Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Prof. Dr.-Ing. Klaus Grüger

Berufung: Audio- und Videotechnik

Ich wurde zum März 1998 für das Lehrgebiet „Audio- und Videotechnik“ berufen und habe dieses Lehrgebiet seitdem ununterbrochen betreut.

Die ersten Jahre bezog sich die Arbeit insbesondere auf den Schwerpunkt „Multimediatechnik“ des damaligen Studiengangs „Elektrotechnik“. In den letzten Jahren werde ich jedoch aus Kapazitätsgründen fast ausschließlich im sehr erfolgreichen Studiengang „Medientechnik- und Medienproduktion (MT)“ eingesetzt und bin daher inzwischen auch diesem Studiengang zugeordnet.

Das Lehrgebiet und die Arbeit an einer eher kleinen Hochschule am Rande zweier Ballungsgebiete erfordert eher eine breites Wissen als eine besonders tiefe Spezialisierung. Diese Herausforderung ist aber auch eine Chance, den Studierenden einen nicht mit Scheuklappen versehenden Blick auf Gesamtsysteme bieten zu können.

Kompetenz

Studiert habe ich an der Universität Hannover das Fach Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Nachrichtentechnik. Das Studium und die Arbeit als Hiwi hat mir einen breiten Einblick speziell in die Regelungstechnik, Vermittlungstechnik, aber auch in Schaltungstechnik, Computer und Software sowie die Chipentwicklung gegeben.

Anschließend habe ich an der Universität Hannover am Institut für Theoretische Nachrichtentechnik (klingt sehr theoretisch, war aber sehr anwendungsbezogen) im Laboratorium für Informationstechnologie sieben Jahre lang als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr.-Ing. P. Pirsch in der Drittmittelforschung und in der Lehre gearbeitet und habe in der Zeit mehrere digitale integrierte Schaltungen in der entwickelt, aber auch mehrere Lehrveranstaltungen mitbetreut. Mein Forschungsschwerpunkt lag in der Umsetzung von Übertragungscodecs für hochauflösendes, digitales Fernsehen. Promoviert habe ich mit einer Untersuchung für die Umsetzung der Datenzuführung z.B. bei solchen Codecs.

Anschließend bin ich zur Firma SICAN in Hannover-Garbsen gegangen, dem damals größten unabhängigen Elektronik-Dienstleister, und habe dort in diversen internationalen Kunden-Projekten und in der Vorentwicklung gearbeitet.

Um weiter in der Lehre tätig sein zu können, habe ich mich danach an der Fachhochschule Amberg-Weiden (=heute OTH Amberg-Weiden) auf das Lehrgebiet Audio- und Videotechnik beworben.

Seitdem beschäftige ich mich schwerpunktmäßig eher mit der Anwendung dieser Techniken am PC und MAC, betreue aber sehr gerne auch gelegentlich Hard- und Software-Entwicklungsarbeiten auf diesen Gebieten. Sofern ich Zeit habe, versuche ich, mit der rasanten Entwicklung auf diesen Gebieten Schritt zu halten.

Nur falls es jemanden interessiert: Am 25.3.2015 hatte ich mein „25jähriges Dienstjubiläum“ (ein eher rechnerischer Termin, da hier auch frühere Zeiten teilweise mitgezählt werden).

Persönliche Mitgliedschaften

Privates

Inzwischen lebe ich mit meiner Familie in Erlangen. Falls Sie mich nicht in der OTH unter der Telefonnummer 09621/482-3605 erreichen, können Sie mich (bitte nur in dringenden Fällen) unter 09131/20_91_89 versuchen anzurufen.

Nach oben