Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gastvortrag der Geschäftsführerin von BDA München

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Am 30. März 2010 konnten Studierende der Medienproduktion und Medientechnik wieder einer Expertin aus der Medienbranche "über die Schulter schauen". Frau Karin Furtmeier, Geschäftsführerin der deutschen Filiale der international tätigen Design- und Promotionagentur "Bruce Dunlop & Associates (BDA)" folgte der Einladung von Prof. Maximilian Kock (Fakultät Elektro- und Informationstechnik) an die HAW in Amberg.

Gastvortrag: Frau Karin Furtmeier (BDA München)

Frau Furtmeier stellte einige ihrer Kundenpräsentationen für integrierte Kampagnen im Bereich Design und Promotion vor: Auftraggeber waren unter anderem die Sender Dmax, das Bayerische Fernsehen, 13th Street und die mittlerweile im Mediengeschäft sehr aktive österreichische Firma Red Bull. Frau Furtmeier machte in ihrem Vortrag deutlich, dass gerade hinsichtlich der schnellen technologischen Entwicklung in der Medientechnik die eigene Kreativität die unabdingbare Grundlage für den späteren beruflichen Erfolg darstellt. Die Produktionsbudgets ihrer Kunden seien in den letzten drei Jahren um zwei Drittel reduziert worden. Das heißt, dass neben einer guten kreativen Idee auf Basis des Kundenbriefings eine kostenoptimierte Umsetzung seitens der Agenturen immer mehr gefragt ist. Neue Ideen entstehen nach der Erfahrung von Frau Furtmeier nicht "im Netz" durch "copy & paste" sondern im Kopf der Kreativen.

 

Vor ihrer jetzigen Tätigkeit war Frau Furtmeier bei den Sendern ProSieben und tm3 in leitender Funktion für die TV-Promotion verantwortlich. Bruce Dunlop & Associates Ltd. hat weitere Büros in London und Singapur. Weitere Informationen gibt es unter www.bdacreative.com

 

Nach oben