Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Projekt: BTHA-AP-2020-27 Vorbereitungsphase für ein gemeinsames grenzüberschreitendes praxisintegriertes Multiple-Degree-Bachelorstudienprogramm in Eger (Cheb)

Lead Partner: OTH Amberg-Weiden
Projektpartner: WBU Pilsen

Inhalt:

Projektziel war eine Unterstützung bei der Einrichtung eines neuen, internationalen und praxisintegrierten Bachelorstudienprogramms auf Englisch stark ausgerichtet auf die Bedürfnisse der betrieblichen Praxis im tschechisch-bayerischen Grenzgebiet. Dieser Studiengang soll den Erwerb von Multiple Degrees ermöglichen und im Rahmen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WBU) der Westböhmischen Universität am Standort Eger (Cheb) entstehen. Der Arbeitstitel des Studienprogramms ist bis jetzt „Industrial Engineering“ (interdisziplinär); der Studiengang soll in englischer Sprache realisiert werden. Das geplante, grenzübergreifende Lehrangebot im Rahmen eines Multiple Degree-Studienprogramms mit Beteiligung von drei Hochschulen und unter starkem Einbezug der regionalen Unternehmen ist ein Pilotprojekt von relevanter Bedeutung für die Grenzregion und stellt ein einzigartiges Angebot dar. Nach erfolgreicher Umsetzung könnte das Modell auch auf weitere Studieninhalte bzw. -angebote ausgeweitet werden.

Projekt: BTHA-AP-2019-26 Studienreise "Auf den Spuren der Nachhaltigen Entwicklung im bayerisch-tschechischen Grenzraum", 17.-20.10.2019

Lead Partner: OTH Amberg-Weiden
Projektpartner: WBU Pilsen

Inhalt:

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) wird international immer stärker als wesentlicher Bestandteil einer qualitätsorientierten Bildung und als Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Entwicklung gefordert. Vor diesem Hintergrund ist die Zielsetzung des Projektes, einen interdisziplinären und grenzüberschreitenden Austausch der teilnehmenden Studierenden auf beiden Seiten der Grenze im Themenfeld der nachhaltigen Entwicklung zu ermöglichen sowie sie für diese Themenstellungen zu sensibilisieren

Dieses Projekt unterstützte:

1. die Sensibilisierung der Studierenden für das Thema nachhaltige Entwicklung.

2. den Aufbau eines Double-Degree-Studienprogramms im Master „International and Sustainable Management“ zwischen der OTH Amberg-Weiden und der Westböhmischen Universität Pilsen.

3. den interkulturellen Austausch Bayern-Tschechien.

4. den Ausbau gemeinsamer wissenschaftlicher Arbeiten und Publikationen und/oder zusätzliche Forschungsprojekte im Bereich der Nachhaltigkeit.

5. der Stärkung der Internationalisierung aller beteiligten Hochschulen in der Grenzregion.

6. die Implementierung einer Strategie der nachhaltigen Entwicklung an den tschechischen Universitäten (Best-Practice und Erfahrungen von den deutschen Hochschulen)

Die gemeinsame Studienreise wurde als Teilaktivität des ETHNA-Zertifikates (Zertifikat für Ethik- und Nachhaltigkeitsmanagement der OTH Amberg-Weiden) anerkannt.

Projekt: Reporting on sustainable development with student inclusion as a teaching method

Abstract: There are several reasons why sustainability reporting is still at an early stage of development in higher education institutions. That is why the purpose was to find a way to simplify the reporting process with stakeholder inclusiveness while teaching sustainability reporting to students. This Case Study examines a reporting progress with relevant stakeholder inclusion by applying the Global Reporting Initiative (GRI) Guidelines to find out if the inclusiveness supports the universities' sustainability topics. Therefore, students – as important stakeholders – were interviewed. Students' awareness for the issues of sustainability has been strengthened and now plays a more important role in their lives than before. Also students are enabled to apply the lessons learned to other curricula modules. Sustainability reporting is a work intensive progress but with this method tested is therefore highly recommendable for future. Student inclusiveness raises awareness for sustainability issues and supports the reporting process positively. It provides the opportunity for students to apply theoretical concepts immediately into practice. The GRI as a framework is suitable but has to be aligned to universities specifics. The sustainability reporting as a teaching method is a practical approach to simplify the reporting progress while conveying sustainability values to students.

 

Projekt 
„Business Excellence, Governance and Process Management: Translate international guidelines on social and environmental responsibility into practice“

Inhalt: Im Zentrum steht die Erarbeitung eines Modells zur Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen. Dieses Modell ermöglicht Unternehmensleitungen die Defizite im Nachhaltigkeitsmanagement zu ermitteln, zu analysieren und stufenweise zu beheben (Indikatorenanalyse, Aspektermittlung, Kennzahlengenerierung, Controllingsystem). Grundlagen wurden bereits in den Weidener Diskussionspapieren veröffentlicht.

