Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bildungsangebote OTH mind

Allgemeine Informationen für Teilnehmer/innen an unseren Bildungsangeboten

Für unsere Teilnehmenden und Interessierte haben wir eine Informationsbroschüre erstellt, die Sie hier in pdf-Form finden. Die Broschüre beinhaltet Informationen und entsprechende Anlaufstellen für weiterbildungsspezifische Themen, wie Weiterbildung mit Kind, Lageplan und Parkmöglichkeiten.

Eine Hilfestellung für das Lernmanagementsystem "Moodle" finden Sie hier.

  • Wie ist die OTH Amberg-Weiden aufgebaut? Aus welchen Personen setzt sich das Präsidium zusammen und welche Gremien gibt es?  Allgemeine Informationen über die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden.
  • Modulhandbücher, Ansprechpersonen, Studienangebote und weitere Informationen zu den Fakultäten.
  • Die neusten Ereignisse, Veranstaltungen und Veröffentlichungen der OTH Amberg-Weiden sind unter Aktuelles zu finden. Ebenso können Sie unsere Hochschule in den Podcasts und im Campus-TV kennenlernen. Oder informieren Sie sich über aktuelle Stellenangebote.

Kann ich ohne Abitur/Fachabitur studieren?

Ja. Dank der Reform des bayerischen Hochschulgesetzes im Jahr 2009 haben die Meister/innen sowie Absolvent/innen von Fachschulen und Fachakademien die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung  unter der Voraussetzung eines Beratungsgesprächs an einer Hochschule. Als Meister/Meisterin oder Gleichgestellte/r haben Sie einen allgemeinen Hochschulzugang. Das bedeutet, Sie können frei wählen, für welches Fach Sie sich bewerben. Auch ein/e beruflich Qualifizierte/r kann studieren. Wenn Sie eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem zum angestrebten Studiengang fachlich verwandten Bereich und anschließend eine mindestens dreijährige hauptberufliche Berufspraxis in einem  zum angestrebten Studiengang fachlich verwandten Bereich vorweisen können, darüber hinaus eine Hochschulzugangsprüfung oder ein Probestudium bestanden haben, können Sie fachgebunden studieren. „Fachgebundener Hochschulzugang" bedeutet, dass das Studienfach mit Ihrer Ausbildung und Berufspraxis fachlich verwandt sein muss.

Kann ich an Weiterbildungen der Hochschule teilnehmen?

Ja. Die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen finden Sie bei den Bildungsangeboten von OTH mind.

Weiterbildung mit Kind

Die OTH Amberg-Weiden begegnet dem Thema der Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familienaufgaben mit entsprechenden Angeboten. Oder sehen Sie sich  auch die entsprechende PDF-Informationsbroschüre „Zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ an.

Studieren mit gesundheitlicher Beeinträchtigung

Die Gleichbehandlung wurde bereits im Leitbild der Hochschule verankert. Finden Sie somit auch hierfür weiter Informationen und Kontakt zu unseren Angeboten.

Karriereplanung

Wer hilft mir bei Fragen zu meiner Karriereplanung nach oder während einer Weiterbildung weiter? Beim Studien- und Career Service finden Sie entsprechende Beratungsangebote. Zudem besteht die Möglichkeit für Frauen, insbesondere  für Absolventinnen und Frauen mit Berufspraxis in ingenieurwissenschaftlichen Bereichen spezielle Angebote wahrzunehmen.

 

TIPP: Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber über eine mögliche Gewährung von Urlaub oder begrenzter Freistellung für die Weiterbildung.

 

Informationen und Lagepläne der Standorte Amberg und Weiden.

Parken in...

  • Amberg: Auf dem Campusgelände herrscht striktes Parkverbot. Hinter der Hochschule Richtung Firma Grammer kann jedoch auf dem Schotterparkplatz geparkt werden.
  • Weiden: Auf dem Parkplatz der Hochschule sind Parkmöglichkeiten verfügbar.

Verpflegung

Informationen und Öffnungszeiten zu den Mensen. Außerhalb der Öffnungszeiten finden Sie sowohl in Amberg als auch in Weiden in unmittelbarer Nähe zum Campus entsprechende Einkaufsmöglichkeiten.

Übernachtungsmöglichkeiten

Wo kann ich während meiner Weiterbildung übernachten?

Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie sowohl für Amberg als auch für Weiden auf entsprechenden Plattformen als auch auf den stadteigenen Websites.

Bibliothek

Die Nutzung der Bibliothek ist für nicht Hochschulzugehörige an beiden Standorten möglich. Weitere Hinweise hierzu finden Sie hier.

BeVorStudium – Berufsbegleitende Vorbereitung auf ein Studium für beruflich Qualifizierte 2017

Sie sind berufstätig/beruflich qualifiziert und interessieren sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium – wissen aber noch nicht, was auf Sie zukommt oder fühlen sich nicht „fit“ für ein Studium? Die Ostbayerischen Technischen Hochschulen (OTH) Amberg-Weiden und Regensburg bieten im Rahmen des Pakets BeVorStudium verschiedene Veranstaltungen an, die bei der Vorbereitung auf ein Studium unterstützen sollen.

BeVorStudium beinhaltet individuell zusammenstellbare Module aus den Bereichen Mathematik und Studienkompetenz. Diese schließen Vorwissenslücken, wiederholen bereits Erlerntes und erleichtern den Einstieg in akademisches Lernen und Arbeiten. Im Bereich Mathematik thematisieren die Module 1 und 2 die für ein technisches Studium notwendigen Vorkenntnisse; das Modul „Grundlagen der Ingenieurmathematik“ befasst sich mit regulären Studieninhalten des ersten Semesters.

Zielgruppe

Beruflich Qualifizierte bzw. Berufstätige ohne Abitur, die sich für ein Studium im ingenieurwissenschaftlichen Bereich interessieren.

