Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Veröffentlichung gesammelter Forschungsarbeiten der WEIDEN BUSINESS SCHOOL

| Hochschulkommunikation, Weiden Business School, Alumni

Die eigene Forschungsarbeit in den Händen halten zu können, ist ein kleines Highlight, besonders für angehende WissenschaftlerInnen und ForscherInnen. Studierende des Masterstudiengangs Angewandte Wirtschaftspsychologie konnten dies nun bereits im Studium erleben. Ihre empirischen Forschungsarbeiten zu ausgewählten sozial- und organisationspsychologischen Themen, wurden als Sammlung publiziert.

Die gesammelten Forschungsarbeiten können in der Bibliothek ausgeliehen werden

Das Buch mit dem Titel „Arbeitnehmende in der Zukunft, die Bedeutung von Benefits in Unternehmen, Erweiterungen regionaler Finanzinstitute und vieles mehr“ kann ab sofort auch in der Bibliothek ausgeliehen werden.

Empirische Projektarbeit

Die Forschungsinhalte entstanden unter der Betreuung von Prof. Dr. Gabriele M. Murry und Prof. Dr. Bernt Mayer im Rahmen des Kurses „Projektbezogene empirische Forschung“ im Wintersemester 2020/2021. Sie wurden in Kooperation mit den Unternehmen NETZSCH-Gerätebau GmbH, be+ und einem regionalen Finanzinstitut durchgeführt.

Die beiden Professoren betonen, dass dieses Buch einerseits die Leistungsfähigkeit der Studierenden des Masterstudiengangs Angewandte Wirtschaftspsychologie an der Weiden Business School (Fakultät Betriebswirtschaft) in den Vordergrund stellt. Anderseits wollten sie damit gerne eine Plattform für Veröffentlichungen von Seiten der Studierenden schaffen – da sie es für wichtig halten, wenn Studierende bereits im Studium angehalten und begleitet werden, erste Veröffentlichungen zu erzielen, um ihre Chancen auf eine gute (Fest-) Anstellung in KMUs, größeren Unternehmen sowie in der Unternehmensberatung oder dem Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Nicht zu vergessen, dass diese einsemestrige Studienarbeit auch eine gute Vorarbeit auf die später anstehende Masterarbeit sei, die nicht mehr als Gruppen-, sondern als Einzelarbeit anzufertigen ist.

Die Themen

Zielsetzung des Moduls „Projektbezogene empirische Forschung“ ist es empirische Projekte mit Unternehmen in der Region durchzuführen. Learning by doing bedeutet hier, dass Masterstudierende praxisorientierte Themenstellungen in den Bereichen HR Management, Marketing, Unternehmensentwicklung und Unternehmenskultur, nach methodisch-wissenschaftlichen Kriterien in Gruppen selbständig durchführen.

Das Buch umfasst sieben Kapitel, in denen sieben angewandte Projekte in drei Firmen, die von 29 Studierenden konzipiert und durchgeführt worden sind, behandelt werden:

Studie 1          „Aus- und Weiterbildung der Arbeitnehmenden der Zukunft“
Studie 2          „Das Wertesystem der Arbeitnehmenden der Zukunft“
Studie 3          „Entscheidungskriterien für die Auswahl einer Hausbank“
Studie 4          „Matching von Bankberater:innen und Privatkund:innen – Handlungsempfehlungen zur Einführung eines Beratungsfinders“
Studie 5          „Können Unternehmen durch die Einführung einer App, zur übersichtlichen Darstellung von Benefits, ihre Mitarbeitendenzufriedenheit und ihr Talentmanagement fördern?“
Studie 6          „Benefits der Zukunft – Freiwillige Zusatzleistung oder Voraussetzung für attraktive Arbeitgeber“
Studie 7          „Sind Sie (Bene)Fit? – Angebot, Kommunikation und Ziele unternehmerischer Benefit-Angebote“

Wer Interesse an den Forschungsarbeiten hat, kann sich das Buch auf der Website der Weiden Business School als Ebook downloaden, als Printausgabe in der Bibliothek ausleihen oder sich direkt per Email an die Professoren Bernt Mayer (b.mayer@oth-aw.de) oder Gabriele M. Murry (g.murry@oth-aw.de) wenden.

Prof. Dr. Bernt Mayer betreute die Forschungsarbeiten gemeinsam mit Prof. Dr. Gabriele M. Murry im Rahmen des Kurses „Projektbezogene empirische Forschung“

Nach oben