Amberg und Weiden

Ähnlich wie im Mai 2016 findet vom 10. – 11. Januar 2017 die zweite Begehung an der OTH Amberg-Weiden an den Standorten Weiden und Amberg statt. Dann werden insbesondere der Masterstudiengang Medizintechnik (Fakultät WI, Studienort Weiden) sowie der Bachelorstudiengang Angewandte Informatik (Fakultät EMI, Studienort Amberg) nach festgelegten Kriterien einer Stichprobe unterzogen.

Weiterhin wird das Gutachtergremium auch bei der zweiten Begehung die Hochschulleitung, das Qualitätsmanagement, die QM-Kommission sowie die Dekane und Studiendekane der Fakultäten zum Gespräch bitten. Befragt werden beim Januar-Termin ebenso Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums für Gender und Diversity und der Verwaltung sowie die Studierendenvertreterinnen und -vertreter.

Juli 2017: zweite Sitzung des Beirats für den Studiengang HD, erste Sitzung des Beirats für den Studiengang BW

Gemäß der Vorgabe zum Systemakkreditierungsverfahren durch die Acquin finden die Sitzungen der Beiräte in den einzelnen Studiengängen in einem Turnus von zwei Jahren statt. Die zweite Beiratssitzung für den Studiengang HD steht somit im Juli 2017 an. Einen genauen Termin teilen wir Ihnen zum Ende des Wintersemesters 2016/2017 mit.

Zeitgleich zur zweiten HD-Beiratssitzung wird sich im Sommersemester 2017 erstmals der Beirat des Studiengangs Betriebswirtschaft zusammenfinden.

Sehen Sie hier einen Überblick über die nächsten fakultätsübergreifenden Schritte auf dem Weg zur Systemakkreditierung:

Wünschen Sie mehr Informationen?Sehen Sie sich hier Details zur Systemakkreditierung an unserer Hochschule an.

Noch Fragen? Elisabeth Fichtner (Leitung Qualitätsmanagement) oder Prof. Dr. Wolfgang Renninger (Wissenschaftlicher Leiter der Systemakkreditierung) helfen Ihnen gerne weiter.

News aus der Fakultät

|

An der OTH in Weiden wird ab dem 1. September 2015 Prof. Dr. Marco Nirschl die Fakultät Betriebswirtschaft mit dem Lehrgebiet „E-Commerce Management“ verstärken. Präsident Prof. Dr. Erich Bauer überreichte dem neuen Kollegen am 31. Juli 2015 die Ernennungsurkunde. E-Commerce ist ein zukunftsträchtiger Bereich, in dem viel Potenzial steckt. Deshalb wird seit dem Wintersemester 2014/2015 im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement die Vertiefungsrichtung „E-Commerce Management“ angeboten.

Beitrag lesen

|

Nach 16 Jahren an der Hochschule Amberg-Weiden endet nun die Dienstzeit von Vizepräsident Prof. Dr. Reiner Anselstetter. Prof. Dr. Erich Bauer, Präsident der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden, hat zusammen mit dem Leitungsgremium der Hochschule Vizepräsident Prof. Dr. Reiner Anselstetter in den Ruhestand verabschiedet. Zur Ruhe wird er sich aber nicht setzen, sondern er wird neue Projekte in Angriff nehmen.

Beitrag lesen

Prof. Dr. Christiane Hellbach ist Vizepräsidentin für Weiterbildung, Vielfalt und Nachhaltigkeit

Seit Oktober 2015 bekleidet Frau Prof. Dr. Christiane Hellbach das Amt der Vizepräsidentin für Weiterbildung, Vielfalt und Nachhaltigkeit. In ihrer Funktion leitet Sie das Zentrum für Gender und Diversity und ist zuständig für das Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft.

Weiterhin fallen die Themen Berufsbegleitende Studiengänge, Duale Studienangebote, die Kontaktpflege zur Hochschule Dual (Bayern), Weiterbildungsangebote, Durchlässigkeit, Verbesserung der Chancengleichheit und Förderung der Frauen, Gründerangelegenheiten, Existenzgründungen, OTH-Cluster, Leitbild, Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit sowie der Bereich Ausschreibungen, Audits in ihren Zuständigkeitsbereich.

Neben Frau Prof. Dr. Christiane Hellbach bekleiden seit Oktober 2015 Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller aus der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen und Prof. Dr. Alfred Höß aus der Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik weitere Vizepräsidentenämter. Ihnen unterstehen die Bereiche Studium, Lehre und Internationales bzw. Forschung und Technologietransfer.