"Wie komm' ich im Studium klar?" – Eine Antwort darauf gibt Ihnen der Kurs "Studienkompetenz - Erfolgreich im Studium durchstarten". Im Anschluss an bzw. neben Ihre/r Berufstätigkeit unterstützt Sie der Kurs darin die Lern- bzw. Studienkompetenzen zu erwerben, die Sie für einen guten Start ins Studium brauchen. Auf Basis Ihrer bisherigen Erfahrungen und Kenntnisse aus Schule und Beruf erarbeiten Sie in diesem Kurs, wie Sie sich erfolgreich auf die Anforderungen eines Hochschulstudiums anpassen und lernen Methoden kennen, um Ihr Lernen im Studium erfolgreich zu gestalten.

Inhalte u.a.

  • Lern- und Arbeitstechniken – "Wie lerne ich effektiv?"
  • Lernzeitmanagement
  • Kennenlernen von und Umgehen mit Anforderungen eines Studiums

Um Sie optimal im Studienstart zu unterstützen ist dieser Kurs in Präsenz und Online gestaltet:
Nach dem ersten Termin in Präsenz folgen begleitend zu Ihren ersten Studienwochen Onlinetermine, die dazu dienen Ihnen bei der Umsetzung des Gelernten zu helfen und auf entstandene Fragen einzugehen.

Termine
Der Präsenztermin wird in Regensburg nachgeholt. Weitere Informationen folgen.
sowie 4 Onlinetermine: Onlinetermine werden in Abstimmung mit den angemeldeten Teilnehmer/innen vereinbart

Anmeldung

Hier können Sie sich für den Kurs anmelden.

Ihre Ansprechpartnerin

Katharina Koller
0961 382 1026
ka.koller@oth-aw.de

Dieser Grundkurs führt vom Mathematikniveau der Hauptschul- bzw. Mittelschulklasse 8/9 bis hin zum Niveau des Realschulabschlusses. Besonders für Personen, deren Schulbildung länger zurückliegt oder die keinen Realschulabschluss haben, ist dieses Modul ein guter Einstieg in die Studienvorbereitung.

Inhalt

  • Festigen und Wiederholen algebraischer Grundtechniken
  • Geometrie von Flächen und Körpern
  • grafischer und rechnerischer Umgang mit linearen Zusammenhängen

Dieser Aufbaukurs vermittelt mathematische Kenntnisse von der Realschule bis zum Niveau des Fachabiturs. Damit erwerben Sie die Vorkenntnisse, die für den Einstieg in ein ingenieurwissenschaftliches bzw. technisches Studium erforderlich sind.

Inhalt

  • Funktionstypen und ihre Eigenschaften
  • Grundlagen der Differential-/Integralrechnung
  • Grundlagen der Vektorgeometrie

Dieses Modul vermittelt die regulären Inhalte des 1. Semesters auf hochschulischem Niveau und wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreichem Abschluss von „Grundlagen der Ingenieurmathematik“ kann dieses in bestimmten Studiengängen an der OTH Amberg-Weiden bzw. OTH Regensburg auf das Studienmodul „Mathematik 1“  angerechnet werden.

Inhalt

  • Differenzial- und Integralrechnung bei Funktionen einer Variablen
  • Grundlagen der linearen Algebra
  • Komplexe Zahlen

An der OTH Amberg-Weiden finden alle Module am Campus in Weiden statt:

 

OTH Amberg-Weiden

Hetzenrichter Weg 15

92637 Weiden

 

Termine und Zeiträume:

Modul Mathematik 1: 3. März - 8. April 2017

  • Samstag, 04.03.2017
  • Freitag, 10.03.2017
  • Samstag, 11.03.2017
  • Samstag, 18.03.2017
  • Freitag, 24.03.2017
  • Samstag, 25.03.2017
  • Samstag, 01.04.2017
  • Samstag, 08.04.2017

Modul Mathematik 2: 21. April – 17. Juni 2017

  • Samstag, 22.04.2017
  • Freitag, 28.04.2017
  • Samstag, 29.04.2017
  • Samstag, 06.05.2017
  • Freitag, 12.05.2017
  • Samstag, 13.05.2017
  • Freitag, 26.05.2017
  • Samstag, 27.05.2017
  • Samstag, 10.06.2017
  • Samstag, 17.06.2017
  • Samstag, 24.06.2017

Modul Grundlagen der Ingenieurmathematik: 08. Juli – 13. September 2017

  • Samstag, 08.07.2017
  • Samstag, 15.07.2017
  • Freitag, 21.07.2017
  • Samstag, 22.07.2017
  • Samstag, 29.07.2017
  • Freitag, 04.08.2017
  • Samstag, 05.08.2017
  • Samstag, 12.08.2017
  • Freitag, 18.08.2017
  • Samstag, 19.08.2017
  • Samstag, 09.09.2017
  • Montag, 11.09.2017 (Prüfung)

Unterrichtszeiten: freitags: 14:30 – 19:30 Uhr, samstags: 8:15 – 15:15 Uhr (Mathematik 1 und Ingenieursmathematik) bzw. 9:00 – 16:00 Uhr (Mathematik 2). Den Stundenplan finden Sie hier.

E-Learning: Die Präsenzphasen an den Kursorten werden kombiniert mit e-Learning-Inhalten auf der Lernplattform der jeweiligen Hochschule.

 

Studienkompetenz - Erfolgreich im Studium durchstarten

Der Präsenztermin wird nachgeholt. Weitere Informationen folgen.
4 Onlinetermine werden in Abstimmung mit den angemeldeten Teilnehmer/innen vereinbart

„BeVorStudium“ bietet Ihnen die Möglichkeit, die für ein technisches Studium notwendigen mathematischen Grundlagen berufsbegleitend zu erwerben. Frei wählbare Module ermöglichen Lösungen, die zu den individuellen Vorkenntnissen passen. Dabei schafft die Kombination von Präsenzveranstaltungen in kleinen Gruppen mit online-gestützten Selbstlernphasen die Voraussetzung für intensives Lernen mit einem hohen Maß an zeitlicher und örtlicher Flexibilität.   Das Modul „Grundlagen der Ingenieurmathematik“ ermöglicht Ihnen außerdem einen Einblick in das Niveau und in wesentliche Charakteristika der Hochschulmathematik. Bei erfolgreichem Abschluss kann es in bestimmten Studiengängen auf das Modul „Mathematik 1“  angerechnet werden. In diesem Fall kann in einem sich anschließenden ersten Hochschulsemester der Schwerpunkt auf andere Fächer gelegt werden.

