Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Hochschulseelsorge: Exkursion nach Salzburg

| Hochschulkommunikation

Zusammen mit Pastoralreferent Klaus Hirn, Pfarrerin Heidrun Bock und Pastoralreferent Dr. Markus Lommer von der HAW-Hochschulseelsorge haben dreißig Studierende am 8. und 9. Oktober 2011 Salzburg erkundet. Trotz des widrigen Wetters konnte eine kundige Stadtführung viele Aspekte des historischen und modernen Salzburgs aufzeigen.

Die Exkursionsgruppe im Schaubergwerk Hallein

Im Anschluß sahen sich die Teilnehmer(innen) in Gruppen weitere Sehenswürdigkeiten genauer an. Entsprechende Stationen waren etwa die Festung Hohensalzburg oder das Geburtshaus von Mozart. Im richtigen Ambiente, der prächtigen Barockkirche das ältesten Klosters mit ungebrochener Kontinuität im deutschen Sprachraum, dargeboten, konnten die Studierenden teilweise von den besten Plätzen im Chorraum die „Spatzenmesse“ im Rahmen eines Festgottesdienstes hören. Greifbar wurde die geschichtliche Bedeutung Salzburgs am Sonntag im Schaubergwerk Hallein. Das „Weiße Gold“ wurde dort schon von den Kelten abgebaut, und in der Blütezeit der Salzgewinnung über die Salzach und Salzburg bis in die Oberpfalz sowie nach Böhmen und Mähren verbracht.

Nach oben