Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wirtschaftsingenieurwesen: 2. Platz bei Logistik-Wettbewerb

| Hochschulkommunikation, Wirtschaftsingenieurwesen

Im Rahmen eines Wahlpflichtfaches hatten Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens die Möglichkeit, einen Beitrag für den Logistik-Wettbewerb der “bayernhafen Gruppe“ zu erarbeiten. Dabei platzierten sich vier Teams unter den Top 10. Nach einer abschließenden Präsentation sicherte sich das HAW-Team Elena-Judith Forster, Sabrina Kunz, Johannes Gäbelein, Matthias Hecht und Alexander Teufel den 2. Platz.

Preisträger Matthias Hecht, Johannes Gäbelein, Elena-Judith Forster und Alexander Teufel (v. l.)

Passend zum Themengebiet des Logistik-Wettbewerbs der bayernhafen Gruppe wurde von Prof. Dr.-Ing. Günter Kummetsteiner (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) ein Wahlpflichtfach der Vertiefungsrichtung „Integrierte Logistiksysteme“ in Form einer Projektarbeit angeboten. Die Aufgabenstellung lautete: “Entwicklung und Ausarbeitung von Ansätzen zur Vermeidung zukünftiger Probleme im Güterverkehrssystem Deutschlands“. Dazu recherchierten die Studierenden mit hohem Engagement aktuelle und zukünftige Probleme, entwickelten davon abgeleitete Ideen und arbeiteten diese detailliert aus.

In dem Wettbewerb konnten sich Studierende aller Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern beteiligen. Nach einer Bewertung der eingereichten Beiträge durch die Jury-Mitglieder aus Unternehmen, Hochschule und Bayerischem Staatsministerium stellten die drei besten Teams am 28. September 2012 in Nürnberg ihr Konzept mit einer kurzen Präsentation vor. Mit ihrem Beitrag zum Thema „Mautfinanziertes Förderprogramm zur Teilumlagerung des Transitverkehrs auf die Rollende Landstraße“ errang das bestplatzierte Team der HAW den 2. Platz, dotiert mit einem Preisgeld von 1.000 Euro.

Nach oben