Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Virtuelle Messeauftritte – 12.000 Besucher im Rahmen von Hochschulmessen in Zentralasien, dem Kaukasus und Mittel- und Osteuropa

| Hochschulkommunikation, International | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

„Internationalisierung der OTH Amberg-Weiden“ heißt das neue Credo. Und so vertrat das „OTH AW Kompetenzzentrum Bayern – Mittel- und Osteuropa (KOMO)“ die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden im Herbst auf insgesamt vier virtuellen Hochschulmessen: Diese richteten sich an Studieninteressierte aus Tschechien, der Ukraine/Belarus/Georgien/Aserbaidschan, Kasachstan/Usbekistan/Kirgistan und Russland.

 

IMG 2152.JPG

Das KOMO vertrat die OTH Amberg-Weiden auf insgesamt vier virtuellen Hochschulmessen in Zentralasien, dem Kaukasus und Mittel- und Osteuropa.

An virtuellen Ständen konnten sich die insgesamt 12.000 Messebesucher über ein Studium an der OTH Amberg-Weiden informieren. Dafür standen Flyer und Broschüren, die über die Hochschule und die verschiedenen Studiengänge informieren, zum Download bereit. Filme über die Hochschule sowie die beiden Hochschulstädte vermittelten einen Eindruck vom (Studien-)Alltag in Ostbayern. Doch darüber hinaus war auch direkter Kontakt möglich: Marian Mure, Olga Axt und Susanne Prechtl beantworteten im Messe-Chat für jeweils vier Stunden die zahlreichen Fragen der Studieninteressierten und vereinbarten Termine für weitere Informations- und Beratungsgespräche mittels Email und Videokonferenz. „Das Highlight jeder Messeteilnahme war aber die fünfzehnminütige Live-Präsentation“, sind sich Mure, Axt und Prechtl einig. Vor jeweils hunderten von Studieninteressierten stellten die KOMO-Mitarbeiterinnen auf Englisch und Russisch die OTH Amberg-Weiden vor, gaben einen Überblick zu den verschiedenen Studiengängen und informierten über Lebenshaltungskosten und Bewerbungsmodalitäten.

Ausgerichtet wurden die Messen mehrheitlich von der Begin Group. Unter diesem Link  finden sich weitere Zahlen und Fakten rund um die Messen. Die Teilnahme für die Online International Education Fair Ukraine/Belarus/Georgien/Aserbaidschan wurde durch das Büro des Freistaats Bayern in der Ukraine initiiert und finanziert und in Kooperation mit dem Bayerischen Hochschulzentrum für Mittel-, Ost-, und Südosteuropa (BAYHOST) durchgeführt. Ausrichter der Messe in Tschechien war die Deutsche Schule Prag.

Nach oben