Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Synergien im Verbund stärken – Modellfabrik AUT SMART nutzt erfolgreich das ES³M Security-Gateway der OTH Regensburg

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Durch die zunehmende Vernetzung von industriellen Systemen steigt auch die Gefahr von Cyberangriffen auf Industrieanlagen. Das Forschungscluster „Industrial Secure Systems“ (IliaS³), ein gemeinsamer Forschungsverbund der OTH Regensburg und der OTH Amberg-Weiden, widmet sich den Industrial Secure Systems. Die beiden Wissenschaftler Prof. Dr. Hans-Peter Schmidt (OTH AW) und Prof. Dr. Jürgen Mottok (OTHR) führten mit ihren Nachwuchswissenschaftlerteams am 17. November 2022 einen

Integrationsworkshop durch.

 

(v.l.n.r). Prof. Dr. Hans-Peter Schmidt, Johannes Hilburger, M.Sc. Tobias Frauenschläger, Prof. Dr. Jürgen Mottok, M.Eng. Oleksandr Volodin

Das zunächst am Software Engineering Laboratory for Safe and Secure Systems (LaS³) in Regensburg entwickelte Gateway ES³M für kritische Infrastrukturen wurde in der digitalen Modellfabrik „AUT SMART“ an der OTH Amberg-Weiden erfolgreich integriert. Die AUT Smart Small Factory an der OTH in Amberg untersucht Industrie 4.0 Paradigmen und bietet durch das Gateway der OTH Regensburg nun einzigartige Testmöglichkeiten für Cybersecurity Szenarien im
industriellen Umfeld.

Moderne Software- und Systementwicklung zeichnet sich durch einen hohen Grad an Wiederverwendung und Wartbarkeit aus. Der Security-Integrationstag war ein Beleg für die hohe qualitätsorientierte Vorgehensweise in beiden Forschungsgruppen. Deshalb wollen die beiden Professoren ihre Zusammenarbeit im Jahr 2023 weiter intensivieren und dabei das OTH-Forschungscluster als wirksame innovative Plattform nutzen.
 

Nach oben