Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Staatliches Qualitätssiegel

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Staatssekretärin MdL Melanie Huml, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, überreichte im Klinikum Weiden dem Vorstand des Klinikums und den Kooperationspartnern das staatliche Qualitätssiegel „Gesundheitsregion Bayern“. Für den Studiengang Medizintechnik nahm Prof. Dr. Ralf Ringler die Urkunde entgegen. Das Staatsministerium zeichnete 14 Regionen in Bayern aus, Weiden hat als erster Standort in der Oberpfalz dieses Qualitätssiegel erhalten.

Das Klinikum Weiden hatte im April 2008 mit der HAW eine Absichtserklärung unterzeichnet, um sich am „Wettbewerb Gesundheitsregionen der Zukunft“ des BMBF zu beteiligen. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit griff Mitte 2010 den Gedanken der Gesundheitsregionen wieder auf, und forderte im September 2011 alle Gesundheitsregionen zu einem Qualitätswettbewerb auf. Der Antrag zur Gesundheitsregion Nordoberpfalz musste über eine Gebietskörperschaft eingereicht werden. Dies erfolgte in Abstimmung mit den Landräten der Landkreise Tirschenreuth und Neustadt an der Waldnaab über den Oberbürgermeister der Stadt Weiden.

Neben den Basiskriterien musste jede Gesundheitsregion ihre Leistungen in mindestens zwei Themenwelten darstellen. Die Kliniken Nordoberpfalz AG hat sich für die Themenwelten „Medizinische Versorgung“ sowie „Bildung mit Bezug zur Gesundheitswirtschaft“ entschieden. Die Kooperation mit der HAW betrifft bisher im Wesentlichen den Studiengang Medizintechnik und die Beratung im energetischen Bereich.

Nach oben