Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

GRAMMER AG und HAW: Junior Expert Group 2010

| Hochschulkommunikation, Wirtschaftsingenieurwesen

In einer großen Abschlusspräsentation vor dem Vorstand hat die diesjährige Junior Expert Group (JEG) aus Studierenden der Hochschule Amberg-Weiden die Ergebnisse ihrer Projektarbeit bei der GRAMMER AG in Amberg vorgestellt. Sieben Studierende aus den Studiengängen Maschinenbau, Patentingenieurwesen, Elektro- und Informationstechnik, Wirtschafts- ingenieurwesen, Handels- und Dienstleistungsmanagement und Betriebswirtschaft im ersten und dritten Semester sind in die JEG 2010 aufgenommen worden, und erhielten für ihre Projektarbeit ein Stipendium der GRAMMER AG zur Gegenfinanzierung der Studienbeiträge. Themenstellung in diesem Jahr war die Entwicklung eines ergonomischen und komfortablen Bedienkonzeptes für einen Fahrersitz.

Die Junior Expert Group (JEG) der GRAMMER AG 2010 (Foto: Michael Sommer)

Themenstellung in diesem Jahr war die Entwicklung eines ergonomischen und komfortablen Bedienkonzeptes für einen Fahrersitz. Die sieben Studierenden erarbeiteten in einer vierwöchigen Projektarbeit während der vorlesungsfreien Zeit von Mitte Februar bis Mitte März 2010 an nutzerfreundlichen Bedienkonzepten für den Fahrersitz eines Traktors oder einer Baumaschine mit zwei zentralen Fragestellungen: Was müssen die Bedienelemente künftig in Sachen Material, Haptik, Multimedia und Ergonomie leisten können? Wie sollten sie am Fahrersitz angeordnet sein, um dem Lenker angesichts der enormen Funktionsfülle die Arbeit so komfortabel wie möglich zu machen?

 

Die Ideen und Entwürfe aus der Junior Expert Group 2010 wurden im Beisein des Vorstands der GRAMMER AG, Entwicklungsingenieuren sowie Vizepräsidentin Prof. Dr. Andrea Klug und Dr. Wolfgang Weber von der Hochschule Amberg-Weiden in der Konzernzentrale der GRAMMER AG in Amberg präsentiert. "Die Anregungen der JEG werden in die Produktentwicklung einfließen", so Dipl.-Kfm. Alois Ponnath, Finanzvorstand der GRAMMER AG.

 

Mit dem Konzept der Junior Expert Group (JEG) setzt GRAMMER seit 2008 ein Zeichen, dass dem Unternehmen die Förderung des Nachwuchses ein wichtiges Anliegen ist - daran hat sich auch in der aktuellen wirtschaftlichen Situation nichts geändert. Die JEG und der jährliche Georg Grammer-Förderpreis für Studierende der HAW sind Teil der langjährigen Partnerschaft zwischen der GRAMMER AG und der Hochschule Amberg-Weiden.

 

Um einen Platz in der nächsten Junior Expert Group können sich Studierende der HAW im ersten oder dritten Semester ab Beginn des Wintersemesters 2010/2011 direkt bei der GRAMMER AG, Personalentwicklung, Herr Gerhard Springs, Georg-Grammer-Str. 2., 92224 Amberg, bewerben.

 

Nach oben