Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Virtueller Girls’Day 2021: Mädchen lernen ein MINT-Studium kennen

| Hochschulkommunikation, Junge Hochschule, Zentrum für Gender und Diversity

Technische Studiengänge sind nicht nur was für Jungs. Davon überzeugten sich 13 Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren beim virtuellen Girls’Day an der OTH Amberg-Weiden.

Bildschirmfoto mit den Teilnehmerinnen

Zu Beginn stellten die beiden Projektkoordinatorinnen des Zentrums für Gender und Diversity der OTH Amberg-Weiden Özlem Ajazaj und Marion Nitsche die zwei Campus Amberg und Weiden vor und erläuterten die Studiengänge. Dabei wurde den Schülerinnen die Besonderheiten der Studiengänge beschrieben und ihnen die Berufsperspektiven aufgezeigt.

Nach einer Pause war das Engagement der Schülerinnen gefragt: sie sollten sich mit der Website der OTH Amberg-Weiden anhand von ausgewählten Fragen wie zum Beispiel „Wie heißt der elektronische Bibliothekskatalog der OTH-Bibliothek?“ vertraut machen und diese dann über menti.com beantworten sollten.

Nachdem die Schülerinnen erfolgreich abgestimmt haben, ging es mit Erfahrungsberichten aus dem Studium der Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen des ZGDs weiter. Auch mit Hilfe von Videos vermittelten sie die Essenz ihres Studiengangs und wie sie zu ihrem Studium gefunden haben.

Um den Schülerinnen einen Einblick in die Hilfsangebote der Hochschule, speziell des ZGDs, zu geben wurden dann die Programme „MINToring“ und „first steps“ kurz vorgestellt und Erfahrungen von Teilnehmern der beiden Programme geteilt.

Nähere Informationen zu den Programmen des ZGDs und allen anderen Aktivitäten des Zentrums für Gender und Diversity gibt es auf der Homepage oder per Mail direkt beim Zentrum für Gender und Diversity.

Nach oben