Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Verbundforschungsprojekt MuM-Video: Erklärvideos als informelle Ressource für fach- und sprachintegrierten Mathematikunterricht – Drei-Ebenen-Design-Research

Projektinhalt und Ziele

Im World Wide Web finden Schülerinnen und Schüler heutzutage zahlreiche Erklärvideos zu verschiedensten Themen des Schulunterrichts. Diese bieten manchmal nützliche Erklärungsansätze und können damit den Fachunterricht als informelle Lernressource ergänzen. Allerdings genügen nur wenige Videos grundlegenden medien-, sprach- und fachdidaktischen Qualitätskritierien.
Das Verbundprojekt MuM-Video hat zum Ziel, das Potential von qualitativ hochwertigen, interaktiven Erklärvideos aufzuzeigen und für einen fach- und sprachintegrierten Unterricht sowie für die Professionalisierung von Lehrkräften nutzbar zu machen.

Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt auf drei Ebenen: Auf der Medienebene werden interaktive, fach- und sprachdidaktisch optimierte Lernvideos für den Mathematikunterricht der Sekundarstufe entwickelt und beforscht. Gegenstand der Unterrichtsebene sind Konzepte für die Integration solcher Videos in den Fachunterricht. Auf der Fortbildungsebene werden Bedarfe für entsprechende Lehrkräftefortbildungen ermittelt und Fortbildungskonzepte für den gezielten Einsatz von Erklärvideos im Schulunterricht entwickelt.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten aus einem anderen Grund mit uns Kontakt aufnehmen? Dann Kontaktieren Sie uns!

Ansprechpartner: Prof. Dr. paed. Dipl.-Math. Mike Altieri
Telefon: +49 (9621) 482-3641
Fax: +49 (9621) 482-4641
E-Mail: m.altieri@oth-aw.de

Projekt-Eckdaten

Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF),
Schwerpunktprogramm Digitalisierung im Bildungsbereich: Gestaltung von Bildungsprozessen
Projektlaufzeit: 01.10.2020 – 30.09.2023
Projektleitung Amberg: Prof. Dr. paed. Dipl.-Math. Mike Altieri
Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden
Verbundpartner: Technische Universität Dortmund, Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts (IEEM),
Prof. Dr. Susanne Prediger
Kooperationspartner:   
Assoziierte Partner:   
Unterstützt durch:   
Nach oben