Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Dienstleistungen professionell entwickeln und einführen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Zum dritten Male nun schon konnten die Professoren Dr. Johann Strassl und Dr. Günter Schicker (Fakultät Betriebswirtschaft) Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus kleinen und mittelständischen Unternehmen der Energiebranche zu einem Training an der Hochschule in Weiden begrüßen. Ziel des vom Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Projektes „Service4KMU“ ist es, mithilfe von Trainings, industrielle Dienstleistungen zu professionalisieren.

Nachdem der Bereich Service Strategie bereits in den letzten beiden Trainings behandelt wurde, befasste sich das aktuelle Training mit der Entwicklung von Dienstleistungen. Die Teilnehmer lernten Instrumente und Werkzeuge zur Bewertung des bestehenden Dienstleistungsportfolios und zur Gestaltung neuer Dienstleistungen kennen. Dieses Lernmodul stellt eines von sieben Modulen dar, die von den Projektpartnern entsprechend ihrer Bedürfnisse zu Beginn des Projektes ausgewählt wurden.Die beiden wissenschaftlichen Mitarbeiter B.A. Cornelia Röhricht und M.A. Jens Borchardt unterstützten die Planung und Durchführung des Trainings. Die Trägerschaft des Projektes hat das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) übertragen.

Das nächste und letzte Training findet im April statt und befasst sich mit der Vermarktung und Kommunikation von Services.

Nach oben