Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Institut für Energietechnik: Studie für das Unternehmen guttenberger+partner Einladung zu einer Pressekonferenz nach Freystadt

| Pressemeldungen

Das Lichtwerbeunternehmen guttenberger+partner GmbH mit Standort in Freystadt (220 Mitarbeiter) erzeugt mit erneuerbaren Energien mehr Strom und Wärme, als es selbst für den laufenden Betrieb benötigt. Dies belegt eine wissenschaftliche Untersuchung des Instituts für Energietechnik (IfE) an der Hochschule Amberg-Weiden unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch.

In enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Energietechnik an der HAW entwickelte das Unternehmen ein Energiekonzept, das den Focus auf erneuerbare Energien legt. Neben einer 245 kW-Photovoltaikanlage, welche die Dachfläche der Produktionshallen einnimmt, betreibt guttenberger+partner ein modernes Blockheizkraftwerk, das mit Pflanzenöl betrieben wird. Insgesamt speist das Unternehmen mehr Strom in die öffentlichen Netze ein, als es selbst verbraucht. Neben der Stromgewinnung im Blockheizkraftwerk wird die erzeugte thermische Energie für den Betrieb der Lackier- und Trocknungskabinen verwendet. Darüber hinaus wird die Wärme für das Beheizen der Büroräume und der Produktionshallen sowie zur Deckung des gesamten Warmwasserbedarfs genutzt. Das IfE an der Hochschule Amberg-Weiden errechnete aus den elektrischen und thermischen Verbrauchsdaten und unter Berücksichtigung entsprechender CO2-Aquivalente den CO2-Ausstoss für das Energieversorgungssystem.

 

Das gemeinsame Projekt wird im Rahmen einer Pressekonferenz bei der guttenberger+partner GmbH in Freystadt vorgestellt:

 

Tag Mittwoch, 15. Dezember 2010

Zeit 13.00 Uhr

Ort guttenberger+partner Lichtwerbung GmbH

Neumarkter Straße 135

92342 Freystadt

 

Wir dürfen Sie recht herzlich zur Pressekonferenz nach Freystadt einladen!

 

Nach oben