Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Forschung

Forschungsprojekte

Das Institut arbeitet in seinen Forschungsprojekten zu den Bereichen der nachhaltigen Entwicklung und angewandten Ethik auf das Ziel hin, diese Erkenntnisse in die Praxis (z.B. Unternehmen, Kommunen, Hochschulen) zu transferieren.

Projekt 
„Business Excellence, Governance and Process Management: Translate international guidelines on social and environmental responsibility into practice“

Inhalt: Im Zentrum steht die Erarbeitung eines Modells zur Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen. Dieses Modell ermöglicht Unternehmensleitungen die Defizite im Nachhaltigkeitsmanagement zu ermitteln, zu analysieren und stufenweise zu beheben (Indikatorenanalyse, Aspektermittlung, Kennzahlengenerierung, Controllingsystem). Grundlagen wurden bereits in den Weidener Diskussionspapieren veröffentlicht.

Kooperationspartner an der OTH Amberg-Weiden, Fakultät Betriebswirtschaft: Prof. Dr. Wolfgang Renninger und Dr. Christian Forstner.

Projekt „ Entwicklung eines Modells zur Nachhaltigkeitsberichterstattung entsprechend der EU-Richtlinie 2014/95/EU “

Inhalt: Gemäß der EU-Richtlinie 2014/95/EU sollen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern eine nichtfinanzielle Erklärung, in ihren Lagebericht aufnehmen. Die darin enthaltenen nachhaltigkeitsbezogenen Informationen betreffen Handlungsfelder wie z. B. Umweltauswirkungen oder aber auch Arbeitnehmerbelange. Zur Implementierung der Richtlinie beschäftigt sich das Projekt mit der Entwicklung eines Modells zur Nachhaltigkeitsberichterstattung für ein regionales Unternehmen.  

Kooperationspartner:  BHS Corrugated - Maschinen- und Anlagenbau GmbH

 

Projekt „GlycoRec – Interaktives Bio-Life-Logging für einen verständlicheren Umgang mit Diabetes"

Inhalt: Das Projekt GlycoRec untersucht, wie Diabetes-Patienten im Alltag besser unterstützt werden können. Durch eine kontinuierliche Sammlung, Speicherung, Aufbereitung und Analyse physiologischer Daten und Umgebungsdaten werden individuelle Benutzermodelle entwickelt. Diese erlauben es, genaue Prognosen und individuelle Empfehlungen für den Patienten zu geben. GlycoRec soll damit eine Infrastruktur aus Sensorik, Modellierung und Patienteninteraktion zur Verfügung stellen.

Die Verbundpartner im BMBF-Projekt GlycoRec sind: Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden, Gesellschaft für praxisbezogene Forschung und wissenschaftliche Lehre gGmbH, Leibniz Universität Hannover,  Emperra GmbH E-Health Technologies, Potsdam und Deutsche Diabetes-Forschungsgesellschaft e.V.
Die Koordination des Forschungsprojekts GlycoRec erfolgt durch die PFH Private Hochschule Göttingen. Das  Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft ist in das Forschungsprojekt mit eingebunden. Die Leitung hat Prof. Dr. Dominikus Heckmann (Fakultät EMI) (Bericht).

 

Projekt 
„Citizen Science: Umsetzung der EU Richtlinien 2012/19/EU und 2006/66/EG“

Inhalt: Die EU Richtlinien geben Vorgabe zur Entsorgung von Elektrokleingeräten. Das Projekt involviert die allgemeine Öffentlichkeit und lädt zur Mitwirkung und Datensammlung ein. Erfragt wird, ob die Richtlinien inzwischen in der Oberpfalz / Bayern umgesetzt wird oder welche hemmenden Faktoren bei der Umsetzung auftreten. Gleichzeitig leistet das Projekt einen Beitrag zum Ziel 12 der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen und sensiblisiert zu einem verantwortungsbewussten Konsum.

