Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mentoring-Programme "first steps…" und "amelie": Auftakt

| Hochschulkommunikation

Am 20. Oktober 2010 startete mit einer Auftaktveranstaltung das Mentoring-Programm „first steps…“ in seinen dritten Durchgang. 30 Teilnehmerinnen nehmen 2010/2011 an dem fünfmonatigen Programm, das unter dem Motto „Studentinnen fördern Studentinnen“ steht, teil. Frauenbeauftragte Dipl.-Ing. (FH) Stefanie Reil, M.Sc., und Projektkoordinatorin Christine Dolles begrüßten die Studentinnen. Als Gastreferentin war Sozialpädagogin Sabine Kreiner eingeladen, die unter dem Motto „Ziele und Erwartungen“ die Veranstaltung einleitete.

Nach der Zusammenführung der Tandems, bestehen aus einer JuniorMentorin (Studentin eines ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs in einem höheren Semester) und einer oder zwei JuniorMentees (Erstsemesterstudentin in einem technischen Studiengang), ging es zunächst darum, sich besser kennen zu lernen. Die nächste Veranstaltung „Coaching für JuniorMentorinnen“ mit Referentin Susanne Frisch findet am 2. November 2010 statt.

 

Mit einer Auftaktveranstaltung am 22. Oktober 2010 begann ebenso die Saison 2010/2011 des nun schon fünften Durchgangs im Mentoring-Programm "amelie". Das vom Gender- und Familienbüro angebotene Programm steht unter dem Motto „Frauen fördern Frauen“ und ist Teil des bayernweiten Netzwerkes „BayernMentoring“. Ziel des Programms ist es, Studentinnen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge zu einem erfolgreichen Studienabschluss und Berufsstart zu führen. Persönliche und fachliche Unterstützung bieten dabei berufserfahrene Ingenieurinnen. Das Projektteam rund um Frauenbeauftragte Dipl.-Ing. (FH) Stefanie Reil, M.Sc. und Dipl.-Verwaltungswirtin (FH) Marion Boss konnte sieben Tandems, bestehend aus einer Mentorin und einer studentischen Mentee, zu ersten Gesprächen zusammenführen.

 

 

Interessierte Studentinnen und Ingenieurinnen erhalten weitere Infos und Bewerbungsunterlagen auf der Homepage der Frauenbeauftragten oder direkt beim Gender- und Familienbüro der Hochschule (familienbuero@haw-aw.de).

 

Nach oben