Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Frauenförderung in technischen Studiengängen: Wissenschaftsminister Blume zeichnet OTH AW-Absolventin für hervorragenden Studienabschluss aus

„Echte Vorbilder für Bayern!“: Wissenschaftsminister Markus Blume hat fünf bayerische Absolventinnen für ihre hervorragenden Hochschulabschlüsse und Promotionen im Bereich der Ingenieurwissenschaften ausgezeichnet. Mit den Auszeichnungen sollen die Leistungen der Studentinnen in ihrem Fachbereich honoriert und zugleich andere Frauen zu einem ingenieurwissenschaftlichen Studium ermutigt werden. Eine der fünf Preisträgerinnen ist Katharina Stein, die den Masterstudiengang IT und Automation an der OTH Amberg-Weiden mit dem Prädikat „sehr gut“ abschloss.

Hochschulpräsident Prof. Dr. Clemens Bulitta, Katharina Stein, und Wissenschaftsminister Markus Blume

„Wir brauchen mehr Frauen in technischen Berufen! Der demografische Wandel verschärft den Fachkräftemangel noch einmal dramatisch. Wir müssen deshalb das volle Potenzial unseres akademischen Nachwuchses abrufen – das männliche und das weibliche!“, betonte Wissenschaftsminister Blume Ende September bei der Preisverleihung in München. „Deshalb freue ich mich, dass ich heute eine ganze Reihe herausragender Ingenieurinnen auszeichnen darf: Sie sind echte Vorbilder für Bayern!“

Katharina Stein absolvierte an der OTH Amberg-Weiden den Bachelorstudiengang Elektro- und Informationstechnik sowie den Masterstudiengang IT und Automation. Vorgeschlagen für die Auszeichnung wurde sie von Prof. Dr. Alfred Höß, der ihre Masterarbeit betreut hatte. In ihrer Masterarbeit setzte sich Katharina Stein mit der Mobilität von morgen auseinander:
Sie erarbeitete eine Teststrategie für die Datenerfassung mit einem vom Projektpartner BMW aufgebauten Testfahrzeug. Dabei konzentrierte sie sich auf innerstädtische Kreuzungsszenarien – also auf hochkomplexe Verkehrssituationen mit vielen verschiedenen Teilnehmern. Damit leistete sie einen entscheidenden Beitrag zum Bereitstellen aussagekräftiger und reproduzierbarer Trainingsdaten für KI-Algorithmen.

Nach oben