Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Russisch-Bayerische Forschungskooperation

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Im Rahmen eines Stipendiums der Hanns-Seidel-Stiftung e. V. führte Dr. Ekaterina Romanova, Dozentin an der Geographischen Fakultät der Lomonossow-Universität Moskau, einen Forschungsaufenthalt an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen zur Thematik „Technologie- und Innovationsmanagement“ durch.

Dr. Romanova und Prof. Dr. Magerl


Das Thema der Forschungsarbeit beschäftigte sich mit der Strategie der innovativen Clusterpolitik in Bayern. Die Studie hat die Zielsetzung, den Beitrag des Staates zur Innovationsförderung darzustellen. Zusätzlich wurden die Rahmenbedingungen und die Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Akteuren im Rahmen der bayerischen Clusterpolitik analysiert, und deren Auswirkungen für die regionale Innovationsentwicklung bewertet. Die wissenschaftliche Betreuung seitens der Hochschule Amberg-Weiden erfolgte durch den Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen Prof. Dr. Franz Magerl.

Nach oben