Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

2. Amberger VDI-Schülerforum 2011: Anmeldebeginn

| Pressemeldungen

Die Einladungen an die Schulen in der Hochschulregion sind verschickt, der Anmeldezeitraum beginnt: Die Hochschule Amberg-Weiden lädt gemeinsam mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zum 2. Amberger VDI-Schülerforum ein. Klassenteams der Jahrgangsstufen 5 bis 13 werden motiviert, sich mit einem technischen oder naturwissenschaftlichen Thema zu beschäftigen, dieses aufzubereiten und in einem Vortrag einer Fachjury zu präsentieren. „Es geht uns darum, bei Schülerinnen und Schülern Interesse und Begeisterung für technische Fragestellungen zu wecken, und den Teamgedanken zu fördern“, so Prof. Dr. Andreas Weiß, Fakultät Maschinenbau/ Umwelttechnik der Hochschule Amberg-Weiden, gleichzeitig engagiert im VDI-Bezirksverband Bayern-Nordost.

Das 2. Amberger VDI-Schülerforum findet am 15. Juli 2011 an der HAW in Amberg statt. Interessierte Schulen können bis zum 17. Dezember 2010 online (www.haw-aw.de/schuelerforum 2011) anmelden, mit wie vielen Teams sie sich am Schülerforum beteiligen. Bis 15. Mai 2011 haben die Schulen dann Zeit, das Vortragsthema und die Teammitglieder zu übermitteln. Ein Schülerteam sollte mindestens aus vier Schülern und einer betreuenden Lehrkraft bestehen. Die gesamte Klasse kann aber beim Wettbewerb anwesend sein. In jeder Altersgruppe bewertet eine Jury aus Professoren der HAW und der Wirtschaft die Vorträge und bestimmt ein Siegerteam. Die Präsentationen der sollten durch praktische Versuche und Beispiele verdeutlicht werden. Die Themen können beispielsweise aus den Themenfeldern Umwelttechnik, Erneuerbare Energien, Bionik, Technik oder Naturwissenschaften stammen.

 

Mitmachen lohnt sich: Jedes Klassenteam erhält ein Startgeld von 100,00 Euro, um Auslagen und Fahrtkosten zu decken. Das Siegerteam jeder Jahrgangsstufe wird mit einem Geldpreis von 300,00 Euro für die Klassenkasse belohnt.

 

Beim 1. Amberger VDI-Schülerforum im Juli 2009 hatten sich 16 Schülerteams dem Wettbewerb gestellt, 200 Schülerinnen und Schüler waren als Publikum vertreten. Weitere Informationen gibt es an der HAW bei Dr. Christiane Schmidt (Tel. 09621/482-1008).

 

Nach oben