Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wirtschaftsingenieurwesen: Forschung mit der UniSA in Adelaide

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Im Rahmen der Kooperation mit der University of South Australia (UniSA) verbrachten zwei Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen, Anja Kummer und Martin Lehner, das Wintersemester 2012/2013 zu Forschungszwecken in Adelaide. Beide Studierende beschäftigten sich mit der Thematik „Bereitstellung von Trinkwasser“. Insbesondere die derzeitigen klimatischen Bedingungen im Süden Australiens führten den Studierenden eindrucksvoll vor Augen, welche Relevanz die Wasseraufbereitung für die Menschen in Australien hat.

Die Studierenden Anja Kummer (vorne, 2.v.l.) und Martin Lehner (vorne, 3.v.l.) mit Kollegen und Betreuer Prof. John van Leeuwen (rechts) an der University of South Australia

Anja Kummer absolvierte den Forschungsaufenthalt im Rahmen eines Praktikums, bei dem sie neben dem Thema „Trinkwasseraufbereitung aus Oberflächenwasser“ auch zugleich die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industrie eingehend kennenlernen konnte. Martin Lehner bearbeitete während des Forschungsaufenthaltes seine Bachelor-Arbeit mit dem Thema „Vorhersagemodelle bei der Trinkwasserdesinfektion“. Es handelt sich hierbei hinsichtlich der Komplexität um eine sehr hoch einzustufende Thematik, für die in heißen Kontinenten zunehmend eine immer stärkere Nachfrage besteht. Die von ihm erarbeiteten Forschungsergebnisse konnte Martin Lehner auf nationalen Tagungen in Australien vor Vertretern aus Hochschulen und Industrie präsentieren und mit diesen diskutieren.
Die Forschungskooperationen zwischen den Hochschulen UniSA und HAW gehen auf Forschungszusammenarbeiten der Professoren Dr. John van Leeuwen  und Dr. Magnus Jaeger (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) seit dem Jahr 2005 zurück. Hier wurde der Grundstein für den in einem Kooperationsvertrag vereinbarten und gelebten gegenseitigen Austausch von Studierenden zwischen den Hochschulen gelegt.

Nach oben