Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

BON-mint

Begleitung, Orientierung, Notenmonitoring

Das Projekt BON-mint an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden  ist eine im Rahmen der Initiative „BayernMINT - kompetent. vernetzt. erfolgreich.“ vom Bayerischen Staatsministerium  für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst geförderte Maßnahme.

BON-mint zielt darauf ab, jungen Frauen und Männern den Einstieg in ein MINT-Studium zu erleichtern, sie in den ersten Semestern zu unterstützen und somit qualifizierte Nachwuchskräfte für naturwissenschaftlich-mathematisch-technische Berufe auszubilden. Dabei wird bereits vor Studienbeginn, in der Orientierungsphase des Schulabschlusses, angesetzt.

In zahlreichen jungen Menschen schlummert ein MINT-Talent. Mangelnde Aufklärung über die Studieninhalte und die Fächerzusammensetzung eines MINT-Studiengangs sowie – oftmals gerade bei jungen Frauen – Hemmungen gegenüber einem naturwissenschaftlichen Studium, drängen jedoch die Entfaltung der eigenen MINT-Fähigkeiten oft in den Hintergrund.

Das Projekt forciert eine enge Zusammenarbeit mit den Kooperationsschulen der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden, um bereits während der Schulkarriere in den MINT-Fächern zusätzlich gestärkt zu werden und gleichzeitig einen Einblick in ein MINT Studienfach zu erhalten. Hierbei stehen sowohl die gezielte Förderung begabter Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt, wie auch das vorzeitige Ausgleichen vorhandener Wissenslücken in den MINT-Fächern.

Gefördert von

Aktuelle News

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation | BON-mint

Das Studium startet mit dem Vorlesungsbeginn am 1. Oktober? Nicht ganz. Rund 200 StudienanfängerInnen kamen schon heute an die OTH Amberg-Weiden, um sich fit zu machen fürs Studium.

Beitrag lesen

| Studien- und Career Service, Pressemeldungen | BON-mint

Die Termine der Abiturprüfungen rücken immer näher und somit steigt langsam aber sicher auch die Nervosität in den Abschlussklassen. Gerade zwischen den Faschings- und den Osterferien läuft bei den meisten die heiße Phase fürs Lernen. Die OTH Amberg-Weiden bietet in dieser Zeit den Abiturientinnen und Abiturienten erneut mit den Mathe-Refresh-Kursen eine Lernunterstützung.

Beitrag lesen

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation | SchulkooperationBON-mint

Ab in den Hörsaal! Dieses Motto gilt derzeit für 15 Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums Weiden an jedem Montagnachmittag. Dann tauschen sie nämlich ihr Klassenzimmer gegen einen der großen Hörsäle am Campus der OTH in Weiden und hören die Vorlesung „Energiebereitstellung und E-Mobilität“ von Prof. Dr. Magnus Jaeger, die er eigentlich für Studierende aus dem Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen hält.

Beitrag lesen

| Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschulkommunikation | BON-mint

„Aha“ kann man nicht lernen – „Aha“ muss man erleben. Wenn aber die richtigen Menschen am richtigen Ort zur richtigen Zeit zusammenkommen, entstehen Aha-Erlebnisse wie von selbst. Die OTH in Weiden war in den vergangenen drei Tagen so ein richtiger Ort. Ein Rückblick auf das ScienceCamp 2018 ...

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation | BON-mint

Die Termine der Abschlussprüfungen rücken immer näher und somit steigt langsam aber sicher auch die Nervosität in den Abschlussklassen. Die Vorbereitungen auf diese wichtigen Klausuren laufen zwar bei vielen Schülerinnen und Schülern bereits seit Wochen, doch erfahrungsgemäß ist die Zeit zwischen den Faschings- und den Osterferien die heiße Phase fürs Lernen. Zur Vorbereitung auf die Mathematikprüfung, die an den Fachober- und Berufsoberschulen sowie an den Gymnasien im Mai auf dem Prüfungsplan stehen, bietet die OTH Amberg-Weiden ihren Kooperationsschulen ab nächster Woche zum ersten Mal Mathe-Tutorien an.

Beitrag lesen

Zum Nachmittagsunterricht an die Hochschule

OTH Amberg-Weiden und Kepler-Gymnasium starten Kooperationsprojekt

| Hochschulkommunikation, Studien- und Career Service | SchulkooperationBON-mint

15 Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums verbringen während des Wintersemesters den Montagnachmittag nicht im Klassenzimmer, sondern im Hörsaal. Sie besuchen die Vorlesung „Strahlenphysik“ mit anschließendem Praxisteil bei Prof. Dr. Ralf Ringler an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.

