Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Projekt Ziel-ETZ

Mit dem  Ziel-ETZ-Projekt „Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung“ mit der Antragsnummer 53 soll die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet gestärkt werden. Innerhalb dieses internationalen Projektes kooperiert die OTH Amberg-Weiden mit der Westböhmischen Universität Pilsen (UWB) sowie mit sechs KMU, welche ihren Sitz in Bayern oder Tschechien haben. Im Nachgang an den Tschechisch-Bayerischen KWK-Workshop entstand im April 2015 die Idee zum Projektantrag, welcher ein Jahr später schließlich genehmigt wurde. Das Gesamtprojektvolumen beläuft sich auf 1,41 Mio. Euro, 1,02 Mio. Euro davon werden durch die EU im Förderzeitraum vom 01.10.16 bis 30.09.2019 finanziert.

Im Rahmen der EU-Strukturförderung werden aus den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) Projekte mit dem Ziel der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) gefördert, eines davon ist das oben genannte Vorhaben. Bei diesem grenzüberschreitenden Forschungsprojekt mit den Schwerpunktthemen Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung fungiert die OTH Amberg-Weiden als Leadpartner.

Motivation

Durch die Zusammenarbeit der renommierten Westböhmischen Universität Pilsen (UWB) und der OTH Amberg-Weiden erhalten die KMU den Zugang zu den  grundlagenorientierten Simulationskompetenzen der Universität wie auch zu den praxisorientierten Entwicklungskompetenzen und Versuchsanlagen der Technischen Hochschule. Die Mitarbeiter der KMU sollen in fortschrittlichen Entwicklungsprozessen und –verfahren geschult werden, so dass nicht nur aktuelle Produkte verbessert und kostengünstiger gestaltet werden, sondern die Innovationskraft der KMU auch über das Projektende hinaus gestärkt wird.

Projektpartner

Neben der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg Weiden und der Westböhmischen Universität Pilsen nehmen folgende sechs KMU aus den Bereichen Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung als Partner an dem Projekt teil: - ago AG (Kulmbach) - AM-CME s.r.o. (Pilsen) - ievt & fm GmbH (Schönsee) - Institut für Energietechnik GmbH (Amberg) - Susteen Technologies GmbH (Sulzbach-Rosenberg) - UAS Messtechnik GmbH (Viechtach).

Beiträge zum Projekt

Ansprechpartner

Bayern

M.Eng. Tobias Popp
Projektkoordinator Ziel-ETZ
Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung
Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Telefon +49 (9621) 482-3436
to.popp@oth-aw.de

Tschechien

Ing. Roman Gášpár
Department of Power System Engineering
University of West Bohemia
Univerzitní 8
306 14 Plzeň
Czech Republic

Fon: +420 337 63 8142
gaspar@kke.zcu.cz

Nach oben