Kooperationspartner: Studenten des Zertifikats Ethik und Nachhaltigkeitsmanagement

Ausgewählte Publikationen

Prof. Dr. Bernhard Bleyer

  • Die unbedingte Pflicht der Menschheit zum Dasein. Vor 30 Jahren veröffentlichte Hans Jonas „Das Prinzip Verantwortung“. In: Orientierung 73 (2009) 203-206.
  • Zus. mit R. Glöckl, Bestand und Liberalität einer werteorientierten Bildung. In: Regensburger RU-Notizen 29 (2009) 2, 4-11.
  • Standardisierung von Ethikkomitees in Gesundheits-und Pflegeeinrichtungen: Zukunftsperspektiven für nachhaltige und effektive Beratung. In: Pflegezeitschrift 63 (2010) 486-489.
  • Zivilgesellschaftliches Engagement. Zwischen Eigenständigkeit und aktiver Teilhabe. In: Amos International 5 (2011) 1, 11-18.
  • Zus. mit B. Dietl, Klinische Gesten der Anerkennung. Über die Unvermeidbarkeit eines moralischen Anspruchs. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 57 (2011) 147-155.
  • Zus. mit B. Laux, Auf der Seite der Arbeitnehmerbewegung. 30 Jahre „Laborem exercens“: Biographischer Hintergrund, politischer Kontext, inhaltliche Akzente. In: Stimmen der Zeit 229 (2011) 591-601.
  • Zus. mit R. Gärtner, Alle Unternehmen handeln doch ethisch, oder? Herkunft und Entwicklung der Begriffe Sustainability und Corporate Social Responsibility. In: Revista Ecumenică Sibiu 3 (2011) 349-364.
  • Zus. mit B. Laux, Was kaufst Du? Grundlegende Aspekte der Konsumentenethik. In: Regensburger RU-Notizen 32 (2012) 1, 18-23.
  • Zus. mit B. Laux, Anwälte der Öffentlichkeit. Über Zivilgesellschaft, Befähigungsarbeit und den Auftrag der Kirchen. In: Ethik und Gesellschaft (2012) 2, 1-26.
  • Fragebogen, Hirnscan und das Argument. Was man in der Debatte um das moralische Urteil nicht verwechseln sollte. In: Frewer, Andreas/Bruns, Florian/Rascher, Wolfgang (Hrsg.), Medizin, Moral und Gefühl. Emotionen im ethischen Diskurs (Jahrbuch Ethik in der Klinik 5) Würzburg 2012, 197-212.
  • Zus. mit B. Banas, M. Eckert, H. Gruber, J. Pfirstinger, O. Schaller, B. Dietl, Informationsstand von Regensburger Studierenden zu Organspende und Transplantation. Informierte oder nicht informierte Zustimmung zur Organspende? In: Deutsche Medizinische Wochenschrift 138 (2013) 1-7.
  • Zus. mit T. Dörfler, H. Gruber, B. Dietl, C. H. R. Wiese, J. Pfirstinger, Wer über mich verfügt, entscheide ich – und ein Anderer. Die Patientenverfügung und das kommunizierte moralische Urteil. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 59 (2013) 297-311.
  • Zus. mit M. Pawlik, In dubio pro vita – oder doch nicht? Zur ethischen Rechtfertigung der Therapiedurchführung bei unbekanntem Patientenwillen. In: Bayerisches Ärzteblatt (2013) 12, 666-668.
  • Zus. mit A. Hornig, M. Beham, R. Dziemballa, B. Städtler-Mach, Sicherheit oder Freiheit für Menschen mit Demenz? Zur Güterabwägung beim Einsatz von Detektions-und Ortungssystemen in der Pflege. In: Amos International 7 (2013) 4, 13-20.

