Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Kooperationsvereinbarung mit der Siemens AG

| Pressemeldungen

Eine enge Kooperation im neuen Studiengang Medizintechnik an der Hochschule Amberg-Weiden, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, wurde am 21. Dezember 2010 zwischen der Hochschule und der Siemens AG, Healthcare Sector, am Standort Kemnath mit der Unterzeichnung eines entsprechenden Vertrages vereinbart. Die Partnerschaft soll dazu beitragen, den beiderseitigen Austausch zwischen Praxis, Lehre und Entwicklung im Themengebiet Medizintechnik zu vertiefen. Die bilaterale Kooperation zwischen der Hochschule Amberg-Weiden und Siemens Healthcare bezieht sich auf die Durchführung gemeinsamer Projekte aus der Medizintechnik in Forschung und Lehre. Vorgesehen sind die Durchführung und Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten innerhalb der Medizintechnik z. B. in Form von Projektarbeiten und Marktstudien bis hin zum gemeinsamen Technologiemanagement) unter Einbindung von Professorinnen und Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studierenden, die Durchführung von gemeinsamen Vorträgen, Workshops, Schulungen oder Veranstaltungen etwa im Bereich der Fortbildung, die Vergabe von Entwicklungsprojekten, oder die Unterstützung bei der Auswahl von geeigneten Nachwuchskräften aus der Hochschule Amberg-Weiden für Siemens Healthcare.

Prof. Dr. Erich Bauer (Präsident der HAW, 2. von rechts), Dr. Peter Schardt (Standortleiter der Siemens AG Kemnath, 3. von rechts), Dr. Rolf Sauter (Leiter Entwicklung der Siemens AG Kemnath, 1. von links), Prof. Dr. Franz Magerl (Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der HAW, 2. von links)

Die Kooperationsvereinbarung basiert auf bereits langjährigen Kontakten zwischen der Hochschule Amberg-Weiden und der Siemens AG in Kemnath, so etwa im Rahmen der Computertomographie.

Nach oben