Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Programmieren mit Maske? – Hauptsache es läuft!

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Viel Spaß und einige Aha-Erlebnisse hatten 41 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 10a an der Realschule in Nabburg am vergangenen Donnerstag: Zu einem Projektvormittag Physical Computing-Programmierung brachten Ulrich Schäfer, Professor für Medieninformatik und Mobile Computing an der Fakultät EMI der OTH Amberg-Weiden, gemeinsam mit den OTH-MitarbeiterInnen Tamara Graf, Andreas Dörner und Benjamin Michallok Arduino Cars und Mikrocontroller mit.

v.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrich Schäfer, Tamara Graf, Benjamin Michallok, Andreas Dörner, Andreas Luckner, Anne Bräuer sowie einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a mit den Arduino Cars.

Während in einem Raum fleißig an Programmierprojekten mit Arduino Cars, das sind kleine Mikrocontroller-gesteuerte, selbst fahrendn Autos,  getüftelt wurde, rückten die Schülerinnen und Schüler in zwei weiteren Räumen Temperatursensoren, Leuchtdioden und kleinen OLED-Displays mit Raspberry Pi Picos und der Programmiersprache Python zu Leibe. Am Ende hat nicht nur fast alles funktioniert, wie es sollte, sondern die eine oder andere kreative Variation oder Erweiterung war auch dabei. Auch die Lehrerin Frau Bräuer sowie Lehrer Herr Luckner waren mit Eifer dabei,
probierten aus und unterstützten tatkräftig die Projekte. Einhelliges Fazit: Gelungen – und: Fortsetzung folgt!

Nach oben