Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Akademische Feier 2012

| Hochschulkommunikation

Die Akademische Feier der HAW mit der Auszeichnung von 13 herausragenden Absolventinnen und Absolventen durch 9 Partner im neuen Hörsaalgebäude in Weiden war mit 157 Gästen aus dem öffentlichen Leben mit einem beeindruckenden Festvortrag durch den Leiter der Innovationskommunikation der Siemens AG, Herrn Dr. Ulrich Eberl, zum Thema „Zukunft 2050 – Wie wir schon heute das Morgen erfinden“ verbunden.

Akademische Feier 2012: Die Preisträger und ihre Förderer

Im Anschluß an die Begrüßung der zahlreichen Gäste durch HAW-Präsident Prof. Dr. Erich Bauer mit einem Rückblick auf das im Studienjahr 2011/2012 Erreichte und die damit verbundene Vielzahl von Erfolgen im weiteren Ausbau der Hochschule Amberg-Weiden beleuchtete der Oberbürgermeister der Stadt Weiden, Kurt Seggewiß, die gelebte und für beide Seiten gewinnbringende Partnerschaft zwischen Stadt und HAW, deutlich etwa am Weidener Technologie-Campus oder einem weiteren Studentenwohnheim in Weiden.

Ein beeindruckendes Beispiel für die vielen Formen der Partnerschaft zwischen HAW und Wirtschaft war die Auszeichnung hervorragender Absolventinnen und Absolventen: Einen Förderpreis durch die Siemens AG Amberg erhielt M. Eng. Markus Gold, durch die Constantia Hueck Folien-Stiftung B. A. Cornelia Röhricht, durch die Sparda Bank Ostbayern eG B. A. Dominik Kühner, durch die Patentanwaltskanzlei Meissner Bolte & Partner (Nürnberg) Dipl.-Ing. (FH) Katharina Seidenberg und Dipl.-Ing. (FH) Ines Zeidler, durch die Sparkasse Amberg-Sulzbach B. Eng. Michael Bauer, durch den Verein zur Förderung der Hochschule Weiden e.V. B. A. Theresa Pilarski und B. A. Jan Alexis Friedrich, durch die Amberger Freunde der Hochschule Amberg-Weiden e.V. M. Eng. Jens Amarell und B. Eng. Adrian Schröter, durch das ATZ Entwicklungszentrum / Fraunhofer UMSICHT M. Eng. Martin Kircheis und B. Eng. Judith Hörstmann, sowie durch den Nürnberger Bezirksverein im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) B. Eng. Manuel Jungwirth.

Nach oben