Kooperationspartner an der OTH Amberg-Weiden, Fakultät Betriebswirtschaft: Prof. Dr. Wolfgang Renninger und Dr. Christian Forstner.

 

Projekt: BTHA –AP-2018-25 „Internationalisierung der Nachhaltigkeits- und Ethikforschung und Lehre im bayerisch-tschechischen Grenzraum“

Lead Partner: OTH Amberg-Weiden
Projektpartner: WBU Pilsen

Inhalt: Verstärkung der Internationalisierung beider Hochschulen dank Zusammenarbeit an einem internationalen Zertifikatsprogram Ethik&Nachhaltigkeitsmanagement (ETHNA) für Studierende beider Projektpartner. Zielsetzung im Rahmen dieses Projektes ist es, das ETHNA-Zertifikat für die Masterstudierenden und Promovierenden der WBU zu öffnen und auf diese Weise auch die Zusammenarbeit der Kollegen*innen auf beiden Seiten zu vertiefen. Das vorliegende Projekt im Rahmen des ETHNA-Zertifikats dient hierbei als Pilotprojekt für ein Double-Degree-Studienprogramm. Mit der Realisierung dieser Zielsetzung kann zudem die Sichtbarkeit und Wahrnehmung der beiden Hochschulen in den Themenfeldern Ethik und Nachhaltigkeit als besonderes Profilelement ausgebaut und gestärkt werden. Insbesondere der Baustein „Veranstaltungen“ des ETHNA-Zertifikates bietet eine sehr gute Möglichkeit, in einem ersten Schritt die Studierenden und Promovierenden der WBU konkret in das Qualifizierungsangebot der OTH Amberg-Weiden einzubeziehen. Dafür soll eine grenzüberschreitende Teilnahme am Ethikforum (7.11.2018), am Zukunftsworkshop (22.11.2018) und am Studientag (23.11.2018) an der OTH Amberg-Weiden für die Pilsener Studierenden ermöglicht werden.

 

Projekt 
„Citizen Science: Umsetzung der EU Richtlinien 2012/19/EU und 2006/66/EG“

Inhalt: Die EU Richtlinien geben Vorgabe zur Entsorgung von Elektrokleingeräten. Das Projekt involviert die allgemeine Öffentlichkeit und lädt zur Mitwirkung und Datensammlung ein. Erfragt wird, ob die Richtlinien inzwischen in der Oberpfalz / Bayern umgesetzt wird oder welche hemmenden Faktoren bei der Umsetzung auftreten. Gleichzeitig leistet das Projekt einen Beitrag zum Ziel 12 der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen und sensiblisiert zu einem verantwortungsbewussten Konsum.

Kooperationspartner: Studenten des Zertifikats Ethik und Nachhaltigkeitsmanagement

 

Projekt „GlycoRec – Interaktives Bio-Life-Logging für einen verständlicheren Umgang mit Diabetes"

Inhalt: Das Projekt GlycoRec untersucht, wie Diabetes-Patienten im Alltag besser unterstützt werden können. Durch eine kontinuierliche Sammlung, Speicherung, Aufbereitung und Analyse physiologischer Daten und Umgebungsdaten werden individuelle Benutzermodelle entwickelt. Diese erlauben es, genaue Prognosen und individuelle Empfehlungen für den Patienten zu geben. GlycoRec soll damit eine Infrastruktur aus Sensorik, Modellierung und Patienteninteraktion zur Verfügung stellen.

Die Verbundpartner im BMBF-Projekt GlycoRec sind: Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden, Gesellschaft für praxisbezogene Forschung und wissenschaftliche Lehre gGmbH, Leibniz Universität Hannover,  Emperra GmbH E-Health Technologies, Potsdam und Deutsche Diabetes-Forschungsgesellschaft e.V.
Die Koordination des Forschungsprojekts GlycoRec erfolgt durch die PFH Private Hochschule Göttingen. Das  Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft ist in das Forschungsprojekt mit eingebunden. Die Leitung hat Prof. Dr. Dominikus Heckmann (Fakultät EMI) (Bericht).

 

Projekt „Entwicklung eines Modells zur Nachhaltigkeitsberichterstattung entsprechend der EU-Richtlinie 2014/95/EU“

Inhalt: Gemäß der EU-Richtlinie 2014/95/EU sollen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern eine nichtfinanzielle Erklärung, in ihren Lagebericht aufnehmen. Die darin enthaltenen nachhaltigkeitsbezogenen Informationen betreffen Handlungsfelder wie z. B. Umweltauswirkungen oder aber auch Arbeitnehmerbelange. Zur Implementierung der Richtlinie beschäftigt sich das Projekt mit der Entwicklung eines Modells zur Nachhaltigkeitsberichterstattung für ein regionales Unternehmen. Kooperationspartner: BHS Corrugated - Maschinen- und Anlagenbau GmbH

Nach oben