Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kooperationspartner

Stadt Neumarkt

Die Stadt Neumarkt i.d. OPf. ist als Große Kreisstadt mit rd. 42.000 Einwohnern ein dynamischer Wirtschaftsstandort an der Nahtstelle zwischen der Oberpfalz und Mittelfranken und damit in der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Initiativen in Neumarkt wie Digitale Einkaufsstadt, Nachhaltige Stadt/Fairtrade-Stadt, Agenda 2030 und BayernLAB bis hin zur „MINT-Region Landkreis Neumarkt i.d. OPf.“ tragen zur positiven Entwicklung bei. Im Juli 2004 wurde ein Leitbild beschlossen, das im Rahmen des Projekts Agenda 21 eine lokale Nachhaltigkeitsstrategie in der Stadtentwicklung sicherstellt. Das Bürgerhaus Neumarkt als offenes Forum für alle interessierten und engagierten Einwohner ist eines der Ergebnisse des Prozesses. Für dieses Projekt wurde Neumarkt neben Hamburg und Heidelberg der Titel „Offizielle Stadt der Weltdekade“ durch die UNESCO verliehen. Neumarkt ist die erste Stadt Deutschlands, die zum dritten Mal diesen Titel tragen darf.

Ihr Ansprechpartner bei der Wirtschaftsförderung ist Herr Wolfgang Wittl

BayernLab Neumarkt

DIGITALISIERUNG

ANSCHAUEN . ANFASSEN . AUSPROBIEREN

Spannende Vortrage und Exkurisionen (Bayernlab online)

Ihr Ansprechpartner in Neumarkt ist Herr Julian Schwan

IHK Geschäftsstelle Neumarkt

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Regensburg für Oberpfalz / Kehlheim

Als Stimme der regionalen Wirtschaft vertritt die IHK die Interessen der Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen gegenüber Politik und Gesellschaft. Als markt- und kundenorientierter Dienstleister ist sie eingebunden in das weltweite Netzwerk der Wirtschaftsorganisationen und nutzt diese Verbindungen, um Produkte und Services für die Firmen vor Ort stetig zu verbessern.

Ihre Ansprechpartnerin in Neumarkt ist Frau Silke Auer

HWK

Die Handwerkskammer (HWK) Niederbayern – Oberpfalz

Das Handwerk steht für höchste Ansprüche in Ausbildung und Qualität, in Tradition und Innovation. Dreh- und Angelpunkt für alle handwerklichen Fragen ist die Handwerkskammer. Sie vertritt die Interessen ihrer Mitgliedsbetriebe, führt die Handwerksrolle, regelt die Ausbildung in den einzelnen Handwerksberufen, berät Betriebe und organisiert ein umfangreiches Fortbildungsangebot für Handwerker*innen. Die Handwerkskammer beschäftigt 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Frauenanteil beträgt 42 Prozent.

Die größte Rolle spielt dabei die Nähe zum / zur Handwerker*in. An ihrer / seiner Seite setzt sich die Kammer für die Lösung von Problemen ein. Oberstes Ziel ist es, der / dem Handwerker*in das zu bieten, was er / sie wirklich braucht. Gemeinsam kann viel bewegt werden. Dabei nimmt sich die Handwerkskammer selbstkritisch in die Pflicht und kontrolliert regelmäßig die Qualität ihrer Leistungen.

Ihre Ansprechpartnerin in Sachen Digitalisierung ist Frau Jasmin Kiefmann

Beratungsbüro Oberpfalz

Das Beratungsbüro Oberpfalz bietet Ihnen:

  • Technologieförderberatung für KMU
    – Suche nach geeigneten Technologieförderprogrammen
    – Prozessbegleitung bei der Antragstellung, von der Ideenentwicklung bis zum Projektabschluss
  • Unterstützung bei der Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und Wissenschaft
    – Vermittlung von Kontakten zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen
    – Netzwerkkoordination und Moderation zwischen den Projektpartnern
  • Grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Forschung und Entwicklung
    – Unterstützung der oberpfälzischen Unternehmen bei der Suche nach Partnern und Forschungsinstitutionen sowohl in Ostbayern als auch in Westböhmen
  • Organisation und Durchführung von thematischen Veranstaltungen

Ihr Ansprechpartner für Technologieförderprogramme ist Herr Michael Zankl

Nach oben