Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gastvortrag: Kernenergie und Energiewende

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Mit einem Gastvortrag zum Thema „Kernenergie als starker Partner der Energiewende“ im Siemens Innovatorium wurde ein aktuelles Thema im Rahmen der Energiewende aufgegriffen. Referent Prof. Dr. Antonio Hurtado (TU Dresden, Direktor des Instituts für Energietechnik und Professur für Wasserstoff- und Kernenergietechnik) folgte einer Einladung von Prof. Dr. Anton Anthofer, Fakultät Elektro- und Informationstechnik, um über den Stand und die Entwicklungen der Kernenergietechnik zu informieren.

Referent Prof. Dr. Antonio Hurtado

Die Energiewende wird noch auf längere Zeit von der Kernenergie begleitet werden, so Prof. Dr. Hurtado. Denn das letzte deutsche Kernkraftwerk wird erst im Jahr 2022 in Deutschland vom Netz gehen, mit folgendem Rückbau. Daher sei von einer Wechselwirkung zwischen den unterschiedlichen Energiekonzepten auszugehen. Prof. Dr. Hurtado informierte folgend über die Situation der Kernenergietechnik weltweit, in Europa und in Deutschland. Dabei reichte seine Präsentation von einer Übersicht der in Bau befindlichen und geplanten Reaktortypen, deren Sicherheitsaspekte und voraussichtlichen Energielieferungen, bis hin zu einem Ausblick auf die Reaktoren der nächsten Generation. Eine Diskussion schloss den Vortragsabend ab.

Nach oben