Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Konferenz für Nachhaltigkeit in Indien: Teilnahme der HAW

| Pressemeldungen

Indien und Deutschland sind strategische Partner, die auf eine lange Tradition wissenschaftlicher und technologischer Zusammenarbeit zurückblicken können. Mit dem "Dialogue for Sustainability" will das BMBF einen Beitrag zur nachhaltigen Lösung globaler Herausforderungen durch eine Forschungszusammenarbeit z. B. mit Indien leisten. Innerhalb dieses Rahmens fand vom 3. bis 4. Februar 2010 die dritte Deutsch-Indische Konferenz über Wissenschaft für Nachhaltigkeit an der indischen Elite-Universität Indian Institute of Technology (IIT) in Neu-Delhi statt. Unter den Teilnehmern war Prof. Dr.-Ing. Franz Bischof, Dekan der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik der Hochschule Amberg-Weiden.

Prof. Dr. Bischof: Hintere Reihe, 2. von links

Prof. Dr. Bischof hielt am ersten Konferenztag einen Vortrag über „Technologien der Abwasserwiedernutzung“, und moderierte am folgenden Tag eine Veranstaltungsreihe über „Geeignete Lösungen bei Wasserproblemen“. Herr Bundespräsident Horst Köhler, der sich im Rahmen eines Staatsbesuchs in Indien ebenfalls am IIT aufhielt und dort das neue Max-Planck-Zentrum für Computerwissenschaften eröffnete, begrüßte die Delegationsteilnehmer und nahm sich Zeit für ein Gruppenfoto (Foto: Erste Reihe, Mitte).

 

Ziel der 3. Deutsch-Indischen Konferenz war es, gemeinsame Themenfelder zwischen Indien und Deutschland in den Bereichen Wasser und Abfall zu definieren, und ein Netzwerk zwischen den wichtigsten Akteuren aufzubauen. Dies soll dazu beitragen, einen Beitrag für Planungen bilateraler und internationaler Forschung auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit und ökologischer Innovationen zu leisten, sowie Forschung, Entwicklung und Innovationspartnerschaften anzustoßen, um wissenschaftliches und technisches Wissen besser zu nutzen. Rund 60 ausgewählte Teilnehmer aus beiden Ländern hatten vor diesem Hintergrund zentrale Fragestellungen auf den Gebieten der Wasserversorgung, Abwasserreinigung, Abwasserwiedernutzung sowie Abfallbehandlung im Rahmen von Vorträgen vorgestellt und diskutiert.

 

Bereits 2008 unterzeichnete Frau Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, mit Minister Kapil Sibal eine gemeinsame Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung. Die identifizierten Themen für eine stärkere Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung waren Energie, Landnutzung sowie Wasser- und Abfallwirtschaft.

 

Nach oben