Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Institut für Energietechnik an der HAW: Bundesweites Forschungsprojekt durch das Bundesbauministerium genehmigt

| Pressemeldungen

Das Institut für Energietechnik an der Hochschule Amberg-Weiden (IfE) unter Leitung von Prof. Dr. Markus Brautsch (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) hat vom Bundesbauministerium den Zuwendungsbescheid in sechsstelliger Höhe für ein zweijähriges Forschungsprojekt zum Thema „Effizienzsteigerung durch Modellkonfiguration in Blockheizkraftwerk-Anlagen“ erhalten. Ziel ist die Optimierung von 20 Blockheizkraftwerken in Deutschland auch in großen Liegenschaften des Bundes. Auf Basis einer detaillierten Erfassung des Ist-Zustands der 20 ausgewählten Anlagen werden dabei Potentiale zur Verbesserung der Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit herausgearbeitet.

 

Unter wissenschaftlicher Leitung durch Prof. Dr. Markus Brautsch und Dipl.-Ing. MSc. Raphael Lechner werden die Blockheizkraftwerke (BHKW) - darunter 5 Anlagen in ausgewählten Bundesliegenschaften - und ein hochinnovatives Brennstoffzellen-BHKW im Hinblick auf Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung untersucht. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der „Forschungsinitiative Zukunft Bau“ des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR). Die Arbeiten werden von einem Forschungsbeirat begleitet, der sich aus Vertretern des BBSR, Forschungsinstituten und der Industrie zusammensetzt. Projektpartner ist die Burkhardt GmbH mit Sitz in Mühlhausen (Oberpfalz).

Wir möchten Ihnen das bundesweite Forschungsprojekt in einem Pressegespräch vorstellen.

Tag            Mittwoch, 20. Januar 2010
Zeit            14.00 Uhr
Ort

Hochschule Amberg-Weiden
Abteilung Amberg
Kaiser-Wilhelm-Ring 23
92224 Amberg
Gebäude der Hochschulverwaltung
Sitzungsraum 201 (2. Obergeschoss)

Nach oben