Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

Workshop-Programm

| | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-KopplungInstitut für Energietechnik (IfE) GmbH

Mittwoch, 29.09.2021, 13.30 Uhr – 15.30 Uhr, Online-Workshop
Veranstalter: OTH Amberg-Weiden (KoKWK), CTU (UCEEB), APES

Im Rahmen der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) haben sich die Prager Technische Universität (CTU), die OTH Amberg-Weiden, das Institut für Energietechnik (IfE) und die Association of Energy Service Providers (APES) in einem Projektkonsortium zusammengeschlossen, um Energieeinsparprojekte in Kommunen und Unternehmen voranzutreiben und die in Bayern und Deutschland sehr erfolgreichen Energieeffizienz-Netzwerke auch im Nachbarland Tschechien zu etablieren.

Beitrag lesen
Gruppenfoto

| Hochschulkommunikation | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-KopplungInstitut für Energietechnik (IfE) GmbH

Die Beteiligung des Landkreises Neustadt an der Waldnaab an der zweiten Stufe des Wettbewerbs „HyLand – Wasserstoffregionen in Deutschland“ war erfolgreich: Der erarbeite Wettbewerbsbeitrag, der zusammen mit Experten der OTH Amberg-Weiden entwickelt wurde, ist vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als einer der 15 Gewinner ausgewählt worden und der Landkreis kann sich nun zu den sogenannten „HyExperts“ zählen.

Beitrag lesen
Andreas Weiß

| Hochschulkommunikation, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Die Power System Engineering (PSE) Concerence an der Westböhmischen Universität Pilsen ist jedes Jahr Treffpunkt für WissenschaftlerInnen, die im Bereich Energie forschen. Zum siebten Mal nahm Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß als Vertreter des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) an der PSE-Konferenz teil. Seit einigen Jahren gehört Prof. Weiß zum Programmkommitte der PSE und leitete in dieser Funktion auch die erste Session der diesjährigen Tagung. Die acht Vorträge der Session befassten sich mit Technlogien zur Abwärmenutzung und der thermischen Energiespeicherung.

Beitrag lesen
Menschen informieren sich an einem Infostand über Windkraft

| Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Der Ausstieg aus der Atomkraft ist ebenso beschlossene Sache wie das Ende der Kohleverbrennung. Gleichzeitig stoßen große Stromtrassen, die Nord‐ und Süddeutschland verbinden, auf starke Ablehnung in der Bevölkerung. Die Konsequenz daraus ist die Notwendigkeit einer zunehmend dezentralen, regionalen Stromerzeugung.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Die Roadshow „KWK vor Ort“ machte im Juli Halt in der Johannesbad Fachklinik in Bad Füssing. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Johannesbad Holding, Dr. Johannes Zwick, und IfE-Geschäftsführer Prof. Dr. Markus Brautsch begrüßten Staatsminister Hubert Aiwanger als Schirmherr der KWK-Roadshow. Minister Aiwanger bekannte sich in seinem Statement als „Fan der KWK“ und stellte klar, dass die Energiewende ohne KWK nicht gelingen kann.

Beitrag lesen
Gruppenfoto

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

„CaBAb – Carnot Battery by Absorption Technology“ soll das zukünftige Forschungsprojekt heißen, das ein internationales Konsortium unter der Federführung des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK, namentlich Laura Weber, M.Eng, Prof. Dr. Rapahel Lechner, Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß) an der OTH Amberg-Weiden derzeit ausarbeitet und im Frühjahr 2022 bei HORIZON EUROPE zur Förderung einreichen möchte. Eine Carnot-Batterie ist eine thermische Anlage, die überschüssigen Strom aus Windkraft oder Sonne mittels einer Wärmepumpe in Wärme umwandelt und z.B. in einem Konzentrationsspeicher einspeichert, um sie dann bei Strombedarf/-mangel wieder rückzuverstromen oder auch als Hochtemperaturwärme anderen Verwendungen zuzuführen. Letzteres bezeichnet man als Sektorkopplung.

Beitrag lesen
Nach oben