Beitrag lesen

Projektziele

  • Steigerung der Attraktivität der MINT-Studiengänge und der MINT-Berufswelt durch Angebote zur Studien- und Berufsorientierung für heterogene Zielgruppen
  • Begleitung des Einstiegs in ein MINT-Studium durch geeignete Vorbereitungs- und Brückenkurse
  • Fachübergreifender Aufbau digitaler Grundkompetenzen / digital future skills von Studienanfängerinnen und -anfängern
  • Einführung eines Frühwarnsystems zur Verhinderung des leistungsbedingten Studienabbruchs in Kombination mit Unterstützungsangeboten zur Überwindung von Studientiefphasen
  • Durchführung qualitativer und quantitativer Begleit- und Wirkungsforschung zum Orientierungsstudium prepareING, zum Mathematik-Brückenkurs und zu weiteren Vorbereitungs- und Unterstützungsmaßnahmen

Maßnahmen

In BON-mint sind Maßnahmen in den Themenfeldern "Orientierung", "Begleitung", sowie "Implementierung eines Notenmonitorings" in Kombination mit der Einführung geeigneter Maßnahmen zur Überwindung einer Studientiefphase vorgesehen. Nachstehend unsere zentralen Maßnahmen zur Verwirklichung der Projektziele.

Themenfeld 1: Orientierung

Neben dem Studieneinstieg steht die Orientierungsphase für ein MINT-Studium im Fokus des Projekts BON-mint. Die OTH Amberg-Weiden bietet zahlreiche Orientierungsmaßnahmen für Studieninteressierte an:

Informationsveranstaltungen wie der Studieninformationstag, die Schnuppertage oder Informationsvorträge an Schulen geben wichtige Einblicke in die Hochschulstruktur sowie den Studienaufbau und -inhalt.

Das Ostbayerische ScienceCamp findet in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst auf Initiative des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums Schwandorf und mit Unterstützung der OTH Amberg-Weiden statt.

Begabte Schülerinnen und Schüler können drei Tage lang an der OTH Amberg-Weiden in die Wissenschaft der Technik eintauchen. Sie erfahren Wissenswertes über aktuelle Forschungsthemen, experimentieren darin, werten Versuche aus und präsentieren die Ergebnisse ihrer Experimente vor interessiertem Publikum.

Erfahrene MINT-Studierende der OTH Amberg-Weiden wiederholen mit Schülerinnen und Schülern des Abiturjahrgangs - im Rahmen eines Tutoriums - den Mathematikstoff für die Abschlussprüfungen. Es werden an unseren Kooperationsschulen in einem bestimmten Zeitraum Inhalte, wie Wahrscheinlichkeitsrechnung, Integral- sowie Differenzialrechnung besprochen und eingeübt, offene Fragen geklärt und viele nützliche Tipps weitergegeben.

Aktivierende (Kurz-)Workshops, wie “Einführung in Arduino”, “Wie funktioniert und was kann ein 3-D-Drucker?”, “Wie funktioniert hochautonomes Fahren?”, “Grundlagen von Virtual Reality” oder “Konstruktion eines E-Rennwagens” sollen das Interesse an technischen Studiengängen wecken und Aspekte aktueller Forschungsfragen sowie der Digitalisierung, die bereits unmittelbar die Arbeits- und Lebenswelt verändern, beleuchten. Diese Angebote richten sich an Interessierte für MINT-Studiengänge der OTH Amberg-Weiden, aber auch an die MINT-interessierte Öffentlichkeit.

Zum Wintersemster 2019/20 führte die OTH Amberg-Weiden mit dem Modulstudium prepareING ein fachübergreifendes Orientierungsstudium für die Ingenieurstudiengänge ein. PrepareING ermöglicht einen flexiblen Einstieg in einen MINT-Bachelorstudiengang der OTH Amberg-Weiden. Der Vorteil: Studierende müssen sich nicht zu Beginn ihrer Studienlaufbahn bereits für einen Studiengang festlegen, sondern haben die Möglichkeit, in ein bis zwei Semestern ein Studium zu finden, das ihren Wünschen und Erwartungen am nächsten kommt.

Im Zuge des Projekts BON-mint wird die Einführung von prepareING mit einer Wirkungsforschung begleitet und für eine nachhaltige Weiterentwicklung evaluiert.

Im Rahmen des Frühstudiums an der OTH Amberg-Weiden können begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler schon während ihrer Schulzeit den Grundstein für ihr späteres Studium legen. Die Schülerinnen und Schüler können ausgewählte Vorlesungen aus allen vier Fakultäten hören und durch die Teilnahme an den regulären Prüfungen Leistungsnachweise erwerben. Bei einem späteren Studium an der OTH Amberg-Weiden können die erworbenen Nachweise angerechnet werden!