Buchbesprechungen

  • Tanja Krones, Kontextsensitive Ethik. Wissenschaftstheorie und Medizin als Praxis. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 55 (2009) 322-325.
  • Tony Hope, Medizinische Ethik. In: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 17 (2009) 286-288.
  • Michael S. Aßländer/Peter Ulrich (Hrsg.), 60 Jahre Soziale Marktwirtschaft. Illusionen und Reinterpretationen einer ordnungspolitischen Integrationsformel. In: Stimmen der Zeit 228 (2010) 642/643.
  • Annemarie Gethmann-Siefert/Felix Thiele (Hrsg.), Ökonomie und Medizinethik. In: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung 19 (2011) 182-185.
  • Markus Vogt, Prinzip Nachhaltigkeit. Ein Entwurf aus theologisch-ethischer Perspektive. In: Theologie und Philosophie 88 (2013) 316-320.
  • Martin Dabrowski/Judith Wolf/Karlies Kabmeier (Hrsg), Gesundheitssystem und Gerechtigkeit. In: Amos International 7 (2013) 3, 53-54.

Kleinere Beiträge

  • Wenn keiner grüßt und alle schweigen: Mobbing. In: Misericordia 57 (2005) 8/9, 21.Fixierung von dementiell erkrankten Patienten. Die ethischen Kriterien „ultima ratio“ und die „Verhältnismäßigkeit der Mittel“. In: Synapse (2011) 2, 34-36.

M.Sc. Alexander Herzner

Monografie:

weitere Veröffentlichungen

  • Herzner, A., zus. mit Held, B. & Riedl, M. (2009): Controlling in Virtuellen Unternehmen - eine Studie - Teil 1: State of the Art. Weidener Diskussionspapiere, No.  15. ISBN 978-3-937804-17-0
  • Herzner, A., zus. mit Held, B. & Riedl, M. (2009): Controlling in Virtuellen Unternehmen - eine Studie - Teil 2: Auswertung und Ergebnisse. Weidener Diskussionspapiere, No.  18. ISBN 978-3-937804-20-0
  • Herzner, A. (2013). Managementansätze sozialer, ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit: State of the Art. Weidener Diskussionspapiere, No. 34. ISBN 978-3-937804-36-1
  • Herzner, A. (2014). Die Frage nach dem Verhältnis von Nachhaltigkeit und Ökonomie, Weidener Diskussionspapiere, No. 46. ISBN 978-3-937804-48-4
  • Herzner, A. (2016). Implementierung und Bewertung der Anwendung internationaler Leitfäden für soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung in Organisationen. Forschungsbericht der OTH Amberg-Weiden. ISSN 2365-1997

Gemeinsame Beiträge

  • Bleyer, B./Herzner, A. /Stucken, K.(2016): Sustainable Development Goal 12: Responsible Consumption. Standardisierte Informationen und wirksames Kaufverhalten in Alexander Fonari / Vivien Führ/ Norbert Stamm(Hg.) Zehnter Runder TischBayern: Sozial-und Umweltstandards bei Unternehmen.
  • Herzner, A., Bleyer, B., & Stucken, K. (2016). Bericht zur nachhaltigen Entwicklung für die Berichtsjahre 2014/2015. Amberg, Weiden: OTH Amberg-Weiden.
  • Herzner, A.; zus. mit Stucken, K.; Bleyer, B. (2017): Auswirkungen des Einbezugs von hochschulinternen Stakeholdern für die Berichterstattung zur nachhaltigen Entwicklun, in: Forschungsbericht der OTH Amberg-Weiden. Jg. 2017 S. 96 -100. ISSN 2365-1997
  • Herzner, A.; zus. mit Stucken, K.; Bleyer, B. (2017): Berichterstattung zur nachhaltigen Entwicklung von Hochschulen als praktische Lehrmethode, in: 2. OTH-Clusterkonferenz Tagungsband, OTH Regensburg/Amberg-Weiden, Regensburg, S. 78 - 82. ISBN: 978-3-9818209-2-8
Nach oben