Für die Module Mathematik 1 und 2 müssen keine besonderen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden.

Für das Modul "Grundlagen der Ingenieurmathematik" sollten zum ersten Kurstag (8. Juli 2017) folgende Zulassungsvoraussetzungen vorliegen:

1. Mit erstem Studienabschluss:

Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein vergleichbarer Abschluss auf einem Fachgebiet, das nicht dem Bereich Elektrotechnik oder Maschinenbau zugeordnet ist sowie eine anschließende berufliche Praxis mit einer Dauer von mindestens sechs Monaten.

2. Mit beruflicher Qualifikation:

  • ein erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung in den Bereichen Maschinenbau, Mechatronik oder Elektrotechnik (gewerblicher Ausbildungsberuf in den Bereichen Metall- und Elektrotechnik) oder einem anderen ingenieurwissenschaftlich-fachaffinen gewerblichen Ausbildungsberuf sowie mindestens zwei Jahre hauptberufliche Berufspraxis in einem der oben genannten Bereiche oder
  • ein erfolgreicher Abschluss einer Meisterprüfung, einer gleichgestellten beruflichen Fortbildungsprüfung oder einer Fachschule/Fachakademie

Zeugnisse bzw. andere Nachweise können noch bis 31. Juli 2017 nachgereicht werden.

Abschluss:

In den Modulen Mathematik 1 und 2 erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung. Bei erfolgreichem Abschluss des Moduls „Grundlagen der Ingenieurmathematik“ wird ein entsprechendes Zertifikat der Hochschule erworben.

Anmeldung:

Die Module werden sowohl in Amberg bzw. Weiden als auch in Regensburg stattfinden. Wenn Sie an der OTH Amberg-Weiden an „BeVorStudium“ teilnehmen möchten, können Sie sich hier online anmelden. Es gelten folgende Teilnahmebedingungen.

Für eine Teilnahme in Regensburg werden Sie hier auf die Homepage der OTH Regensburg weitergeleitet.

Kosten:

Bis Januar 2018 fallen für die Teilnehmer/innen keine Teilnahmegebühren an. Die Teilnahmebeiträge werden im Rahmen des Forschungsprojekts OTH mind über die Förderlinie "Aufstieg durch Bildung" finanziert.

Online-Self-Assessment (OSA) – Mathematik

Das Online-Self-Assessment (OSA) ist ein online verfügbarer Test mit mathematischen Aufgaben, der eine Einschätzung der persönlichen mathematischen Kompetenzen ermöglicht. Die Testergebnisse helfen Ihnen zu entscheiden, ob und in welchem Umfang es sinnvoll wäre, sich im mathematischen Bereich auf ein Studium vorzubereiten. Auf Basis der Ergebnisse des Tests können Sie sich zudem von den Dozenten unserer Kurse beraten lassen, welche Vorbereitung für Sie sinnvoll wäre.

Hier kann der Flyer zum BeVorStudium heruntergeladen werden.

OTH Amberg-Weiden

Stephan Bach, Ansprechpartner und Dozent

Tel: 0961 382 1029; E-Mail: s.bach@oth-aw.de

Stephan Bach studierte gymnasiales Lehramt für die Fächer Mathematik und Physik in Leipzig (1. Staatsprüfung) und hat danach zunächst für mehrere Jahre an einer internationalen Schule in der Schweiz als Lehrer gearbeitet. Seit Ende 2014 ist er an der OTH Amberg-Weiden als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Hochschuldidaktik tätig. In dieser Rolle ist er an verschiedenen Angeboten zur Studienvorbereitung und zur Unterstützung des Lehrens und Lernens in der Studieneingangsphase beteiligt.

OTH Regensburg

Susanne Knörl, Ansprechpartnerin

Tel: 0941 943 9213; E-Mail: mind@oth-regensburg.de

Manuela Zirngibl, Dozentin

Manuela Zirngibl arbeitet seit 2008 als Lehrbeauftragte der Fakultät Informatik/Mathematik der OTH Regensburg und gibt Vorlesungen in Ingenieursmathematik. Sie studierte Angewandte Mathematik (Diplom) und war anschließend mehrere Jahre als Programmiererin tätig. Während ihrer Elternzeit beschäftigte sie sich mit Reformpädagogik, erwarb am Pädagogischen Institut in Nürnberg ihr Montessori Zertifikat und unterrichtete dann an verschiedenen Schulen. Momentan bildet sie sich mit einem Fernstudium der interdisziplinären Umweltwissenschaften (M. Sc.) weiter. Sie ist als Klimaschutzmanagerin in der Gemeinde Wiesent angestellt.

BeVorStudium – Berufsbegleitende Vorbereitung auf ein Studium für beruflich Qualifizierte 2018

Die Vorbereitungskurse sind geplant vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel im Projekt „OTH mind – modulares innovatives Netzwerk für Durchlässigkeit“ im Teilprojekt #aufstieggestalten durch das BMBF.

Sie sind beruflich qualifiziert und interessieren sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium – haben aber noch Lücken im Bereich der Mathematik oder fühlen sich nicht „fit“ für ein Studium? Dann gibt es an der OTH Amberg-Weiden mit BeVorStudium ein passendes Angebot für Sie.

BeVorStudium beinhaltet individuell zusammenstellbare Module aus den Bereichen

  • Mathematik
  • Physik
  • Studienkompetenz

Die Module schließen Vorwissenslücken, wiederholen und vertiefen Erlerntes und erleichtern den Einstieg in akademisches Lernen und Arbeiten.

Der Bereich Mathematik beinhaltet zwei studienvorbereitende Module: Während im Modul Mathematik 1 ein Schwerpunkt auf die für ein technisches Studium unverzichtbaren Mittelstufeninhalte gelegt wird, werden im Modul Mathematik 2 zentrale Oberstufenthemen behandelt. Darüberhinaus bietet das Modul "Grundlagen der Ingenieurmathematik" die Möglichkeit, bereits Studieninhalte kennenzulernen.

