Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Sustainable Development Goals in education and in action!

Ziel des Projekts und Ergebnisse:

Das Hauptziel des ESDGs!-Projekts ist es, die Lehre des Unternehmertums zu erweitern, die das aktuelle Thema in Form der SDGs-Ziele umsetzt. Dies wird zu einer Bewusstseinssteigerung im Zusammenhang mit Fragen der Nachhaltigkeit und des Unternehmertums führen.

Das Projekt ESDGs! konzentriert sich auf die Umsetzung der Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung und der SDGs in der Lehre, insbesondere in den Bereichen der Schaffung neuer unternehmerischer Lösungen und Geschäftsmodelle (in Verbindung mit nationalen Entwicklungsprioritäten und -trends), sowie im Hinblick auf die Modifizierung der Strategie in bestehenden unternehmerischen Lösungen und Geschäftsmodellen. Dieses Bildungsmodul wird in hohem Maße digitale Trends und moderne Instrumente des Fernunterrichts berücksichtigen und nutzen. Der Einsatz dieser Instrumente spiegelt nicht nur den Bedarf wider, der durch die aktuelle und laufende Pandemie entstanden ist, sondern auch den allgemein wachsenden Trend, diese Instrumente aktiv in die Bildung einzubeziehen.

Die Kurse richten sich in erster Linie an Studierende, aber auch an die breite Öffentlichkeit (Erwachsene), die den MOOC-Kurs absolvieren werden.

 

Projektträger: Europäische Kommission

Förderung über: Erasmus+ KA2

Projektakronym: ESDGs!

Projektbeginn: 1.1.2022

Projektabschluss: 1.12.2024

 

Projektpartner:

University of West Bohemia                                                               Czech Republic

University of Madeira                                                                          Portugal

University of Zagreb                                                                            Croatia

Technical University of Ostrava                                                         Czech Republic

Häme University of Applied Sciences                                               Finland

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden               Germany

Danmar Computers                                                                             Poland

University of Extremadura                                                                   Spain

Nach oben