|

So was hat Prof. Dr. Horst Rottmann noch nicht erlebt: Vor elf Jahren stand BWL-Student Benjamin Auer in seinem Büro und schlug vor: „Lassen Sie uns ein Statistik-Lehrbuch schreiben!“ Der Professor der OTH Amberg-Weiden war unsicher: Ehrgeizig ist der junge Mann ja. Aber hat er im 2. Semester schon das Zeug für ein so umfangreiches Werk? Er blieb vorsichtig: „Schreiben Sie in VWL und Statistik erst einmal eine 1,0. Dann reden wir weiter.“ Heute arbeiten zahlreiche BWL-Studierende mit dem Lehrbuch „Statistik und Ökonometrie für Wirtschaftswissenschaftler“ von Horst Rottmann und Benjamin Auer. Und der OTH-Student von damals erhielt gerade seine Habilitation für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Leipzig …

Beitrag lesen

|

Eine starke Allianz für die Bildung: Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) und die OTH Amberg-Weiden arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Jetzt intensivieren beide Partner diese Kooperation. Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, besuchte das Institut in Altenstadt. Gemeinsam mit den IVFP-Gesellschaftern Prof. Dr. Thomas Dommermuth und Prof. Michael Hauer lotete sie innovative Formen der Zusammenarbeit aus.

Beitrag lesen

Projekt: Multi-Channel-Management

„Intensivieren der Praxisnähe“ hieß eine klare Empfehlung Ihrerseits aus der letzten Beiratssitzung.
Eine Arbeitsgruppe (AG) durchdachte diese Thematik unter der Aufgabenstellung der nachhaltigen Qualitätssicherung innerhalb unserer Fakultät. Sie nahm den Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement (HD) genauer unter die Lupe und setzte Verbesserungsvorschläge um.

Als eine Maßnahme aus der AG entstand das neue integrative Modul „Projekt: Multi-Channel-Management“, welches sich auf den Verkauf über mehrere Vertriebskanäle konzentriert. Studierende können sich dabei anhand verschiedener Themenstellungen aus der Praxis in Projektteams beweisen. Seit dem Wintersemester 2016/2017 ist das integrative Modul, welches von Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Hellbach und Prof. Dr. Marco Nirschl gemeinsam gelehrt wird, für alle Vertiefungsrichtungen im Studiengang HD belegbar.

|

Anhand welcher Kriterien lässt sich ein Kreditausfall vorhersehen? Welche Daten sind dafür von Nöten? Und wie müssen die relevanten Merkmale gewichtet werden, damit möglichst treffsichere Aussagen resultieren? Diese und weitere Fragen beantwortet die Studie „Das Credit Scoring – Leitfaden zur Konzeption erfolgreicher Scoring-Verfahren“, die Prof. Dr. Thorsten Hock, Fakultät Betriebswirtschaft, im Auftrag des Bundesverbandes für Credit Management e.V. jüngst erstellt hat.

Beitrag lesen

Neu ab dem Wintersemester 2017/2018

Masterstudiengang Digital Business

Voraussichtlich ab dem Wintersemester 2017/18 bietet die Fakultät Betriebswirtschaft einen eigenen Masterstudiengang „Digital Business“ an.

Neben den drei Kooperations-Masterstudiengängen „Human Resource Management“, „Marketing Management“ und „Wirtschaft und Recht“, welche überwiegend an den Studienorten Regensburg, Hof und Aschaffenburg gelesen werden, wird der Master „Digital Business“ am Weidener Campus angeboten.

Er wird Studierende praxisnah und kompakt in drei Semestern auf die Herausforderungen des digitalen Wandels vorbereiten. Bei erfolgreichem Abschluss wird der Titel Master of Science (M.Sc.) verliehen.

Auch beim neuen Masterstudiengang wird Internationalisierung groß geschrieben. Nach aktuellem Planungsstand werden die Vorlesungen im Studiengang „Digital Business“ durchgängig in englischer Sprache abgehalten.

Die Fakultät Betriebswirtschaft reagiert hierbei auf die Nachfrage der Studierenden auf ein Masterangebot vor Ort sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkräften, die souverän mit den Auswirkungen der voranschreitenden Digitalisierung umgehen.

OTH Professional erweitert ihr Angebot

OTH Professional steht im Rahmen des Angebots der OTH Amberg-Weiden für die optimale Verbindung von Beruf und Bildung bzw. Weiterbildung auf Hochschulniveau. Ob ein duales Studium, einzelne Weiterbildungsmaßnahmen oder ein komplettes berufsbegleitendes Studium: SchulabgängerInnen, ausgebildete Fachkräfte und AkademikerInnen finden hier ihr maßgeschneidertes Konzept für eine lohnende Investition in die Zukunft.

Voraussichtlich ab dem nächsten Wintersemester bieten wir Berufstätigen mit Studienwunsch ein noch breiteres Angebot an weiterbildenden Masterstudiengängen an: Wir erweitern um Masterstudiengänge Taxation, Wirtschaftspsychologie, Digital Business Management und Technologiemanagement 4.0. Die ersten drei Studiengänge gliedern sich an die Fakultät Betriebswirtschaft an. Technologiemanagement 4.0 läuft unter der Federführung der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen.

