Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News der OTH Amberg-Weiden

Erstes Ziel ETZ-Projekt der OTH Amberg-Weiden erfolgreich beendet

Finales Netzwerktreffen der bayerischen und tschechischen Kooperationspartner

| Hochschulkommunikation, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet stärken – das ist das Ziel des Ziel-ETZ-Projektes #53 „Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung“. Nach drei Jahren Projektlaufzeit ging nun Ende September das Projekt erfolgreich zu Ende. Zu dem letzten Netzwerktreffen sind die Projektpartner von der University of West Bohemia (UWB) aus Pilsen und den beteiligten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) an die OTH Amberg-Weiden gekommen. Auch wenn dieses Projekt beendet ist, weitere Kooperationen und Projekte sind bereits geplant, denn darüber waren sich alle einig: Die fruchtbare Zusammenarbeit soll weitergehen.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Mittel-Osteuropa

Kiew ist eine attraktive, aufstrebende Metropole und Standort der renommierten Nationalen Technischen Universität „Kiewer Polytechnisches Institut Ihor Sikorskyj“, kurz: KPI. An der ist auch die deutsch-ukrainische Fakultät für Maschinenbau (GUDFM) angesiedelt, mit der die OTH Amberg-Weiden die Zusammenarbeit jetzt weiter vertiefen wird, vor allem in Sachen Double Degree.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Am Fuße der Akropolis in Athen fand vom 9. bis 11. September 2019 fand die fünfte internationale ORC-Konferenz (ORC = Organic Rankine Cycle) statt. Das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) der OTH Amberg-Weiden war mit Tobias Popp, M. Eng. und Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß zum dritten Mal mit einem wissenschaftlichen Beitrag vertreten. Prof. Weiß referierte zusammen mit seinem tschechischen Kollegen Ing. Václav Novotný von der Technischen Universität in Prag zum Thema „Customized Small-Scale ORC Turbogenerators – Combining a 1D-Design Tool, a Micro-Turbine-Generator–Construction Kit and Potentials of 3D-Printing“. Mitautoren des gleichnamigen Aufsatzes sind Tobias Popp/KoKWK und Dipl.-Ing. (Univ.) Gerd Zinn/DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. sowie Prof. Ing. Michal Kolovratník CSc./TU in Prag.

Beitrag lesen

| Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, Video, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-KopplungKompetenzzentrum Mittel-Osteuropa

Gemeinsam kommt man weiter. Das gilt auch für die Entwicklung neuer Energiekonzepte, für die sich die OTH Amberg-Weiden seit ihrer Gründung erfolgreich engagiert. Um den Austausch und Projekte rund um das Organic Rankine Cycle-Verfahren (ORC) voranzutreiben, veranstaltete die Hochschule am 27. und 28. Juni 2019 ein zweitägiges Seminar.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, International, Fakultät Betriebswirtschaft

Die Suche nach einer Arbeitsstelle für junge AkademikerInnen gestaltet sich in Tunesien oftmals schwierig. Dabei befinden sich in Tunesien zahlreiche Unternehmen, darunter auch über 200 aus Deutschland, die auf hochqualifizierte Fachkräfte angewiesen sind. Im Rahmen eines Reformvorhabens des tunesischen Ministeriums für höhere Bildung und wissenschaftliche Forschung sind an vier ausgewählten Hochschulen in Béja, Jendouba, Nabeul und Sousse Karriere- und Berufsberatungszentren eingerichtet worden. Auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die das Reformvorhaben in Tunesien unterstützte, hat Prof. Dr. Franz Seitz bei den Gebäudeeröffnungen die OTH Amberg-Weiden vorgestellt. In diesem Zusamenhang wurde mit den tunesischen Hochschulen ein Memorandum of Unterstanding unterzeichnet.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, International

Die deutsche Wirtschaft ist auf Zuwanderung von Fachkräften angewiesen. Gerade international Studierende bringen gute Voraussetzungen für den Arbeitsmarkt mit: Sie kennen Sprache und Kultur und verfügen über einen anerkannten Hochschulabschluss. Doch wie gelingt es, international Studierende zu gewinnen und für eine Karriere in Deutschland zu begeistern? Eine HRK-Veranstaltung an der OTH Amberg-Weiden fand erste Antworten für die Hochschulregion.

Beitrag lesen
Nach oben