Zielgruppe
Personen, die ohne Abitur ein wirtschafts- oder ingenieurwissenschaftliches Studium aufnehmen wollen oder deren Schulzeit bereits lange zurückliegt. 

Ablauf
BeVorStudium ermöglicht die zielgerichtete Vorbereitung auf einen Studienbeginn zum Wintersemester.

Die meisten Mittelstufenthemen – wie etwa Bruchrechnen, die Potenzgesetze oder die binomischen Formeln – gehören in technischen Studiengängen zum unverzichtbaren "Handwerkszeug". Diese Inhalte sind Gegenstand des Moduls Mathematik 1. Damit ist dieser Kurs besonders für Personen, deren Schulzeit schon länger zurückliegt oder die keinen Realschulabschluss haben, ein guter Einstieg in die Studienvorbereitung.

Inhalte:

  • Zahlen und Rechenoperationen (Brüche, Potenzen, Wurzeln)
  • Grundlagen der Algebra (Terme, Gleichungen, Gleichungssysteme)
  • Geometrie von Flächen und Körpern
  • lineare Funktionen

Vorkenntnisse: elementare Schulmathematik (z.B. Umgang mit Brüchen, Dezimalzahlen, Termen)

Umfang: 48 UE Vorlesung + 10 UE Übung

Kursort: voraussichtlich Weiden

Zeitraum: Ende Februar - Mitte Mai 2018

In einem ingenieurwissenschaftlichen Studium werden bei Studienbeginn auch zahlreiche Oberstufenkenntnisse in der Mathematik vorausgesetzt.  Daher werden im Modul Mathematik 2 zentrale Oberstufeninhalte thematisiert, an die im ersten Semester unmittelbar angeknüpft wird.

Inhalte:

  • Funktionstypen und ihre Eigenschaften
  • Grundlagen der Differential-/Integralrechnung
  • Grundlagen der Vektorgeometrie
  • Trigonometrie

Vorkenntnisse: sichere Kenntnisse der Mittelstufenmathematik (z.B. Brüche, Potenzen, algebraische Umformungen, lineare Funktionen)

Umfang: 80 UE Vorlesung + 18 UE Übung

Kursort: voraussichtlich Amberg

Zeitraum: Mitte Mai - Ende September 2018

Das Modul vermittelt die regulären Inhalte des 1. Semesters auf hochschulischem Niveau und wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Mit einer Teilnahme erhalten Sie somit die Möglichkeit, wesentliche Charakteristika der Ingenieurmathematik kennenzulernen und einen Einblick in die Anforderungen eines technischen Studiums zu gewinnen.
Bei einem erfolgreichen Abschluss kann das Modul außerdem in bestimmten Studiengängen auf ein späteres Studium an der OTH Amberg-Weiden angerechnet werden.

Inhalte:

  • Funktionen einer reellen Variablen (Grundbegriffe, Differential- und Integralrechnung)
  • Linearen Algebra und analytische Geometrie
  • Komplexe Zahlen

Vorkenntnisse: Schulmathematik der Mittel- und Oberstufe

Zugangsvoraussetzung: Für die Teilnahme an der Prüfung muss eine Hochschulzugangsberechtigung vorliegen.

Umfang: ca. 120 UE

Kursort: voraussichtlich Weiden

Zeitraum: Oktober 2018 bis April 2019

In vielen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen – wie etwa Maschinenbau, Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen – sind Vorkenntnisse in der Physik wichtig für einen erfolgreichen Studienstart. In diesem Modul erhalten Sie einen Einblick in physikalische Denk- und Arbeitsweisen und lernen wesentliche physikalische Größen und ihre Zusammenhänge kennen.

Inhalte:

  • Mechanik (Bewegungen, Kräfte, Erhaltungssätze)
  • Grundlagen der Elektrizitätslehre
  • Grundlagen der Wärmelehre

Vorkenntnisse: sichere Kenntnisse der Mittelstufenmathematik (z.B. Brüche, Potenzen, algebraische Umformungen, lineare Funktionen, elementare Geometrie)

Umfang: 60 UE

Kursort: voraussichtlich Amberg

Zeitraum: Mitte Mai bis Ende September 2018

"Was erwartet mich im Studium und wie komme ich mit den neuen Anforderungen zurecht?" – Solche und ähnliche Fragen stellen sich vor einem Studienstart. Daher unterstützt Sie dieser Kurs in Ergänzung zu den mathematisch-naturwissenschaftlichen Modulen darin, die Lern- bzw. Studienkompetenzen zu erwerben, die für einen guten Start ins Studium notwendig sind.

Inhalte: 

  • Lern- und Arbeitstechniken – "Wie lerne ich effektiv?"
  • Lernzeitmanagement
  • "Was erwartet mich im Studium?"
  • Problemlösen in der Mathematik

Umfang: 12 UE

Kursort: voraussichtlich Weiden

Ansprechperson:
Katharina Koller
0961 382 1026
ka.koller@oth-aw.de

Kursorte:

Die Kurse finden an den Campussen der OTH Amberg-Weiden statt.

  • voraussichtlich in Weiden: Mathematik 1, Studienkompetenz, Grundlagen der Ingenieurmathematik
  • voraussichtlich in Amberg: Mathematik 2 und Physik

Termine und Zeiträume:

Mathematik
Bei den beiden Mathematik-Modulen finden die Vorlesungen 14-tägig an Samstagen, ca. von 9:00 bis 16:00 Uhr statt. An den Freitagen dazwischen gibt es von 16:30 bis 18:00 Uhr jeweils eine Übung, an der auch online teilgenommen werden kann.

  • Mathematik 1: Vorlesungen an 6 Samstagen von Ende Februar bis Mitte Mai 2018
  • Mathematik 2: Vorlesungen an 10 Samstagen von Mitte Mai bis Ende September 2018

Physik
Das Modul Physik findet voraussichtlich an 4 Samstagen (jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr) und 5 Freitagen (jeweils von 15:00 bis 20:00 Uhr) zwischen Mitte Mai und Ende September 2018 statt.

Studienkompetenz:
Das Modul Studienkomptenz findet voraussichtlich am 11.05. und am 29.09. 2018 statt.

Einen vorläufigen Stundenplan finden Sie hier.

