Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Aktuelles aus der Medizintechnik

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik, Exkursionen Medizintechnik (Master)

Die Endoskopie gehört zu den wichtigsten Untersuchungsmethoden: Sie erlaubt einen Blick in menschliche Körperhöhlen und Organe, außerdem wird sie bei minimal-invasiven Operationen eingesetzt. Auch Medizintechnik-Studierende benötigen ein grundlegendes Verständnis für Einsatzbereiche und Anwendung dieser Technik. Deshalb machten sie sechs Freitage lang ein Praktikum am Klinikum Weiden.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik, Exkursionen Medizintechnik (Master)

Exkursion mit drei Stopps: Die Bachelor-Studierenden Medizintechnik informierten sich in Erlangen über die neuesten Entwicklungen in ihrem Fachgebiet. Dafür besuchten sie ein Unternehmen, ein Forschungslabor und ein Museum.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik, Exkursionen Medizintechnik (Master)

Eine Medizintechnikerin oder ein Medizintechniker muss wissen, wie ein Ultraschallgerät funktioniert und wie eine Ultraschalluntersuchung abläuft. Deshalb besuchen die Medizintechnik-Studierenden der OTH Amberg-Weiden einmal im Jahr das Klinikum Weiden. Von den Fachkräften vor Ort erhalten sie eine Einführung ins Sonographieren.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik, Exkursionen Medizintechnik (Master)

Wie werden leistungsfähige Implantate aus Keramik hergestellt? 25 Studierende des Bachelor-Studiengangs Medizintechnik wissen Bescheid. Bei einer Exkursion zu CeramTec am Produktionsstandort Marktredwitz gewannen sie einen vertieften Einblick in die Verarbeitung dieses Werkstoffs.

Beitrag lesen

Menschliches Gewebe aus dem 3D-Drucker

Ringvorlesung Medizintechnik

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik

3D-Drucker drucken fast alles: Schmuck, Autos, sogar Lebensmittel. Auch die Biomedizin setzt auf diese Technik – Wissenschaftlerlinnen und Wissenschaftler stellen per additiver Fertigung menschliches Gewebe her. Science Fiction? Nein. Das zeigte Dr.-Ing. Rainer Detsch in der Ringvorlesung des Studiengangs Medizintechnik.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Mit Herzschrittmacher oder Hüftimplantaten ins MRT (Magnet-Resonanz-Tomografie)? Viele Implantate sind für eine MRT-Untersuchung geeignet, aber nicht jedes. Häufig darf aus Sicherheitsgründen keine MRT-Untersuchung durchgeführt werden, denn die starken Magnetfelder können die Elektronik der Geräte ernsthaft beeinträchtigen oder im schlimmsten Fall den Patienten durch die Kraftwirkung, die auf das Implantat wirkt, verletzen. Für die Prüfung, ob ein Implantat für MRT-Untersuchungen geeignet ist, und damit eine sichere Untersuchung bei Implantat-Trägern gewährleistet werden kann, hat die OTH Amberg-Weiden im Rahmen eines Forschungsprojekts neue Testmethoden entwickelt. Dabei handelt es sich um ein automatisiertes Prüfverfahren, das Implantate automatisch auf ihre MRT-Eignung testet.

Beitrag lesen
Nach oben