Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Internationale Kooperationen nehmen wieder Fahrt auf: Gastprofessor aus China besucht für ein Jahr die OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Seit mittlerweile fast 20 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen der Jiangsu University in Zhenjiang, China und der OTH Amberg-Weiden. Im Jahr 2016 wurde als neue Plattform für gemeinsame Forschungsarbeiten und den Austausch von ProfessorInnen und Studierenden das „Joint Laboratory for Combined Heat and Power” ins Leben gerufen.

Professor Tang bei Partikel-Messungen an einem KWK-System.

Im Rahmen dieser Kooperation verbringt nun Professor Tang von der School of Automotive and Traffic Engineering der Jiangsu University einen einjährigen Forschungsaufenthalt am Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) der OTH Amberg-Weiden, nachdem pandemiebedingt in den letzten zwei Jahren keine Studierende oder AustauschwissenschaftlerInnen ans Kompetenzzentrum kommen konnten.

Professor Tangs Forschungsgebiete sind die Analyse von Partikelemissionen in Verbrennungskraftmaschinen sowie deren Minderung. In einem ersten Research Colloquium zu Beginn des Forschungsaufenthalts im Januar stellten alle beteiligten WissenschaftlerInnen ihre Forschungsschwerpunkte vor und die Ziele für die internationale Kooperation wurden definiert. So starteten im Februar bereits die ersten Messreihen. Professor Tang untersuchte zusammen mit Mitarbeitenden des KoKWKs und des Instituts für Energietechnik das Partikel-Emissionsverhalten von stationären Motoren, wobei zu beachten ist, dass bei stationären Gasmotoren die Partikelemissionen auch durch das Mitverbrennen des Schmieröles verursacht werden. Es sollen Untersuchungen an verschiedenen Motoren, Verbrennungsprinzipien und unterschiedlichen Brennstoffen stattfinden. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen in gemeinsame Publikationen und künftige Projektanträge mit der Jiangsu University einfließen. Das KoKWK freut sich auf die intensive Zusammenarbeit bis Dezember dieses Jahres.

Professor Tang mit dem Projektteam des KoKWKs

Nach oben