Interessierte Schülerinnen und Schüler können im Rahmen der Studien-Schnupperwoche auf Tuchfühlung mit der Hochschule sowie den Studiengängen aus den Bereichen Technik und Wirtschaft gehen. Dabei erhalten sie Informationen von Studierenden und können erleben, wie eng der Kontakt zu den Professorinnen und Professoren durch das familiäre Umfeld an der Hochschule ist. Neben dem Besuch von Vorlesungen und diverser Labore stehen auch Workshops auf dem Programm, in denen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in das wissenschaftliche Arbeiten gewinnen können.

Themenfeld 2: Begleitung

Um Studienanfängerinnen und -anfängern einen optimalen Start in das Studium zu ermöglichen, bietet die OTH Amberg-Weiden Begrüßungs- und Informationsveranstaltungen wie die Erstsemesterbegrüßung und den Campus-Kennenlerntag an.

Vor Studienbeginn können sich Erstsemester-Studierende beim Workshoptag Fit ins Studium an beiden Hochschulstandorten fit machen für den neuen Lebensabschnitt „Studium“. In vier Workshops lernen sie wichtige Kernelemente des wissenschaftlichen Arbeitens kennen. Neben Zeitmanagement und Lernmethoden fürs Studium gibt es auch Informationen zu Literaturrecherche und wissenschaftlichem Schreiben.

Zusätzlich zum regulären Studienangebot bietet die OTH Amberg-Weiden viele studienbegleitende Zusatzangebote (Soft-Skill-Kurse) während des Semesters an, um den Studienalltag zu erleichtern, sich weiter zu bilden und fit zu machen für den Einstieg in das Berufsleben.

Für Studienanfängerinnen und -anfän­ger der technischen Bachelor­studien­gänge bietet die OTH Amberg-Weiden einen Mathe­matik-Brückenkurs an. Dieser bietet die Möglichkeit, den Schulstoff zu wiederholen und zu festigen.

Der Brückenkurs umfasst insgesamt 12 Tage und schließt mit einem Test plus Zertifikat, das den Kenntnisstand dokumentiert und aufzeigt, an welchen Themen noch gearbeitet werden sollte.

Mit dem Online Mathematik Brückenkurs OMB+ können sich Studienanfängerinnen und -anfänger flexibel und im Selbststudium auf ein Studium vorbereiten.

Im Rahmen des fakultätsübergreifenden bzw. interdisziplinären Workshops sollen Studierende der OTH Amberg-Weiden für Digitale Ethik und Sicherheit sensibilisiert werden. Die Studierenden setzen sich mit Werten und Konflikten sowohl aus gesellschaftlicher als auch aus unternehmerischer Perspektive auseinander.

Themenfeld 3: Implementierung eines Notenmonitorings

Der Aufbau eines Frühwarnsystems zur Optimierung der Betreuung bzw. Begleitung bei Studientiefphasen ist ein zentraler Aspekt des Projekts BON-mint. Ziel ist es, durch das Notenmonitoring gefährdete Studierende frühzeitig zu erkennen und ihnen gezielt spezifische Fördermöglichkeiten zur Überwindung ihrer Studientiefphase anzubieten. Diese spezifischen Fördermöglichkeiten sind:

Resilienz-Workshop:
Studierenden, die anhand des Notenmonitorings als gefährdete Gruppe für einen Studienabbruch frühzeitig identifiziert werden können, soll ein Resilienz-Workshop angeboten werden (Resilienz, verstanden als die Fähigkeit, mit signifikanten Herausforderungen und Belastungen umzugehen).

On-Demand-Tutorien:
Das Notenmonitoring ermöglicht einen raschen Überblick über diejenigen Prüfungen, die sich überwiegend als Stolpersteine in den betrachteten Studiengängen erweisen. Auf Grundlage der aus dem Notenmonitoring-Programm als Stolpersteine identifizierten Prüfungen werden passende Tutorien konzipiert und zeitnah den betroffenen Studierenden als passgenaue Unterstützung zur Vorbereitung auf die Wiederholungsprüfung angeboten.

Kontakt

Prof. Dipl.-Ing.
Ulrich Müller

Professor/in Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen
Telefon +49 (961) 382-1614
u.mueller@oth-aw.de
https://www.oth-aw.de/mueller/

Projektleitung

Dr.
Carolin Wagner

Verwaltung
Telefon +49 (9621) 482-3134
ca.wagner@oth-aw.de

M.A.
Bernhard Gschrey

Verwaltung
Telefon +49 (961) 382-1025
b.gschrey@oth-aw.de

Projektmitarbeiterin

Dipl.-Ing. (FH)
Nina Weber-Fuchs

Verwaltung
Telefon +49 (961) 382-1134
n.weber-fuchs@oth-aw.de

Nach oben