Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News der OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen | Kompetenzzentrum Mittel-Osteuropa

Mittel- und Osteuropa ist seit Gründung der OTH Amberg-Weiden eine Schwerpunktregion für die Internationalisierung der Hochschule – besonders auch, da diese als Wirtschaftsraum für hiesige Unternehmen von hoher Relevanz ist. Kulturell und politisch bestehen überdies enge Verbindungen, die gepflegt und genutzt werden. Vor diesem Hintergrund wurde im Dezember das Kompetenzzentrum Bayern – Mittel-Osteuropa (KoMOE) an der OTH Amberg-Weiden gegründet. Im Nachgang des „Launch of the Bavarian Competence Centre for Central and Eastern Europe” hat der aus Sulzbach-Rosenberg stammende Leiter der Verbindungsstelle der Hanns-Seidel-Stiftung in Brüssel Dr. Markus Ehm die OTH in Amberg besucht, um mit Präsidentin Prof. Dr. Andrea Klug und Prof. Dr. Andreas P. Weiß, Mittel-/Osteuropabeauftragter der OTH Amberg-Weiden, über mögliche zukünftige Kooperationsfelder der OTH Amberg-Weiden und der Hanns-Seidl-Stiftung zu sprechen.

Beitrag lesen

| Alumni, Hochschulkommunikation, International | Kompetenzzentrum Mittel-Osteuropa

Verankert in der Region, vernetzt mit der Welt: Die OTH Amberg-Weiden pflegt gute, internationale Beziehungen. Besonders intensiv ist der Austausch mit Hochschulen aus Mittel- und Osteuropa (MOE), rund 50 Prozent der Partner kommen aus Ländern wie Tschechien, Polen, Russland oder der Ukraine. So schlägt in die OTH Amberg-Weiden eine Brücke in die MOE-Region, die sie jetzt weiter ausbaut. Vergangene Woche eröffnete die Hochschule das Bayerische Kompetenzzentrum für Mittel- und Osteuropa.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Sprachen, Mittel- und Osteuropa, Pressemeldungen, International | Kompetenzzentrum Mittel-Osteuropa

Eine Brücke nach Mittelosteuropa: Durch die geographische Nähe der OTH Amberg-Weiden zum östlichen Europa ist ein Austausch mit Ländern in Mittel- und Osteuropa von Anfang an im Profil der Hochschule verankert. Inzwischen bestehen Kooperationen mit 13 Hochschulen und Universitäten in Mittelosteuropa, mehrere Forschungsprojekte mit Partnern in Tschechien, Studiengänge und Sprachangebote mit Fokus auf Mittelosteuropa, Summer und Winter Schools, verschiedene Austauschprojekte und vieles mehr.
Auf diese bereits vorhandenen Kompetenzen wird mit Förderung des Freistaats Bayern auf Basis des Beschlusses der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen ihrer Sitzung in Amberg am 4. April 2017 ein „OTH AW Kompetenzzentrum Bayern – Mittelosteuropa (MOE)“ aufgebaut. Zur Vorstellung der an der OTH Amberg-Weiden bereits vorhandenen Kompetenzen im Bereich Mittelosteuropa und deren Fortentwicklung im Zuge des Projektes ist Bayerns Arbeits- und Sozialministerin Emilia Müller am Mittwoch, 6. September 2017, an die OTH nach Weiden gekommen.

Beitrag lesen
Nach oben