Im Rahmen von „BeVorStudium“ haben Sie die Möglichkeit, die für ein technisches Studium notwendigen Vorkenntnisse berufsbegleitend zu erwerben. Frei wählbare Module ermöglichen Lösungen, die zu den individuellen Vorkenntnissen und zum Studienziel passen.

Wir bieten Ihnen umfangreiche Präsenzkurse, in denen der Stoff in kleinen Gruppen erarbeitet und geübt wird. Durch online-gestützte Selbstlernphasen wird dennoch ein hohes Maß an zeitlicher und örtlicher Flexibilität gewährleistet. Dabei erhalten Sie regelmäßig Rückmeldung über Ihren Lernfortschritt. Die Module Mathematik 1 und 2 sowie Physik schließen außerdem mit einer freiwilligen schriftlichen Lernzielkontrolle ab.

Die OTH Amberg-Weiden verfügt über eine langjährige Erfahrung bei der Durchführung von Vorbereitungskursen für beruflich Qualifizierte. Die Anbindung an die Hochschule gewährleistet eine Vorbereitung, die an den tatsächlichen Anforderungen eines technischen Studiums ausgerichtet ist.

Zugangsvoraussetzungen:
Es müssen keine besonderen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden.

Abschluss:
Die Teilnehmenden erhalten bei allen Modulen eine Teilnahmebestätigung.

Kosten:
Vorbehaltlich der Mittelbewilligung im Projekt "OTH mind – modulares innovatives Netzwerk für Durchlässigkeit" im Teilprojekt #aufstieggestalten durch das BMBF fallen im Jahr 2018 keine Teilnahmegebühren an.

Online-Selbsttest – Mathematik
Ein Online-Selbstest kann Ihnen dabei helfen, Ihre mathematischen Vorkenntnisse besser einzuschätzen. Im Moment steht für BeVorStudium kein gesonderter Test zur Verfügung, Sie können aber stattdessen den Eingangstest MINTFIT des Online-Mathematik-Brückenkurses OMB+ verwenden. Dieser Eingangstest beinhaltet zwei Teile, die im Wesentlichen den beiden Mathematik-Modulen von BeVorStudium entsprechen. Im Modul Mathematik 1 werden die meisten Themen aus Teil 1 des Tests behandelt – bis auf die Teilgebiete Logarithmen, quadratische Funktionen, Trigonometrie und Trigonometrische Funktionen. Diese Teilgebiete sowie die Themen aus Teil 2 des Tests sind Gegenstand des Moduls Mathematik 2. Auf Basis Ihrer Testergebnisse beraten wir Sie gern bei der Modulwahl.

Für eine Nutzung des Eingangstests müssen Sie sich zunächst für den Online-Mathematik-Brückenkurs registrieren. Hier geht es zum OMB+.

Infoveranstaltung
Am 08.02.2018 um 18:00 Uhr findet am Campus der OTH in Weiden (HS 118) eine Informationsveranstaltung zum BeVorStudium statt. Dort können Sie auch Fragen zum Thema Studienvorbereitung stellen und sich bei der Zusammenstellung Ihres persönlichen Vorbereitungspakets beraten lassen.

Anmeldung:
Die Online-Anmeldung wird spätestens ab Januar an dieser Stelle möglich sein. Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen.

Stephan Bach:
Ansprechpartner, Dozent "Grundlagen der Ingenieurmathematik"

Weidener Technologie Campus (WTC) 1.08, Hetzenrichter Weg 15, 92637 Weiden
Tel: 0961 382 1029; E-Mail: s.bach@oth-aw.de

Stephan Bach studierte gymnasiales Lehramt für die Fächer Mathematik und Physik in Leipzig (1. Staatsprüfung) und hat danach zunächst für mehrere Jahre an einer internationalen Schule in der Schweiz als Lehrer gearbeitet. Seit Ende 2014 ist er an der OTH Amberg-Weiden als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Hochschuldidaktik tätig. In dieser Rolle ist war er bereits an verschiedenen Angeboten zur Studienvorbereitung und zur Unterstützung des Lehrens und Lernens in der Studieneingangsphase beteiligt.

Dr. Michael Seidl:
Dozent in den Modulen Mathematik I und II

Dr. Michael Seidl studierte Physik an der Universität Regensburg und promovierte dort 1994 in theoretischer Physik. Es folgten Forschungsaufenthalte in Finnland und den USA sowie 2001 die Habilitation an der Universität Regensburg. Seitdem sammelte er vielfältige Erfahrungen in Forschung und Lehre - unter anderem mit der Vorlesung "Mathematische Methoden der Physik" für Erstsemester des Physikstudiums.

Qualifizierungsangebot Elektronik für Studienzweifler/innen

Für Studienaussteiger/innen und Studierende, welche Zweifel daran haben das Studium erfolgreich zu absolvieren, bieten die Ostbayerischen Technischen Hochschulen Amberg-Weiden und Regensburg modulare Qualifizierungsangebote an, um ausbildungsrelevante Kompetenzen zu erwerben:

In Form von modularen Angeboten vermitteln wir Ihnen theoretische Inhalte des Ausbildungsberufes „Elektroniker/in für Betriebstechnik“ und bereiten Sie gezielt auf die schriftliche Abschlussprüfung (Teil I) vor. Unsere Angebote sind dabei so konzipiert, dass sie an das Vorwissen aus dem Studium anknüpfen.

Die individuell belegbaren Module können bei der betrieblichen Ausbildung berücksichtigt und somit die Ausbildungsdauer verkürzt werden.

Hier kann der Flyer zum Qualifizierungsangebot - Elektronik heruntergeladen werden.

Zielgruppe

Studierende im ingenieurwissenschaftlichen Bereich mit Interesse für eine studienbegleitende Ausbildung zum/zur Elektroniker/in sowie Studienaussteiger/innen und Studienzweifler/innen im ingenieurwissenschaftlichen Bereich, die sich für eine Ausbildung zum/zur Elektroniker/in interessieren.

Diese Lerneinheit dient der Einführung in die Elektrotechnik. Zentrale Bestandteile sind die Grundlagen der Gleichstromtechnik sowie die Bedeutung elektrischer und magnetischer Felder. Das Modul endet mit Beispielen aus der angewandten Schaltungstechnik.

