Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Stadtradeln: Amberger Hochschulteam spendet Preis an Kinderschutzbund Amberg-Sulzbach

| Hochschulkommunikation, Sport, Alumni

Jeder Kilometer zählt! Unter diesem Motto strampelte das Amberger Team der OTH Amberg-Weiden mit ihrem Teamchef Werner Hofmann gegen weitere 54 Teams beim Amberger Stadtradeln um die Wette. Die 45 aktiven Mitglieder kamen so auf ganze 7.722 km, wodurch sie den Ausstoß von 1.135 kg CO2 vermeiden konnten. Insgesamt sind alle beim Stadtradeln Beteiligten 156.881 km geradelt und kommen so auf 23 Tonnen CO2-Vermeidung. Das OTH-Team hat hier den 1. Platz „erradelt“. Für diese Leistung gab es einen Scheck in Höhe von 450 Euro, bereitgestellt von den Amberger Firmen Lüdecke GmbH, Herding GmbH und der Sparkasse Amberg-Sulzbach.

Gruppenfoto

Von links: Brigitte Breitfelder, Vorsitzende des Kinderschutzbunds Amberg-Sulzbach, Werner Hofmann, Laboringenieur an der OTH Amberg-Weiden und Radl-Teamcaptain, Nadine Steindl, Mitarbeiterin beim Kinderschutzbund Amberg-Sulzbach

Werner Hofmann hat sich hierfür etwas ganz Besonderes überlegt und spendete das gesamte Geld an den Kinderschutzbund Amberg-Sulzbach e.V., die ein Projekt für schulisch und finanziell, durch die Pandemie benachteiligte Kinder und Jugendliche starten, um ihnen kostenfreie Nachhilfe anbieten zu können. Die Vorsitzende Brigitte Breitfelder und Mitarbeiterin Nadine Steindl erzählten von ihren Plänen und Ideen der Umsetzung und nahmen den Scheck entgegen.

Nach oben