Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Duales Studium: HAW weitet Kooperationsvertrag mit dem Bayerischen Rundfunk aus

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik, Medienproduktion und -technik

Seit dem Wintersemester 2012/2013 bietet die Hochschule Amberg-Weiden in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk das Duale Studium der Medienproduktion und Medientechnik an. Johannes Beck ist der erste Student, der dieses Studium mit vertiefter Praxis absolviert.

Von links: Stefan Breunig, Labormeister im Multimedialabor der HAW, Annette Engehausen, Leitung Referat Ausbildung beim BR, Johannes Beck, dualer Student, Sabine Märtin, Leiterin HAW professional, Dr. Elmar Hergenröder, Leitung Tontechnik Fernsehen beim BR

Kurz vor der ersten Praxisphase haben Johannes Beck, Sabine Märtin, Leiterin HAW professional, und Stefan Breunig, Labormeister im Multimedialabor der HAW (Fakultät Elektro- und Informationstechnik), den Bayerischen Rundfunk in München-Freimann besucht. Dr. Elmar Hergenröder, Leiter der Tontechnik Fernsehen beim BR und Dozent an der Hochschule Amberg-Weiden im Masterstudiengang Medientechnik und -produktion, gab bei einer Führung durch die Studios Einblicke in die verschiedenen Fachbereiche und Arbeitsgebiete.
Die Hochschule Amberg-Weiden kooperiert seit drei Jahren eng mit dem Bayerischen Rundfunk. Auf Initiative von Dr. Elmar Hergenröder und Stefan Breunig wurde im Januar 2010 ein Kooperationsvertrag zwischen der Hochschule Amberg-Weiden und dem Bayerischen Rundfunk geschlossen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit stehen unter anderem ein regelmäßiger Wissensaustausch sowie die Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeiten und Praktikanten. Auch wurde 2011 das Multimedialabor in Anlehnung an die BR-Hardware umgebaut. Mit dem Dualen Studium der Medienproduktion und Medientechnik konnte nun der Kooperationsvertrag ausgebaut werden.
Sabine Märtin hat gemeinsam mit Annette Engehausen, Leiterin Referat Ausbildung beim BR, die vertraglichen Rahmenbedingungen abgestimmt. „Wir freuen uns sehr, die Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk um eine bedeutende Facette erweitert zu haben. Für die HAW ist dies eine Auszeichnung sowie eine Bestätigung der optimalen Studienbedingungen und der zukunftsweisenden Studiengänge“, betont Sabine Märtin.
Das Studium mit vertiefter Praxis im Bereich Medienproduktion und Medientechnik dauert dreieinhalb Jahre und schließt mit dem Bachelor of Engineering ab. Die Praxisphasen finden in der vorlesungsfreien Zeit statt. Dabei werden beim Bayerischen Rundfunk die produktionstechnisch relevanten Qualifikationen erlernt.
Johannes Beck wird nicht der einzige duale Studierende beim BR bleiben. Bereits jetzt führt der Bayerische Rundfunk Auswahlgespräche mit Kandidatinnen und Kandidaten, die sich um einen dualen Studienplatz für das Wintersemester 2013/2014 bewerben.

Nach oben