Inhalt

  • Einführung in die Fachtheorie
  • Überblick Gleichstromtechnik
  • elektrische und magnetische Felder in der Elektrotechnik
  • Grundschaltungen der Elektrotechnik
  • Einführung in die angewandte Schaltungstechnik

 

Die Grundlagen elektrischer Schutztechnik und der gefahrlose Umgang mit elektrischem Strom sind von zentraler Bedeutung. Wesentliche Inhalte dieses Moduls sind die Gefahren des elektrischen Stroms sowie der Schutz gegen elektrischen Schlag.

Inhalte

  • Gefahren des elektrischen Stroms
  • technische Schutzmaßnahmen
  • Sicherheitsregeln beim Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

 

Halbleiterbauelemente bilden eine wichtige Grundlage vieler elektrischer Schaltungen. Im vorliegenden Modul werden die Grundlagen der Halbleitertechnik, die Eigenschaften und die Einsatzgebiete der wichtigsten Bauelemente der Halbleitertechnik behandelt.

Inhalte

  • Grundlagen der Halbleitertechnik
  • Bauteile der Halbleitertechnik
  • Eigenschaften und Einsatzgebiete von Dioden, Transistoren und Thyristoren

Die digitale Schaltungstechnik bildet die Grundlage elektrischer Steuerungstechnik. Sie ist wesentlicher Bestandteil vieler elektrotechnischer Anwendungen.

Inhalte

  • Grundlagen analoger und digitaler Signalverarbeitung
  • Grundverknüpfungen der Digitaltechnik
  • angewandte Schaltungstechnik

 

Dieses Modul vermittelt die zentralen Grundlagen der Wechselstromlehre bis hin zur Einführung in die Drehstromtechnik.

Inhalte

  • Grundlagen der Wechselstromtechnik
  • Kondensator und Spule im Wechselstromkreis
  • Leistung im Wechselstromkreis
  • Anwendung von Transformatoren
  • technische Bedeutung der Kompensation
  • Einführung in die Drehstromtechnik

 

An der OTH Amberg-Weiden finden alle Module am Campus in Amberg statt:

OTH Amberg-Weiden

Kaiser-Wilhelm-Ring 23

92224 Amberg

 

Termine und Zeiträume:

Modul 1: Einführung in die Elektrotechnik (Anmeldung bis einschließlich 14.09.2017)

  • Montag, 18.09.2017
  • Dienstag, 19.09.2017
  • Mittwoch, 20.09.2017
  • Montag, 25.09.2017
  • Dienstag, 26.09.2017
  • Mittwoch, 27.09.2017
  • Donnerstag, 28.09.2017
  • Freitag, 29.09.2017
  • Mittwoch, 04.10.2017
  • Donnerstag, 05.10.2017

Modul 2: Grundlagen der Schutztechnik (Anmeldung bis einschließlich 04.10.2017)

  • Freitag, 06.10.2017
  • Montag, 09.10.2017
  • Dienstag, 10.10.2017
  • Mittwoch, 11.10.2017
  • Donnerstag, 12.10.2017
  • Freitag, 13.10.2017

Modul 3: Grundstufe Elektronik (Anmeldung bis einschließlich 12.10.2017)

  • Montag, 16.10.2017
  • Dienstag, 17.10.2017
  • Mittwoch, 18.10.2017
  • Donnerstag, 19.10.2017
  • Freitag, 20.10.2017

Modul 4: Grundstufe Digitaltechnik (Anmeldung bis einschließlich 19.10.2017)

  • Montag, 23.10.2017
  • Dienstag, 24.10.2017
  • Mittwoch, 25.10.2017

Modul 5: Wechsel- und Drehstromtechnik (Anmeldung bis einschließlich 24.10.2017)

  • Donnerstag, 26.10.2017
  • Freitag, 27.10.2017

Unterrichtszeiten: jeweils von 18:00 - 21:15 Uhr. Den Stundenplan finden Sie hier.

Raum: MB/UT HS 110 (einen Lageplan finden Sie hier)

Zugangsvoraussetzungen:

Für den Zugang zu den Modulen sind folgende Voraussetzung erforderlich:

  • Nachweis der (Fach-)Hochschulreife
  • Sie haben mindestens ein Semester in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang studiert

Kosten:

Bis Januar 2018 fallen für die Teilnehmer/innen keine Teilnahmegebühren an. Die Teilnahmebeiträge werden im Rahmen des Forschungsprojekts OTH mind über die Förderlinie "Aufstieg durch Bildung" finanziert.

Anmeldung:

Hier können Sie sich anmelden.

Es gelten folgende Teilnahmebedingungen.

Ansprechpartner:

Bernhard Gschrey

Tel.: 0961 382-1025; E-Mail: b.gschrey@oth-aw.de

Dozent:

Helmut Windschiegl, OTH Amberg-Weiden

Berufsbegleitende Qualifizierungsangebote für Ingenieur/innen und Informatiker/innen

Die fortschreitende Digitalisierung bringt nicht nur einen technologischen Wandel, sondern auch steigende Anforderungen für Arbeitnehmer/innen mit sich. Vor allem Kompetenzen im Bereich der Informationstechnologie gewinnen zunehmend an Bedeutung und sind auch für Ingenieur/innen unerlässlich.In Form von berufsbegleitenden Lehrveranstaltungen im IT-Bereich qualifiziert die OTH Ingenieur/innen sowie Informatiker/innen für diese besonderen Anforderungen durch praxisorientierte Lehre, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden beruht.Die angebotenen Lehrveranstaltungen resultieren aus Befragungsergebnissen, die Professor/innen, regionale Unternehmen sowie technische Absolvent/innen der OTH als weiterbildungsrelevante Zukunftsfelder identifiziert haben. In Folge dessen sind die Teilnehmenden nach Abschluss der berufsbegleitenden Lehrveranstaltungen in der Lage, dieses erworbene Wissen und die wesentlichen Arbeitsmethoden in ihrem Unternehmen anzuwenden und umzusetzen.

