Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Running Snail Racing Team: Große Erfolge in Hockenheim und Györ

| Pressemeldungen

Nach dem sehr guten Abschneiden des Running Snail Racing Teams der Hochschule Amberg-Weiden beim Wettkampf in Silverstone (England) im Juli 2010 hat sich die Mannschaft der HAW mit ihrem Rennwagen der Saison 2010 erneut gegen hochkarätig besetzte Teilnehmerfelder in Hockenheim (Deutschland) und Györ (Ungarn) behauptet.

Das Running Snail Racing Team in Györ (Ungarn)

Die beiden maßgelblichen studentischen Entwickler des neuen Antriebsstranges des Rennwagens (von links: Tobias Donhauser und Stefan Buhl) mit dem Pokal der BMW AG in Hockenheim.

Das Running Snail Racing Team gewann im August 2010 auf dem Hockenheimring den von der BMW AG ausgelobten Award „Most Innovative Powertrain“. Dieser bei der Formula Student-Weltmeisterschaft viel beachtete Preis ist die Anerkennung für umfassende Arbeiten am Motor und Antriebsstrang des Rennwagens. Nahezu sämtliche Bauteile wurden hier einer tiefgehenden Optimierung unterzogen. Darüber hinaus ist eine Schaltairbox entwickelt worden, die einen deutlich verbesserten Drehmomentverlauf über den gesamten Drehzahlbereich des Motors erreicht.

 

Seinen bislang größten Erfolg verbuchte das Rennteam der Hochschule Amberg-Weiden nun Ende August 2010 mit dem Gewinn der Formula Student Ungarn in Györ: Ganze 6 Pokale konnten die Running Snails nach Amberg holen, so etwa den 1. Platz in der Konstruktionswertung, den 1. Platz in der Kategorie „Statische Events“, und ebenso die ersten Plätze im „Skid Pad“, im Ausdauerrennen, bei den „Dynamischen Events“ und damit auch den 1. Platz des Gesamtklassements! Der Wettbewerb in Ungarn fand 2010 erstmalig statt.

 

Die Teilnahme in der kommenden Saison 2011 ist damit gesichert, gilt es doch, mit der großen „1“ auf dem neuen Boliden RS11 den Titel des Champions im nächsten Jahr zu verteidigen.

 

Nach oben