Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Künstlerische Begegnungen – Dokumentarfilm von Studierenden begleitet Kunstausstellung

| Dokumentarfilme, Hochschulkommunikation, Video, Medienproduktion und -technik, Alumni

Bayern und Böhmen – die beiden Regionen vereint weit mehr als die geografische Nachbarschaft. Sie vereint auch ein grenzüberschreitender Kunst- und Kulturraum. Die Dialogausstellung „Bayern-Böhmen: Künstlerische Begegnungen“ im Oberpfälzer Künstlerhaus, der Kebbelvilla in Schwandorf, beleuchtete dies eindrucksvoll. Im Mittelpunkt standen dabei zeitgenössische Kunstwerke von KünstlerInnen beider Seiten der Grenze.

Mann wird von Filmteam interviewt

Der Künstler Toni Scheubeck wird für den Dokumentarfilm interviewt (Bildquelle: Herbert Pöhnl)

In Begleitung dieser Ausstellung erstellten Studierende des Studiengangs Medienproduktion und Medientechnik der OTH Amberg-Weiden einen beeindruckenden Dokumentarfilm sowie einen kurzen Teaser. Das anspruchsvolle Projekt wurde von Fabian Wolf, Vanessa Strobl, Christian Hagn, Jessica Siegemund und Aylin Fritsch im Rahmen des Kurses „MT-Medienprojekte“ bei Prof. Dr. Maximilian Kock umgesetzt.

Das Ergebnis begeisterte sowohl den Professor als auch Dr. Christina Lanzl, Kuratorin und Leiterin des Oberpfälzer Künstlerhauses, die ihre außerordentliche Wertschätzung und Komplimente für das Team ausdrückte und betonte, welch ausgezeichnete Arbeiten dabei entstanden sind.

Interessierte können sich die Dokumentation auf der Website des Oberpfälzer Künstlerhauses unter dem Link https://www.kebbelvilla.de/de/videos ansehen.

Frau sitzt auf Stuhl

Die Künstlerin Barbara Sophie Höcherl während des Drehs (Bildquelle: Herbert Pöhnl)

Nach oben