Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Klappe 2010“: Die Sommerakademie der HAW

| Hochschulkommunikation

Mit einer fröhlichen Premierenfeier im Club Habana in Amberg ging die diesjährige Sommerakademie der Hochschule Amberg-Weiden zu Ende, die unter dem Motto „Klappe 2010: Die Rettung der Wirklichkeit mit den Mitteln des Films“ stand. 39 Studierende der Betriebswirtschaft sowie der Medienproduktion und Medientechnik präsentierten am 29. Juli 2010 ihre Ergebnisse nach vier intensiven Arbeitstagen. Unter der Leitung von Ingo Fließ (Filmproduzent aus München), Prof. Dr. Bärbel Held, Laboringenieur Stefan Breunig und Dr. Christiane Schmidt (HAW) haben die Studierenden fünf Dokumentarfilme gedreht und in einem sechsten - dem „Making of“ - die Arbeit der Sommerakademie dokumentiert.

HAW-Sommerakademie: Präsident Prof. Dr. Erich Bauer, MdB Alois Karl und Prof. Dr. Bärbel Held mit Studentinnen (von rechts)

Die Studierenden haben die Themen ermittelt und recherchiert, in Gruppen die Filme gedreht, geschnitten und in der Postproduktion bearbeitet. Parallel dazu hat eine weitere Studierendengruppe die Pressearbeit und Werbung übernommen, Sponsoren gesucht (und gefunden) und die Premierenfeier organisiert. Die zahlreichen externen Gäste der Premierenfeier waren beeindruckt von der hohen Qualität und Originalität der einzelnen Beiträge. Auch MdB Alois Karl (Neumarkt) stattete der HAW-Sommerakademie 2010 am 29. Juli 2010 einen Besuch ab.

Nach oben