Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Workshop „Be creative!” stärkt Soft Skills der OTH-Studierenden

| Hochschulkommunikation, International | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Projekte, Projekte, Projekte – Studierende begegnen diesen nicht nur im Studium, sondern auch im späteren Arbeitsleben. Der Workshop „Be creative!“ hatte zum Ziel, notwendige Soft Skills wie Kreativität, Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz zu stärken

Tomáš Chochole von der Westböhmischen Universität Pilsen führte den Workshop durch

Dabei erhielten die Studierenden einen an praktischen Beispielen orientierten Einblick in die Methode „Design Thinking“, ein Ansatz zur Entwicklung neuer Ideen und Lösen von Problemen. Geleitet wurde der Workshop „Be creative! Strengthen your teamwork and problem solving!” von Tomáš Chochole, Ph.D. von der Westböhmischen Universität Pilsen. Der Leiter des Bereiches „Interdisziplinäre Zusammenarbeit“ der Ladislav-Sutnar-Fakultät für Design und Kunst folgte einer Einladung des KOMO. Das Kompetenzzentrum Bayern – Mittel- und Osteuropa (KOMO) an der OTH Amberg-Weiden hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, Wissenschaftskooperationen zu vertiefen. Dafür ist die tschechische Universität seit vielen Jahren ein bewährter Partner.

Tomáš Chochole führte das Seminar Ende April für zwei Gruppen von rund 40 Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen durch – erst online und dann in Präsenz im Digitalen Klassenzimmer des Amberger Campus. Dabei griff er auf seine vielfältigen Erfahrungen aus internationalen interdisziplinären Projekten mit Studierenden europäischer und asiatischer Universitäten zurück. Außerdem brachte der Dozent Erkenntnisse aus der Teamarbeit in Unternehmen und anderen Organisationen ein. Unterstützt wurde er von Prof. Matthias Lederer von der Weiden Business School, der den Workshop als Modul in eines seiner Seminare integriert hatte.

Die TeilnehmerInnen lernten anhand von Beispielen aus der Praxis, wie man an Problemstellungen herangeht, Ideen strukturiert, im Team zusammenarbeitet und wie wichtig Kommunikation ist. „Wir hatten großen Zeitdruck. Es hat mich erstaunt, wie man in kürzester Zeit tolle Ideen kreieren kann.“ „Es ging darum, warum Neugier und Offenheit wichtig sind.“ „Der Kurs könnte länger gehen. Mir hat es Spaß gemacht!“ konstatierten die Studierenden im Anschluss. Auch Tomáš Chochole war zufrieden: „Es war eine tolle Erfahrung für mich, mit den OTH-Studierenden zu arbeiten. Sie waren mit Begeisterung dabei. Ich freue mich darauf, die Zusammenarbeit in Zukunft fortzusetzen.“ Chochole verfolgt dabei auch ein wissenschaftliches Interesse. Er untersucht, über welche Soft Skills Studierende verfügen müssen, um bei der Planung, Durchführung und dem Abschluss von Projekten erfolgreich zu arbeiten, und wie Hochschulen diese stärken können.  

Studierende erhielten beim Workshop einen praxisorientierten Einblick in die Methode „Design Thinking“ und stärkten ihre Soft Skills

Nach oben