Einen Überblick über das gesamte Angebot der OTH Professional erhalten sie hier.

|

E-Commerce ist Zukunft, digitales Know-how für den effizienten und sicheren elektronischen Dienstleistungs- und Handelsverkehr ist gefragt. Dieses Know-how wird in Weiden unter dem Dach eines „E-House“ auf dem Campus der OTH Amberg-Weiden in Weiden gebündelt in einem Zentrum für digitale Kompetenz der Sparkasse Oberpfalz Nord in Abstimmung und Zusammenarbeit mit der OTH Amberg-Weiden. Eingefügt ist diese Initiative in das Konzept der Innovativen LernOrte (ILO) der OTH Amberg-Weiden.

Beitrag lesen

Veranstaltungsrückblick

|

Namhafte Digitalexperten und Senkrechtstarter haben Online zum Anfassen geboten und für einen vollen Hörsaal gesorgt. Ein besonderes Highlight bei der 5. eCommerce-Nacht an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden: Prof. Dr. Mario Fischer, ein in der Online-Welt sehr bekannter Experte, hielt einen Vortrag zum Thema „Website Boosting“. Gute Inhalte auf Webseiten in Form von Texten und Bildern, Prof. Dr. Mario Fischer zeigte, wie man es nicht machen sollte.

Beitrag lesen

|

Wie reagieren Kunden auf leichte Umstellungen im Onlineshop? Was geschieht mit der Wirkung eines Newsletters, wenn Grafik oder Text minimal verändert werden? Und vor allem: Wie kann man den Effekt von Online-Kommunikation testen, bewerten und optimieren? Viele Fragen, auf die 40 Studierende des Studiengangs Handels- und Dienstleistungsmanagement jetzt die Antworten kennen. Sie haben einen Gastvortrag über A/B-Testing an der OTH in Weiden besucht.

Beitrag lesen

Fakultät Betriebswirtschaft: Absolventenverabschiedung

21.06.2016
6.300 Stunden oder rund 788 Arbeitstage in der Regelstudienzeit von 3,5 Jahren, das ist die Zeit, die Bachelor-Studierende rechnerisch in ihr Studium investieren – für Vorlesungen, Prüfungsvorbereitungen, Bücher lesen oder Arbeiten schreiben. Zugegeben: Der Aufwand und die Anforderungen sind hoch, umso wertvoller ist am Ende das Ergebnis – der Abschluss der OTH Amberg-Weiden. Und den erhielten am vergangenen Freitag die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Betriebswirtschaft an der OTH Amberg-Weiden in Weiden.Beitrag lesen

|

Das Beispiel beweist – die Gleichung „Job plus Studium ist gleich Erfolg“ geht auf. Am vergangenen Freitag verabschiedete Studiengangsleiter Prof. Dr. Ralf Krämer aus der Fakultät Betriebswirtschaft die ersten Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs Handels- und Dienstleistungsmanagement.

Beitrag lesen

|

Wieder einmal Campusluft schnuppern, sich mit den ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie den Professoren austauschen und gemeinsam feiern – da ließen sich Alumni, Studierende und Lehrende der Vertiefung Industrielles Dienstleistungsmanagement im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement nicht zweimal bitten. Sie feierten einen Abend lang die – in ihren Augen – erstrebenswerteste aller Vertiefungsrichtungen.

Beitrag lesen

|

Mitarbeitende im Field Service international qualifizieren – Diese Thematik untersuchten Studierende der Vertiefungsrichtung Industrielles Dienstleistungsmanagement im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement für die Krones AG. Bei der Ergebnispräsentation lauschten Vorstand und Führungskräfte gespannt den Verbesserungsvorschlägen.

Beitrag lesen

|

Die höchst gelegene Zoiglstube der Welt, eine Paintball-Spielwiese oder eine Downhill-Strecke für Mountainbiker – die Kreativität unserer Studierenden und der Neualbenreuther kannte keine Grenzen. Im Modul „Service Learning Projekte“ präsentierten sie Bürgermeister Klaus Meyer in Neualbenreuth ihre Ideen für das geplante Naherholungsgebiet Tillenberg.

Beitrag lesen

|

Auszeichnung für hervorragende Leistungen: Am Dienstag vergangener Woche prämierte die Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Bayern die Bachelorarbeiten einer Absolventin der OTH Regenburg und eines Absolventen der OTH Amberg-Weiden. Franz Josef Benedikt, Präsident der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Bayern, übergab die Preise bei einer feierlichen Veranstaltung in der OTH Amberg-Weiden am Standort Weiden. In seinem Gastvortrag bewies er, wie spannend europäische Finanz- und Wirtschaftspoltik sein kann.

Beitrag lesen

Impressum

Herausgeber: Fakultät Betriebswirtschaft
V.i.S.d.P.: Dekan Prof. Dr. Wolfgang Renninger

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Renninger
OTH Amberg-Weiden, Fakultät Betriebswirtschaft
Hetzenrichter Weg 15, 92637 Weiden i. d. Opf.

Tel.: +49 (0)961 382-1315
E-Mail:w.renninger@oth-aw.de
Website: www.oth-aw.de