Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fakultät EMI: 114 Absolventinnen und Absolventen verabschiedet

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik, Alumni

Mit Stolz dürfen die AbsolventInnen der Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik ihre Bachelor- und Masterurkunden in den Händen halten. Denn sie haben nicht nur die üblichen Hürden des Studiums gemeistert, sondern mussten zusätzlich mit den schwierigen Rahmenbedingungen durch die Pandemie zurechtkommen. Im feierlichen Rahmen wurden insgesamt 114 Absolventinnen und Absolventen, die ihr Studium im Studienjahr 2021/2022 erfolgreich abgeschlossen haben, verabschiedet.

114 AbsolventInnen haben ihr Studium an der Fakultät EMI erfolgreich abgeschlossen.

Dekan Prof. Dr. Ulrich Schäfer gab in seiner Festrede einen kurzen Rückblick über die Entwicklung der Fakultät EMI und einen Ausblick in die Zukunft.

Rückblick auf die Studienzeit

Bei der Absolventenverabschiedung blickten stellvertretend für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen B.Eng. Sebastian Kallmeier und M.Eng. Sebastian Steindl auf die Besonderheiten ihrer Studienzeit zurück. Enge Gemeinschaft, viele Freundschaften, viele positive Erinnerungen und gutes ausgewogenes Essen in der Mensa – so das Resümee von Sebastian Kallmeier. Während die BachelorabsolventInnen große Teile des Studiums am Campus in Amberg erleben konnten, hatten die Masterstudierenden ein härteres Los: Ihr Studium spielte sich online in BigBlueButton ab. „Anfangs hat es sich für mich ein kleines bisschen so angefühlt, wie damals in der Schule Hitzefrei zu haben“, so Sebastian Steindls Erfahrung. „Studieren während Corona heißt, 10 Minuten vor Vorlesungsbeginn aufzustehen und die Morgenroutine auf das Bermuda-Dreieck zwischen Kaffeemaschine, Toilette und Schreibtisch zu beschränken. […] Studieren während Corona heißt eben nicht, viele neue Leute kennenzulernen, sondern viele Leute neu kennenzulernen.“

Nach den Reden überreichten die Studiengangsleiter die Urkunden. Musikalisch begleitet wurde die Absolventenverabschiedung von einem Quartett aus dem neuen Hochschulorchester unter Leitung von Dieter Müller.

Nach oben