Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mensch und Computer 2022 – Lehrreiche Konferenz in Darmstadt

| Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheit, Medizintechnik

Die 2001 ins Leben gerufene „Mensch und Computer“ (MuC) ist die größte Tagungsreihe der deutschsprachigen Community für Mensch-Computer-Interaktion. Passend zum diesjährigen Konferenzmotto „Facing Realities“ fand die MuC nach zwei Jahren virtueller Konferenz vom 04. – 07. September 2022 wieder live und vor Ort statt.

Nach zwei Jahren virtueller Konferenz fand die MuC dieses Jahr wieder live und vor Ort statt

David Powering hatte im Rahmen seiner Masterarbeit im Studiengang Medizintechnik die Möglichkeit, die diesjährige Tagungsreihe beim lokalen Ausrichter, der Technischen Universität Darmstadt zu besuchen. Besonderer Fokus lag dieses Jahr auf der steigenden Bedeutung von virtuellen, erweiterten und gemischten Realitäten (VR/AR/XR) für das Zusammenspiel zwischen Mensch und Computer.

Zu Beginn der Tagung veranstalteten die MuC-Organisatoren und die Mitglieder des Fachbereichs Mensch-Computer-Interaktion eine „Student Welcome Session“, einer großartigen Möglichkeit, um erste Kontakte zu knüpfen. Dabei haben die Vertretenden aller Fachgruppen in lockerer Atmosphäre ihre Arbeit sowie deren Angebote für Studierende vorgestellt und sich mit den Studierenden ausgetauscht. Anschließend gab es die Möglichkeit am Tisch der jeweiligen Fachgruppe Platz zu nehmen und Fragen zu stellen.

Passend zum Studiengang Medizintechnik nahm David Powering an einem Workshop des German UPA (Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals) Arbeitskreises Med&Health teil. Während des Workshops wurde diskutiert, wie Usability und User Experience bei der Post-Market-Surveillance (PMS) bei Medizinprodukten helfen kann. Dabei wurde zunächst besprochen, wie die Prozesskette bei der PMS aussieht und danach geklärt, welche Aspekte für das Usability Engineering relevant sind und wie damit Fehler verhindert werden können. Eine wichtige Erkenntnis des Workshops war, dass die PMS bei Medizinprodukten nicht nur mit der technischen Brille, sondern als ganzheitliches Produkt, vor allem proaktiv betrachtet werden muss, um mögliche Fehler zu entdecken und zu verhindern. Der Workshop wurde im Rahmen eines World Cafés durchgeführt. Dabei verteilten sich die Teilnehmenden auf mehrere Tische, bei welchen über unterschiedliche Fragestellungen in einer Café-ähnlichen Atmosphäre diskutiert wurde. Die Teilnehmenden wanderten nach einer bestimmten Zeit zu einem neuen Tisch, so dass verschiedenen Sichtweisen zu den einzelnen Fragestellungen festgehalten werden konnten.

Ein Highlight der Tagung für David Powering: die inspirierende Keynote „Fast Forward Towards a Hybrid World: Ein Blick in Unsere Phygitale Zukunft“ von Katharina Aguilar, welche sich es zur Aufgabe gemacht hat, unsere Lebensräume in das digitale Zeitalter zu überführen. Sie berichtete, wie analoge und digitale Welt in Zukunft verschmelzen und hybride, lebensverändernde Orte und Erlebnisse entstehen. So wurde eine Version unserer zukünftigen Welt vorgestellt, in der Smartphones und PCs keine Rolle mehr spielen und durch User Interfaces ersetzt werden, die wir uns bis jetzt nicht ansatzweise erträumen können. Dabei spielt vor allem Gesten- und Augensteuerung eine wichtige Rolle. Außerdem werden in dieser Version unserer zukünftigen Welt fast alle Jobs, die wir heute kennen, so nicht mehr existieren. Wichtig dabei ist allerdings, dass die reale Welt das beste Metaverse ist, dass es jemals geben wird und der nahtlose Übergang zwischen realer und virtueller Welt entscheidend sein wird.

„Insgesamt war der Besuch der MuC 2022 für mich persönlich eine interessante Erfahrung. Ich konnte sowohl innovative Forschungsergebnisse rund um die benutzer- und kontextgerechte Gestaltung von IT-System kennenlernen als auch den Ablauf einer wissenschaftlichen Tagung, bei welcher der Informationsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis gefördert wird“, resümiert David Powering.

Mit ihrem abwechslungsreichen Programm konnten die Träger der Konferenz, der Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion der Gesellschaft für Informatik (GI e.V.) und die German UPA fast 600 Besucher aus Wissenschaft und Praxis aus 15 Nationen verbuchen. Einen Rückblick und weitere Infos zur Konferenz gibt es auf der offiziellen Website der Mensch und Computer 2022.

David Powering hatte im Rahmen seiner Masterarbeit im Studiengang Medizintechnik die Möglichkeit, an der diesjährigen MuC teilzunehmen

Nach oben