Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schatzsuche in den Eingeweiden eines Handys

BayernLabs starten mit Amberger Professor neue Veranstaltungsreihe

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Prof. Dr. Mario Mocker von der Fakultät Maschinenbau und Umwelttechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden ist seit Jahren ein gefragter Vortragsredner. Nun hatte er die Ehre, als erster Redner das neue Online-Format der BayernLabs zu eröffnen. Unter dem Markennamen „BayernLab Online“ werden im laufenden Jahr mehr als 40 Webvorträge zu Digitalisierungsthemen angeboten. Die Macher rund um Projektleiter Julian Schwan vom BayernLab in Neumarkt versprechen „Themen, die die Zuschauer fordern und inspirieren werden“.

Mario Mocker bei seinem Onlinevortrag

Prof. Dr. Mario Mocker spricht über das Innenleben ausgedienter Handys (Foto: Julian Schwan/BayernLab Neumarkt)

Zum Auftakt warf Prof. Dr. Mario Mocker einen Blick auf ausgediente Handys. Deren Entwicklung verlief rasant: „Das Handy war eigentlich mal ein Stein und jetzt ist es ein hochtechnisches Produkt“, so Mocker. Dabei entwickelte sich auch das Innenleben der Geräte. Heute besteht es aus circa 60 Rohstoffen, darunter Gold, Cobalt und seltene Erden. Die Rohstoffe werden beispielsweise in China oder in der demokratischen Republik Kongo gefördert – meist unter schwierigsten Bedingungen für die Umwelt und die Menschen. Zwar stecken in einem Gerät nur Metalle im Wert von einem Euro, doch bei etwa 200 Millionen Smartphones, die in Deutschland ungenutzt in der Schublade liegen oder im Restmüll verschwinden, ist ein gewaltiger Schatz zu heben. Werden Smartphones aufbereitet, ist dies ein sehr aufwändiger Prozess in hochtechnisierten Anlagen, bei denen immer noch nicht alles optimal läuft. Professor Mocker zeigte als mögliche Lösungsansätze eine neuartige Pyrolyse-Technologie und einen Demontage-Roboter eines namhaften Smartphone-Herstellers auf.

„Es war ein toller Referent und ein spannendes Thema – rundum ein gelungener Start für BayernLab Online“, gibt Julian Schwan das Feedback der Zuschauer zusammen. „Das positive Feedback freut mich sehr. So lässt es sich gut gestimmt in die Planung der nächsten Streams für BayernLab Online gehen!“ Die Zusammenarbeit zwischen der OTH Amberg-Weiden und den BayernLabs, vor allem in Nabburg und Neumarkt, ist um eine weitere Erfolgsgeschichte reicher.

Der Vortrag von Prof. Dr. Mario Mockers noch eine Wochen im Netz verfügbar.

Vortrag

Am 24. Februar 2021 ab 18 Uhr spricht übrigens Prof. Dr. med. Clemens Bulitta über das Thema: „Braucht gute Medizin Digitalisierung?“ Zur Anmelung

Nach oben