Die Module 3 und 6 finden in Amberg statt, die Module 1, 2, 4 und 5 finden in Regensburg statt. Weitere Informationen zu den Modulen an der OTH Regensburg sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Inhalt

  • Agiles Projektmanagement mit Scrum
  • Usability Engineering

Studienziel

Fachliche und persönliche Kompetenzen im Management von agilen IT-Projekten. Konzepte und Methoden des agilen Projektmanagements und des Usability Engineerings in konkreten Projekten anwenden können.

Zulassungsvoraussetzung

Mit Studienabschluss und beruflicher Qualifikation:

Voraussetzung für die Zulassung ist ein einschlägiger erster Studienabschluss und eine berufliche Praxis im IT-Bereich von mindestens 2 Jahren. Als einschlägig gelten Informatik-, Informationstechnologie- und Ingenieursstudiengänge deutscher Hochschulen.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Markus Heckner, OTH Regensburg, Fakultät Informatik und Mathematik

Termin

17. - 20. Mai 2017

Ort

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden am Standort Amberg

Beitrag

Während der angebotenen Lehrveranstaltungen vom 04.03.2017 bis 30.09.2017 fallen für die Teilnehmenden keine Kosten an. Die Teilnahmebeiträge werden über die Förderlinie "Aufstieg durch Bildung" finanziert.

Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden.

Ihre Ansprechpartnerin

Simone Six, Tel.: 0941 943-9211; E-Mail: mind(at)oth-regensburg.de  

Inhalt

  • Mathematik des Maschinellen Lernens
  • Machine Learning and Tools
  • Advanced High Performance Computing
  • Informationsvisualisierung
  • Practical Data Analysis
  • Natural Language Processing / Text analytics

Studienziel

Praxisnahe Kompetenz zur effektiven und effizienten Speicherung, Verarbeitung und Analyse großer Datenmengen mit Computersystemen, Tools und Programmiersprachen. Kennenlernen der dazu nötigen mathematischen und theoretischen Konzepte.

Zulassungsvoraussetzung

Mit Studienabschluss und beruflicher Qualifikation:

Voraussetzung für die Zulassung ist ein einschlägiger erster Studienabschluss und eine berufliche Praxis im IT-Bereich von mindestens 2 Jahren. Als einschlägig gelten Informatik-, Informationstechnologie- und Ingenieursstudiengänge deutscher Hochschulen.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Dieter Meiller, OTH Amberg-Weiden, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Termin

23. - 30. September 2017 (außer Sonntag)

Ort

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden am Standort Amberg

Beitrag

Während der angebotenen Lehrveranstaltungen vom 04.03.2017 bis 30.09.2017 fallen für die Teilnehmenden keine Kosten an. Die Teilnahmebeiträge werden über die Förderlinie "Aufstieg durch Bildung" finanziert.

Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden.

Ihre Ansprechpartnerin

Simone Six, Tel.: 0941 943-9211; E-Mail: mind(at)oth-regensburg.de  

Qualifizierungsangebote für technische Fachkräfte

Für technische Fachkräfte, Techniker/innen und Meister/innen bieten die Ostbayerischen Technischen Hochschulen Amberg-Weiden und Regensburg die Möglichkeit sich berufsbegleitend in praxisrelevanten Themen weiter zu qualifizieren.

Der voranschreitende technologische Wandel bringt nicht nur Veränderungen in der Arbeitswelt, sondern auch steigende Anforderungen für Arbeitnehmer/innen mit sich. Vor allem Kompetenzen im Bereich Prozessdatenverarbeitung und Automatisierungstechnik sind mittlerweile auch für technische Fachkräfte mit Berufsausbildung unerlässlich. Prozessinformatik ist eine Teildisziplin der angewandten Informatik. Kernbestandteil sind die Analyse von technischen Prozessen sowie die Handhabe universeller und spezieller Algorithmen. Des Weiteren geht es um die Beschreibung von Hard- und Softwarekomponenten für die Bereiche Eingebettete Systeme (Embedded Systems), Datenkommunikation über Bussysteme und Prozessdatenvisualisierung.

Zielgruppe

Beruflich Qualifizierte technische Fachkräfte bzw. Techniker oder Meister aus den Bereichen Maschinenbau sowie Elektro- und Informationstechnik.

Inhalte

  • Grundlagen der Steuerungs- und Automatisierungstechnik
  • Grundbegriffe aus dem Bereich der technischen Prozesse
  • Informationsverarbeitung in Prozessrechnern: Zeitliche Koordination, Echtzeitsysteme, Taskkonzept
  • Einführung in standardisierte Programmiersprachen für Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) gemäß IEC 61131-3
  • Einfache und zusammengesetzte Datentypen, boolsche Logik, Arithmetik, Programmverzweigungen
  • Beschreibungsmethoden der Automatisierung: Netzwerke, Schaltwerke, Ablauf- und Zustandssteuerung
  • Organisation von Steuerungsprogrammen: Programme, Funktionsbausteine, Funktionen Prozessvisualisierung
  • Buskommunikation und Prozessvisualisierung

„Grundlagen der SPS-Programmierung / Prozessinformatik“ bietet Ihnen einen fundierten Einblick in verschiedene Problemstellungen und Lösungsansätze der Abstraktion und Analyse einer Automatisierungsaufgabe sowie der Umsetzung in SPS-Programme mit geeigneten Entwurfsmethoden. Lernen Sie die Programmierung eines Steuerungsalgorithmus in den Sprachen Anweisungsliste, Funktionsbausteinsprache, Strukturierter Text und Ablaufsprache kennen. Parallel vertiefen sie Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Aufstellung und programmiertechnischen Umsetzung von Wahrheitstabellen, Zustandsfolgetabellen, Ablauf- und Zustandsgrafen für Steuerungsaufgaben.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Teilnahme müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im technischen Bereich, insbesondere in Maschinenbau oder Elektro- und Informationstechnik
  • Sie haben weder ein Hochschulstudium absolviert, noch sind Sie derzeit an einer Hochschule/Universität als Student/in immatrikuliert

Vorkenntnisse

Empfohlen wird, dass die Teilnehmer/innen bereits Erfahrung in den Grundlagen der Programmierung in einer beliebigen Programmiersprache (z.B. C, C++, VBA) haben.

