Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der „digitalk“ – die DidaktikForums-Reihe für Lehrkräfte – startet in die zweite Hälfte

Nächster Termin: Donnerstag, 10.12.2020, 17.00 Uhr

| Hochschulkommunikation

Der plötzliche Umstieg auf die digitale Lehre stellte im Frühjahr nicht nur für Studierende, sondern insbesondere für ProfessorInnen und DozentInnen eine große Herausforderung dar. Mittlerweile sind die Anfangshürden längst überwunden, Vorlesungs- und Seminarthemen teils angepasst und manch kreative Problemlösung gefunden – und somit wurde es Zeit, sich in großer Runde über die Erfahrungen auszutauschen.

AdobeStock 237414126 digitalk

In dem Moodle-Kurs „digitalk“ können sich ProfessorInnen und DozentInnen über ihre Erfahrungen mit der digitalen Lehre austauschen.

Genau dafür wurde der „digitalk“ konzipiert: Der 7-teilige Moodle-Kurs, eingebettet in die langjährige Veranstaltungsreihe DidaktikForum, startet jeweils mit einem etwa 20-minütigen Impulsvortrag, dem sich eine Diskussionsrunde anschließt. Nun ist knapp die Hälfte des Kurses vorbei und mit ihm viele interessante Diskussionen, hilfreiche Anregungen, neu aufkeimende Ideen und vieles mehr – ganz so wie es auch geplant war.

Der erste Termin startete mit einem Vortrag von Prof. Dr. Gerald Pirkl über die Möglichkeiten verschiedene Infoquellen mittels OBS (Software) und Atem Mini Pro (Hardware) in Vorlesungen einzubinden. Der Vortrag wartete mit vielen technischen Details auf und bereits währenddessen und auch im Anschluss entwickelten sich rege und interessante Diskussionen.

Der zweite Termin mit Prof Dr. Hachmöller als Referent beleuchtete hingegen die allgemeinen Erfahrungen eines selbsternannten Novizen im Umgang mit der digitalen Lehre. Ein Aspekt des Vortrags war die Interaktion oder besser gesagt mangelnde Interaktion mit Studierenden. Dafür stellte Prof. Hachmöller Lösungsansätze aus seinen eigenen Veranstaltungen vor und präsentierte zusätzlich auch ausgewähltes Feedback von Studierenden.

Prof. Dr. paed. Dipl.-Math. Mike Altieri gab einen Einblick in „Gamifizierung in der Lehre“. Er stellte anhand eines aktuellem Lehr-/Lernkonzept an der OTH Amberg-Weiden die Nutzung des vorhandenen Moodle-Plugin LevelUp! vor. Neben der praktischen Einbindung beleuchtet der Vortrag von Prof. Altieri auch theoretische sowie formale Aspekte.

Die nächsten Vorträge sind am

  • Donnerstag, 10.12.2020: Prof. Dr. rer. pol. habil. Mandy Hommel - BEGINN: 17.00 Uhr
    • Erkenntnisse aus digital gestütztem Lehren und Lernen an einem Gymnasium im ersten pandemiebedingten Lockdown – mit Hinweisen auf wesentliche Aspekte, die im Rahmen der Gestaltung digital gestützten Lehrens und Lernen berücksichtigt werden sollten
  • 13.01.2021 16 Uhr: Prof. Dr. Maximilian Kock
    • „Digitale Lehre im Modul „Audioproduktion“: Vorlesung online über BBB - Audiopraktikum in Hybridform.
  • Donnerstag, 28.01.2020: Prof. Dr. Dieter Meiller - BEGINN: 17.00 Uhr
    • Chicken Maze - Einführung in die Informatik für Nicht-Informatiker
  • Mittwoch, 03.02.2020: Prof. Dr.-Ing. Jörg Holzmann und die Masterstudentin Theresa Semmelmann
    • Augmented Reality mit CoSpaces EDU und Merge-Cube

Alle ProfessorInnen, DozentInnen sowie Lehrbeauftragte sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen. Weitere Informationen erhalten Sie auch bei Frau Elisabeth Fichtner oder Herrn Vizepräsidenten Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller.

Nach oben