Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mentoring-Programm „amelie“: Auftaktveranstaltung

| Hochschulkommunikation

Mit einer Auftaktveranstaltung am 28. Oktober 2011 fiel der Startschuss zum bereits sechsten Durchgang des Mentoring-Programms „amelie“ an der Hochschule Amberg-Weiden. Das vom Gender- und Familienbüro angebotene Projekt steht unter dem Motto „Frauen fördern Frauen“ und ist Teil des bayernweiten Netzwerkes „BayernMentoring“.

Ziel des Programms ist es, Studentinnen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge zu einem erfolgreichen Studienabschluss und Berufsstart zu führen. Persönliche und fachliche Unterstützung bieten dabei berufserfahrene Ingenieurinnen. Das Projektteam rund um Frauenbeauftragte Professorin Christiane Hellbach und Dipl.-Verwaltungswirtin (FH) Marion Boss betreut dieses Jahr 10 Tandems, bestehend aus einer Mentorin und einer studentischen Mentee. Nach Begrüßung durch Projektkoordinatorin Marion Boss führte Referentin Sabine Kreiner durch die Auftaktveranstaltung. Im Anschluss an ein erstes gegenseitiges Kennenlernen tauschten die Teilnehmerinnen ihre Erwartungen an das Mentoring-Programm aus und erhielten Tipps zur Pflege der Tandembeziehung. Anschließend wurden die Tandems der kommenden Saison, bestehend aus Mentorin und Mentee, gebildet und die Ziele dieses Paars definiert. Durch auflockernde Übungen rundete die Referentin die Thematik ab und gab Tipps für die erfolgreiche Teamarbeit der kommenden 8 Monate.

Interessierte Studentinnen und Ingenieurinnen erhalten weitere Infos und Bewerbungsunterlagen auf der Homepage der Frauenbeauftragten oder direkt beim Gender- und Familienbüro der Hochschule (genderbuero@haw-aw.de).

 

Nach oben