Abschluss

Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer/innen eine Teilnahmebescheinigung. Bei erfolgreichem Abschluss, dies bedeutet durch das Ablegen einer 90-minütigen Prüfung, wird ein entsprechendes Zertifikat der Hochschule ausgestellt. Für das Ablegen der 90-minütigen Prüfung muss spätestens bis zur Prüfungsanmeldung ein Nachweis über die einschlägige berufliche Qualifizierung (siehe Zulassungsvoraussetzungen) vorgelegt werden.

Termin

Kurszeitraum: 18. März - 1. August 2017

E-Learning: Die Präsenzphasen am Kursort werden kombiniert mit e-Learning-Inhalten auf der Lernplattform der Hochschule.

Ort

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Maximale Teilnehmerzahl: 6 - 8 Personen

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die OTH Regensburg. Anmeldeschluss ist Sonntag, der 02. April 2017.

Kosten

Im Zeitraum von 18. März 2017 bis 01. August 2017 fallen für die Teilnehmer/innen keine Kosten an. Die Teilnahmebeiträge werden im Rahmen des Forschungsprojekts OTH mind über die Förderlinie "Aufstieg durch Bildung" finanziert. Ein Skript sowie Übungen werden gestellt.

Ihre Ansprechpartner

in Amberg-Weiden:

Urs Ittemann - u.ittemann@oth-aw.de; Tel. 0961 382 1024

in Regensburg:

Marco Bradshaw - marco.bradshaw@oth-regensburg.de; Tel. 0941 943 1498

Dozent

Prof. Dr. Wolfgang Bock, OTH Regensburg, Fakultät Maschinenbau

In „Datenbanken als Basis betrieblicher Anwendungssysteme“ erlernen Sie die Konzipierung eines Datenbanksystems für einen Geschäfts- oder Fertigungsprozess. Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse bei der exemplarischen Implementierung auf einem Datenbankserver und lernen Sie die zugehörigen Daten mit Hilfe von SQL zu analysieren.

Inhalte

  • Darstellung von innerbetrieblichen Geschäfts- oder Fertigungsprozessen
  • Objektorientierte Methoden der Systemanalyse und des Systemdesign
  • Unified Modelling Language (UML) 2.0 als Notation des objektorientierten Entwurfs und Basis für das Datenbankdesign
  • Grundlagen von SQL und exemplarische Implementierung einer Datenbank auf einem MySQL-Server
  • Relationale Datenbanksysteme und deren systematischer Entwurf
  • Zugriff auf die Daten eines Datenbanksystems mit Standardprogrammen wie z.B. MS-EXCEL

 

Der Kurs richtet sich grundsätzlich an alle Fach- oder Führungskräfte, die in den jeweiligen Fachabteilungen Geschäftsprozesse mit Hilfe von datenbankbasierten Anwendungen unterstützen.

Zulassungsvoraussetzung und Anmeldung

Für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im technischen oder technisch-kaufmännischen Bereich erforderlich.

Vorkenntnisse

Empfohlen werden IT-Grundkenntnisse insbesondere für Microsoft-Anwendungen wie Excel. Grundlegende Programmierkenntnisse (z.B. JAVA, VBA, …) wären wünschenswert.

Abschluss

Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer/innen eine Teilnahmebescheinigung.

Beitrag

Bis Januar 2018 fallen für die Teilnehmer/innen keine Teilnahmegebühren an. Die Teilnahmebeiträge werden im Rahmen des Forschungsprojekts OTH mind über die Förderlinie "Aufstieg durch Bildung" finanziert. Es gelten folgende Teilnahmebedingungen.

Ort

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Termin

7./8. und 14./15. Juli 2017

Ansprechpartner

Urs Ittemann

Tel. 0961 382 1024; E-Mail: u.ittemann@oth-aw.de

Dozent

Prof. Dr.-Ing. Manfred Beham, OTH Amberg-Weiden

„Robotik - Programmierung und Handhabung“ bietet Ihnen einen fundierten Einblick in verschiedene Problemstellungen und Lösungsansätze beim Umgang mit einem Fertigungsroboter. Sie lernen die theoretische Konzipierung eines Fertigungsprozesses mit einem Roboter kennen und vertiefen gleichzeitig Ihre Kenntnisse im Bereich der konkreten Programmierung in einer simulierten Entwicklungsumgebung. Anschließend erproben Sie dies am praktischen Fallbeispiel.

Inhalte

  • Roboter (als Handhabungsgerät) in Fertigungsprozessen
  • Kinematik und Robotersteuerung
  • Konkrete Programmierung in Stäubli-Umgebung
  • Simulation der Entwicklungsumgebung mit Stäubli-Robotics-Suite
  • Konkrete Anwendung an einem Praxisbeispiel

Technische Fachkräfte, Techniker/innen, Meister/innen im Bereich Maschinenbau, Informatik oder Elektrotechnik

Zulassungsvoraussetzung

Für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im technischen Bereich, insbesondere Maschinenbau, Informatik oder Elektrotechnik erforderlich.

Es gelten folgende Teilnahmebedingungen.

Anmeldeschluss: 10.09.2017

Vorkenntnisse

Für die Programmierung werden Vorkenntnisse und praktische Erfahrung mit einer höheren Programmiersprache (z.B. Java, C++) vorausgesetzt. Weiterhin ist ein gutes räumliches sowie geometrisches Vorstellungsvermögen von Vorteil.

Abschluss

Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer/innen eine Teilnahmebescheinigung. Die Möglichkeit zur Anmeldung wird demnächst freigeschaltet.

Beitrag

Bis Januar 2018 fallen für die Teilnehmer/innen keine Teilnahmegebühren an. Die Teilnahmebeiträge werden im Rahmen des Forschungsprojekts OTH mind über die Förderlinie „Aufstieg durch Bildung“ finanziert.

Ort

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Termin

15./16. und 22./23. September

Ansprechpartner

Urs Ittemann, Tel. 0961 382 1024; E-Mail: u.ittemann@oth-aw.de

Dozent

Michael Uschold, OTH Amberg-Weiden

Nach oben